Alfred Bammesberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alfred Bammesberger (* 25. September 1938 in München) ist emeritierter Professor für Englische und Vergleichende Sprachwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt.

Er ist Autor von über 25 wissenschaftlichen Büchern und zahlreichen Aufsätzen zur historischen Linguistik mit den Schwerpunkten Indogermanistik, Altgermanistik, Anglistik sowie Baltistik. Bammesberger ist außerdem Herausgeber der Zeitschriften „Historische Sprachforschung“ sowie „Onomasiology Online“. Er ist auswärtiges Mitglied der Polska Akademia Umiejętności in Krakau.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abstraktbildungen in den baltischen Sprachen (= Zeitschrift für vergleichende Sprachforschung auf dem Gebiete der indogermanischen Sprachen. Ergänzungshefte. 22). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1973, ISBN 3-525-26208-6 (Zugleich gekürzt: Freiburg, Universität, Habilitations-Schrift, 1971).
  • als Herausgeber: Das etymologische Wörterbuch. Fragen der Konzeption und Gestaltung. Friedrich Pustet, Regensburg 1983.
  • English Etymology. Carl Winter, Heidelberg 1984.
  • als Herausgeber mit Gaby Waxenberger: Pforzen und Bergakker. Neue Untersuchungen zu Runeninschriften (= Historische Sprachforschung. Ergänzungsheft. 41). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1990, ISBN 3-525-26231-0, (Digitalisat).
  • Register zur Zeitschrift für Vergleichende Sprachforschung, Band 1–100 (1851–1987). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1997.
  • als Herausgeber: Baltistik. Aufgaben und Methoden (= Indogermanische Bibliothek. Abt. 3: Untersuchungen. 19). Winter, Heidelberg 1998, ISBN 3-8253-0726-3.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]