Algenrodt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 49° 42′ 57″ N, 7° 17′ 1″ O

Algenrodt
Wappen von Algenrodt
Höhe: 410 m ü. NHN
Einwohner: 1846 (31. Dez. 2015)[1]
Eingemeindung: 1. Oktober 1933
Postleitzahl: 55743
Vorwahl: 06781
Algenrodt (Rheinland-Pfalz)
Algenrodt

Lage von Algenrodt in Rheinland-Pfalz

Luftaufnahme Algenrodt von 2010
Luftaufnahme Algenrodt von 2010

Algenrodt ist ein Stadtteil der Stadt Idar-Oberstein im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Algenrodt liegt nördlich der Stadtteile Idar und Enzweiler. Es bildet einen Teil des Kernstadtbereichs von Idar-Oberstein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wird Algenrodt im Jahre 1321. Seit dem 15. Jahrhundert besteht die Edelsteinmine Steinkaulenberg. Algenrodt wurde im Jahr 1933 zusammen mit Tiefenstein, Idar und Oberstein zur Stadt Idar-Oberstein vereinigt.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbild und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ortsbild von Algenrodt ist durch militärische Anlagen und Wohnbebauung geprägt. In Algenrodt liegt die Straßburgkaserne und die Artillerieschule. Weiterhin ist die Bundeswehr Fuhrpark GmbH und das Bundeswehrdienstleistungszentrum in der Straße „Am Rilchenberg“ angesiedelt. Die Touristenattraktionen Edelsteinmiene Steinkaulenberg liegt am Rande des Stadtteils. Am Ortseingang steht der Rabenkreisel. Dieser verbindet den Stadtteil mit der B 41 und den Stadtteilen Idar und Oberstein. In kirchlicher Trägerschaft steht die Kindertagesstätte Algenrodt. Die Grundschule Algenrodt ist als Ganztagsschule in städtischer Trägerschaft. Am Ortsrand liegt noch ein Friedhof. Neben dem Fußballplatz steht die VfL-Mehrzweckhalle. Das Tenniszentrum im Jahnhaus ist zudem ein Sportzentrum für Squash, Tennis und Badminton. Algenrodt wird von der Verkehrsgesellschaft Idar-Oberstein mit der Buslinie 303 in 30-Minuten-Rhythmus angefahren. Ein mit Algenrodt verbundenes Wort ist „Rambe“, das im regionalen Dialekt für „Raben“ steht.

Saarstraße in Idar-Oberstein

Bauobjekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher BundeswehrVerband e.V.
  • Interessengemeinschaft
  • MGV und Frauenchor Algenrodt
  • Musikverein Algenrodt
  • Obst- und Gartenbauverein Algenrodt
  • Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
  • Verschönerungsverein
  • VfL Algenrodt
  • ehemalige Feuerwehr Algenrodt

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rambe-Kirb (Dorffest)
  • Rambe-Nacht (Fastnachtsparty)
  • Rambe-Weihnachtsmarkt

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik, Einwohner mit Hauptwohnung in Einwohner der Stadt Idar-Oberstein (31. Dezember 2015), auf idar-oberstein.de