Alfonso Arau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alfonso Arau (* 11. Januar 1932 in Mexiko-Stadt) ist ein mexikanischer Schauspieler, Filmproduzent und Regisseur.

Arau gilt als einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Cineasten Mexikos, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Nach seiner Ausbildung unter Seki Sano sowie Étienne Decroux und Jacques Lecoq in Paris zog er 1964 bis 1968 mit der Pantomimenshow Happy Madness durch die Welt.

In seinem ersten Film El águila descalza (englisch: The Barefoot Eagle, auf Deutsch etwa: „Der barfüßige Adler“) von 1969 war er als Schauspieler und als Regisseur aktiv. In Deutschland wurde er durch die Verfilmung von Laura Esquivels Roman Como agua para chocolate von 1994 bekannt. Seine bislang letzte Produktion Zapata (2004) stieß auf sehr unterschiedliche Bewertungen der Kritik.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie, Auswahl

Schauspieler

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Perla Ciuk: Diccionario de directores del cine mexicano. Consejo Nacional para la Cultura y las Artes, Mexico D. F. 2000, ISBN 970-18-5590-6. (spanisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]