Alfred Mathieu Giard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alfred Giard
von Paul Richer (1849–1933).

Alfred Mathieu Giard (* 8. August 1846 in Valenciennes, Frankreich; † 8. August 1908 in Orsay, Frankreich) war ein französischer Biologe an der Universität Lille I und École centrale de Lille.

Im Jahr 1900 wurde er Mitglied der Académie des sciences. 1901 wurde er als korrespondierendes Mitglied in die Russische Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg aufgenommen.[1] Nach ihm und Vilém Dušan Lambl ist Giardia lamblia, der Erreger der Lambliasis, benannt. Zudem ist er alleiniger Namensgeber für den Giard Point, einer Landspitze der Anvers-Insel in der Antarktis.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ausländische Mitglieder der Russischen Akademie der Wissenschaften seit 1724. Alfred Mathieu Giard. Russische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 31. August 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alfred Mathieu Giard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien