Alfred Hans Zoller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Hans Zoller (* 6. Oktober 1928 in Neu-Ulm; † 14. Oktober 2006 in Neu-Ulm) war ein deutscher Komponist, Jazz-Pianist, Kantor und Organist.

Leben[Bearbeiten]

Ab 1956 war er Organist, 1960 auch Kantor in Reutti bei Neu-Ulm. Dort gründete er die „St. Margret Singers“, einen Gospelchor, der mit dazu beitrug, dass Elemente des Jazz und der „Schwarzen Musik“ in deutschen evangelischen Gottesdiensten Verbreitung und Anerkennung fanden. Er komponierte zahlreiche Neue Geistliche Lieder.

Kompositionen[Bearbeiten]

Wirkungsgeschichte[Bearbeiten]

Zollers Lied vom „Stern über Bethlehem“ fand unter anderem Eingang im landeskirchlichen Evangelischen Gesangbuch (EG) von Württemberg (unter der Nummer 540) und Bayern (unter der Nummer 545). Im katholischen Gebet- und Gesangbuch Gotteslob ist das Lied unter Nummer 261 abgedruckt. Im Mennonitischen Gesangbuch ist es unter der Nummer 265 zu finden. In manchen Gemeinden wird es außerdem von den Sternsingern gesungen. Es gehört damit zu den wichtigsten weihnachtlichen Kirchenliedern der Neuzeit.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Frank Raberg: Biografisches Lexikon für Ulm und Neu-Ulm 1802–2009. Süddeutsche Verlagsgesellschaft Ulm im Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2010, ISBN 978-3-7995-8040-3, S. 489 f.

Weblinks[Bearbeiten]