Algerische Marine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
القوات البحرية الجزائرية
Algerische Marine
Algerian National Navy
Naval Ensign of Algeria.svg
Algerische Seekriegsflagge
Aktiv
Land AlgerienAlgerien Algerien
Streitkräfte Algerische Streitkräfte
Typ Teilstreitkraft (Marine)
Stärke 6000
Fregatte der Mourad-Rais-Klasse

Die Algerische Marine (arabisch القوات البحرية الجزائرية, DMG al-quwwāt al-baḥriyya al-ǧazāʾiriyya) hat eine Stärke von etwa 6000 Soldaten.[1]

Stützpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hauptquartier befindet sich in Algier. Die Marine gliedert sich in die 1. Marineregion in Algier, die 2. Marineregion in Mers-el-Kébir und die 3. Marineregion in Jijel. Weitere Stützpunkte befinden sich in Annaba, Oran und Tamentfoust (Marineakademie).

Schiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Erfüllung der Aufgaben der Marine verfügt diese über:

Algerien plant eine Erneuerung der Fregattenflotte mit zwei neuen Einheiten. Beide Schiffe werden in Kiel gebaut und orientieren sich am MeKo A-200 Design, besitzen eine Länge von 121 m und verdrängen etwa 3500 t. Die Seeausdauer wird mit 28 Tagen angegeben, die Besatzung soll 124 Mann betragen. Wesentliche Hauptwaffe ist der landzielfähige Flugkörper RBS 15 Mk3. Die Fregatten sollen 2016 und 2018 in Dienst gestellt werden [5][6]. Zusätzlich zu den beiden genannten Schiffen aus Deutschland werden noch drei Mehrzweckkorvetten des Typs C28A aus China beschafft. Diese sollen bereits 2015 den Dienst aufnehmen.[7]

Küstenwache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Marine gehört die 500 Mann starke algerische Küstenwache, die ihr Hauptquartier in Annaba hat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Algerische Marine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Länderinformation des österreichischen Verteidigungsministeriums
  2. Algeria commissions first MEKO A-200 frigate, Janes, 26. April 2016
  3. Algeria commissions second Meko frigate, Janes, 25. Mai 2017
  4. Algeria receives third Chinese-built C28A corvette, Janes, 22. Juli 2016
  5. Mittler Verlag, Europäische Technik und Sicherheit Ausgabe 01/2015 Ausdocken der Meko 200A Fregatten, 1. Januar 2015
  6. Bericht in den Kieler Nachrichten vom 4. Oktober 2014
  7. "Die algerische Marine – Die operativen Aufgaben bleiben vor der eigenen Küste", Artikel der Zeitschrift Marineforum vom 14. Dezember 2015