Alfa Romeo 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alfa Romeo
Alfa Romeo 2000 Spider (1957–1962)
Alfa Romeo 2000 Spider (1957–1962)
2000
Produktionszeitraum: 1957–1962
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
2,0 Liter
(77–85 kW)
Länge: 4710–4496 mm
Breite: 1650–1700 mm
Höhe: 1320–1430 mm
Radstand: 2500–2720 mm
Leergewicht: 1178–1337 kg
Vorgängermodell Alfa Romeo 1900
Nachfolgemodell Alfa Romeo 2600

Als Nachfolger des Typs 1900 von Alfa Romeo wurde auf dem Turiner Autosalon 1957 erstmals die 2000er Serie vorgestellt. Anfang 1958 begann der Verkauf.

Die Serie bestand zunächst aus zwei Modellen:

  • „Berlina“ (Nr. 102.00): viertürige Stufenhecklimousine (von Alfa Romeo selbst im Werk Portello hergestellt)
  • „Spider“ (Nr. 102.04): zweitüriges Cabriolet (von Felice Bianchi Anderloni entworfen und von der italienischen Carrozzeria Touring gefertigt)

Erst im Frühjahr 1960 folgte das zweitürige Coupé Sprint (Nr. 102.05), der bei der Firma Bertone hergestellt und vom damals noch jungen Giorgio Giugiaro entworfen wurde.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mit einer Bohrung von 84,5 mm und einem Hub von 88 mm[1] leicht langhubig ausgelegten Vierzylindermotoren (Hubraum: 1975 cm³) mit zwei obenliegende Nockenwellen und zwei Doppelvergasern sind im Wesentlichen vom Vorgänger 1900 übernommen. Sie leisten maximal 115 PS (85 kW), der Motor der Berlina 105 PS (77 kW). Mit ihnen erreichen die Wagen Höchstgeschwindigkeiten von 175 km/h oder 160 km/h (Berlina). Fünfganggetriebe und eine Radaufhängung an Doppelquerlenkern vorn, eine Lenkung mit Schnecke und Rolle und eine von zwei Längslenkern und einem Reaktionsdreieck (Dreieckslenker) geführte Starrachse hinten[2] runden das Bild ab.

Anders als bei der kleineren Alfa Romeo Giulietta stellte sich der große Markterfolg jedoch nicht ein. Die Fahrzeuge waren relativ teuer (Spider 1958: 2,5 Mio. Lire), machten dafür aber nicht viel her. Außer auf den europäischen Märkten wurden die 2000er vor allem in den USA, aber auch in Südafrika und Australien verkauft. Folgende Stückzahlen wurden laut Standardquelle „Fusi“ [3] hergestellt, wobei in der Literatur aber auch leicht abweichende Zahlen auftauchen.

  • Berlina: 2927
  • Spider: 3445
  • Sprint: 706

Nachfolger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Nachfolger kam der Alfa Romeo 2600 auf den Markt, der ab Frühjahr 1961 zunächst den Spider und ein Jahr später sowohl Sprint als auch Berlina ersetzte. Die Unterschiede waren vor allem ein stärkerer Sechszylinder-Motor und verschiedene Veränderungen an der Karosserie. Heute sind die 2000er sowie die 2600er vor allem in der eleganten Spider-Version gesuchte Oldtimer.

Die Produktion des Alfa Romeo 2000 Berlina wurde ab Anfang 1961 von der brasilianischen Firma Fábrica Nacional de Motores (FNM) bei Rio de Janeiro unter der Bezeichnung FNM 2000 noch bis in die 70er Jahre fortgesetzt. Die Motoren wurden von FNM auf 2,15 Liter, später auf 2,3 Liter vergrößert, auch wurde die Karosserie mehrfach modifiziert.

Die Markenbezeichnung „2000“ wurde ab Mitte 1971 von Alfa Romeo für die Typenserie Alfa Romeo 1750 nochmals verwendet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.ultimatespecs.com/car-specs/Alfa-Romeo/17863/Alfa-Romeo-2000-Berlina.html Seite mit technischen Daten verschiedener Fahrzeuge
  2. https://alfa-romeo-club-2000-2600.de/berlina102.php Website eines Markenclubs
  3. Luigi Fusi: Alfa Romeo, Tutte le Vetture dal 1910, emmeti grafica, Milano 1978

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alfa Romeo 2000 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Zeitleiste der Alfa-Romeo-Modelle von 1945 bis heute
Typ bis 1986 unabhängig / Staatsbetrieb 1986 an Fiat verkauft
1940er 1950er 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7
Kleinwagen MiTo (955)
Kompaktklasse Arna
Alfasud 33 145, 146 (930) 147 (937) Giulietta (940)
Mittelklasse Giulietta Berlina Giulia Giulietta (Typ 116) 75 155 156 (932) 159 (939) Giulia (952)
Obere Mittelklasse Alfetta 90 164 166 (936)
6C 2500 1900 Berlina 2000 Berlina 2600 Berlina 1750/2000 Berlina Alfa 6
Coupé Giulietta Sprint Giulia Sprint GT Alfasud Sprint GT (937)
1900C Sprint / Supersprint 2000 Sprint 2600 Sprint 1750/2000 GT Veloce Alfetta GT/GTV GTV (916) Brera (939)
Cabriolet Giulietta Spider Giulia Spider Spider („Duetto“) Spider (916) Spider (939)
2000 Spider 2600 Spider
Sportwagen Disco Volante Tipo 33 Montreal SZ / RZ 8C Competizione 4C
Geländewagen und SUV Matta Stelvio (949)
Kleintransporter Romeo F12/A12 AR6
AR8
  • von Joint-Venture mit Nissan
  • Kooperation zwischen Fiat und Saab: baugleiche Teile mit Fiat-, Lancia- und Saab-Modell
  • Baugleich mit Fiat bzw. Iveco