Alge des Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Alge des Jahres wird seit 2007 von der Sektion Phykologie in der Deutschen Botanischen Gesellschaft ernannt[1]. Gekürt werden Arten beziehungsweise Gattungen, die in ihrer ökologischen Bedeutung oder ihrer Bedrohung hervorhebenswert sind.

Algen des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr deutscher Name wissenschaftlicher Name Abbildung
2007 Laminaria 2007 Laminaria
2008 Micrasterias 2008 Micrasterias
2009 Emiliania huxleyi 2009 Emiliania huxleyi
2010 Froschlaichalgen Batrachospermum 2010 Froschlaichalgen
2011 Fragilariopsis cylindrus
2012 Armleuchteralgen Chara 2012 Armleuchteralgen der Gattung Chara
2013 Lingulodinium polyedrum 2013 Lingulodinium polyedrum
2014 Chlamydomonas reinhardtii 2014 Chlamydomonas reinhardtii
2015 Meersalat (Gattung) Ulva 2015 Meersalat
2016 Melosira arctica
2017 Blaugrüne Felskugel Chroococcidiopsis (Gattung) 2017 Chroococcidiopsis thermalis
2018 Klebsormidium (Gattung) Klebsormidium
2019 Blutschneealge Chlamydomonas nivalis

(revidiert: Sanguina nivaloides)[2]

Chlamydomonas nivalis
2020 Chromera velia
2021 Vaucheria velutina Vaucheria velutina

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alge des Jahres, Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://dbg-phykologie.de/alge-des-jahres.html
  2. Lenka Procházková, Thomas Leya, Heda Křížková, Linda Nedbalová: Sanguina nivaloides and Sanguina aurantia gen. et spp. nov. (Chlorophyta): the taxonomy, phylogeny, biogeography and ecology of two newly recognised algae causing red and orange snow. In: FEMS Microbiology Ecology. Band 95, Nr. 6, 1. Juni 2019, ISSN 1574-6941, S. fiz064, doi:10.1093/femsec/fiz064, PMID 31074825, PMC 6545352 (freier Volltext) – (oup.com [abgerufen am 9. März 2021]).