Alibaba Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Alibaba Verlag war ein Verlag in Frankfurt am Main. Er bestand von 1980 bis 2002. Verleger waren das Ehepaar Teuter. Hier erschien das Aufklärungsbuch Einfach irre! von Harris und Emberley[1] und der Roman über Karl Marx von David Chotjewitz. Neben dieser Schullektüre veröffentlichte der Verlag auch Anthologien von jungen Autoren und Popliteratur, so den Roman Staring at the Sun von Jan Drees. Zu den Autoren gehörten Mirjam Pressler, Tamar Bergman, David Chotjewitz und Jan Drees.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hamilton, Anne: Salt & Pepper. Ihr Dvorah-Imprint für Erwachsene mussten sie aufgeben. Fortan konzentrierten sich die Alibaba-Verleger auf Bilder- und Jugendbücher / Anne Hamilton sprach für das Börsenblatt mit Anne und Abraham Teuter. In: Börsenblatt für den deutschen Buchhandel, Jg. 164: 1997, H. 89, S. 9–10.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Was jetzt kommt ist ... einfach irre! ein Buch über Eier und Spermien, Geburt, Babys und Zusammenleben. Alibaba-Verl, Frankfurt am Main 1999, ISBN 978-3-86042-249-6 (dnb.de [abgerufen am 16. Januar 2019]).