Alfred N’Diaye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfred N’Diaye
Alfred N'Diaye.JPG
Alfred N'Diaye 2012
Spielerinformationen
Name Alfred John Momar N’Diaye
Geburtstag 6. März 1990
Geburtsort ParisFrankreich
Größe 187 cm
Position Abwehr, Defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2004 US Vandoeuvre
2004–2008 AS Nancy
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2011 AS Nancy 61 (0)
2011–2013 Bursaspor 51 (4)
2013–2014 AFC Sunderland 16 (0)
2013–2014 → Eskişehirspor (Leihe) 16 (3)
2014 → Betis Sevilla (Leihe) 16 (0)
2014–2016 Betis Sevilla 62 (3)
2016– FC Villarreal 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007 Frankreich U17 8 (0)
2009 Frankreich U19 14 (1)
2009 Frankreich U20 2 (0)
2010–2012 Frankreich U21 7 (0)
2013– Senegal 9 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Juli 2016

2 Stand: 30. Juli 2016

Alfred John Momar N’Diaye (* 6. März 1990 in Paris) ist ein senegalesischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mittelfeldspieler N’Diaye kam 2004 im Alter von 14 Jahren aus der Jugend des US Vandoeuvre zum AS Nancy, wo er 2008 in das Profi-Team aufrückte. Zur Saison 2011/12 wechselte er nach 61 Ligaeinsätzen zu Bursaspor in die Türkei. Sein erstes Tor für die „Krokodile“ schoss er gegen den FK Homel in der Europa League. Im Januar 2013 wechselte er zum englischen Erstligisten AFC Sunderland.[1]

Für Saison 2013/14 wechselte N'Diaye als Leihspieler wieder in die türkische Süper Lig zurück und unterschrieb bei Eskişehirspor.[2] Ausschlaggebend für diesen Wechsel war die Tatsache, dass Ertuğrul Sağlam, sein Trainer aus seiner Zeit bei Bursaspor, nun Eskişehirspor trainierte. Im Frühjahr 2014 wurde er nach Spanien an Betis Sevilla weiterverliehen. Obwohl Betis zu Saisonende in die Segunda División abgestiegen war, wechselte er im Sommer 2014 fest nach Sevilla.[3] Mit Betis stieg er nach nur einer Saison wieder in die Primera División auf.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Ligakonkurrenten FC Villarreal, bei dem er einen Fünfjahresvertrag erhielt.[4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007 Europameisterschaft in Belgien: Er stieß mit seinem Team bis ins Halbfinale vor. Dies ging gegen den späteren Vizeeuropameister England mit 0:1 verloren.
  • 2007 Weltmeisterschaft in Korea: Er erreichte mit seinem Team das Viertelfinale. Dieses verlor die Auswahl gegen den späteren Vizeweltmeister Spanien mit 4:5 nach Elfmeterschießen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alfred N'Diaye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sunderland confirm signing of Bursaspor midfielder Alfred N’Diaye. In: goal.com. 9. Januar 2013, abgerufen am 20. August 2017 (englisch).
  2. Alfred N'Diaye Eskişehirspor'da. In: hurriyet.com.tr. 9. Mai 2017, abgerufen am 20. August 2017 (türkisch).
  3. N'Diaye joins Real Betis from Sunderland. In: goal.com. 22. August 2014, abgerufen am 20. August 2017 (englisch).
  4. David Calderón: Web oficial del Villarreal CF - ¡Bienvenido, N’Diaye! In: villarrealcf.es. Abgerufen am 20. August 2017 (spanisch).