Alhassane Keita (Fußballspieler, 1992)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alhassane Keita
20161015 ADM SKN 2639.jpg
Alhassane Keita (m., 2016)
Personalia
Geburtstag 16. April 1992
Geburtsort ConakryGuinea
Größe 183 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2013 FC Metz B 53 (27)
2011–2015 FC Metz 42 0(7)
2013–2014 US Boulogne (Leihe) 26 0(4)
2014–2015 Lierse SK (Leihe) 26 0(5)
2015–2016 Ermis Aradippou 36 (13)
2016–2017 SKN St. Pölten 11 0(2)
2017– Marítimo Funchal 11 0(4)
2017– Maccabi Netanya (Leihe) 10 0(5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017– Guinea 2 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 19. Dezember 2017

2 Stand: 19. Dezember 2017

Alhassane Keita (* 16. April 1992 in Conakry) ist ein guineischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keita begann seine Karriere in Frankreich beim FC Metz, wo er anfangs für die Amateure zum Einsatz kam. Sein Debüt für die Profis gab er im August 2011 gegen den CS Sedan in der Ligue 2. Mit Metz musste er zu Saisonende in die Championat National absteigen. Mit Metz konnte er nach einer Saison wieder in die zweithöchste Liga aufsteigen.

In der Saison 2013/14 spielte er leihweise für den Drittligisten US Boulogne. Im Sommer 2014 wurde er an den belgischen Erstligisten Lierse SK weiterverliehen. Sein Debüt in der Pro League gab er im Juli 2014 gegen KV Ostende.

Im August 2015 wechselte er nach Zypern zu Ermis Aradippou. In der Saison 2015/16 absolvierte er 36 Spiele in der First Division, in der er 13 Treffer erzielte. Im August 2016 wechselte er nach Österreich zum SKN St. Pölten, bei dem er einen bis Juni 2018 gültigen Vertrag erhielt.[1] Im Januar 2017 wurde sein Vertrag beim SKN St. Pölten aufgelöst,[2] nachdem er sich mit seinem Teamkollegen Daniel Segovia in einem Testspiel um einen Elfmeter geprügelt hatte.[3]

Nach der Auflösung seines Vertrags wechselte er nach Portugal zu Marítimo Funchal.[4] Im Sommer 2017 wurde er für eine Saison an den israelischen Verein Maccabi Netanya ausgeliehen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keita debütierte im März 2017 für die guineische Nationalmannschaft, als er in einem Testspiel gegen Kamerun in der 85. Minute für François Kamano eingewechselt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alhassane Keita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nochmalige Verstärkung für das Wolfsrudel! (Memento des Originals vom 23. August 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.skn-stpoelten.at skn-stpoelten.at, am 22. August 2016, abgerufen am 22. August 2016
  2. Der SKN trennt sich von Keita und Segovia! (Memento des Originals vom 18. Januar 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.skn-stpoelten.at skn-stpoelten.at, am 18. Januar 2017, abgerufen am 18. Januar 2017
  3. Rangelei zwischen Segovia und Keita in St.-Pölten-Testspiel sport.orf.at, am 14. Januar 2017, abgerufen am 18. Januar 2017
  4. Guineense Alhassane Keita é ponta-de-lança e vem da Áustria: "Quero aproveitar esta oportunidade" csmaritimo.org.pt, am 31. Januar 2017, abgerufen am 22. Februar 2017