Alfred Zamara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfred Zamara im Jahre 1901
Grabstätte von Alfred Zamara

Alfred Zamara (* 1863 in Wien; † 1940 ebenda) war ein österreichischer Komponist und Harfenspieler.

Er war der Sohn des italienischen Musikers Antonio Zamara, der nach Wien gezogen war. Wie sein Vater wurde Alfred Zamara Harfenprofessor am Wiener Konservatorium. Er spielte am Wiener Hofburgtheater. 1886 schrieb er die Operette Der Doppelgänger (Operette). Victor Léon lieferte das Libretto. Das Stück wurde in München am Theater am Gärtnerplatz uraufgeführt.

Er wurde auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 56B, Reihe G2, Nummer 18) beerdigt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Operetten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • "Der Doppelgänger" 1886 München Theater am Gärtnerplatz

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]