Alice im Wunderland (Anime)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anime-Fernsehserie
TitelAlice im Wunderland
Originaltitelふしぎの国のアリス
TranskriptionFushigi no kuni no Arisu
ProduktionslandJapanJapan Japan
OriginalspracheJapanisch
Jahr(e)1983–1984
StudioNippon Animation
Länge30 Minuten
Episoden52
ProduktionShigeō Endo, Kōichi Motohashi
MusikChristian Bruhn, Reijirō Koroku
Erstausstrahlung26. März 1983 auf NHK
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Oktober 1984 auf ZDF
Synchronisation

Alice im Wunderland (jap. ふしぎの国のアリス, Fushigi no kuni no Arisu) ist eine japanische Animeserie. Sie basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Lewis Carroll aus dem Jahr 1865 sowie auf dessen Fortsetzung Alice hinter den Spiegeln.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kleine Alice folgt einem großen, weißen Kaninchen in ein Erdloch und landet bald darauf in einer Welt voller phantastischer Dinge und merkwürdigen Bewohnern – dem Wunderland. In jeder Folge findet sich Alice nun im Wunderland wieder, wo sie spannende und kuriose Abenteuer erlebt. Dabei bleibt unklar, ob Alice die Abenteuer nur träumt oder tatsächlich erlebt.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alice
Alice (アリス, Arisu) ist ein kleines Mädchen mit blonden Haaren. Sie trägt einen roten Hut und ein weiß-rotes Kleid. Alice ist ein Kind mit viel Fantasie und gerät in der "realen Welt" öfter in Schwierigkeiten. Im Wunderland kann sie den Bewohnern mit ihren Ratschlägen hingegen oft weiterhelfen.
Benny Bunny
Benny Bunny ist ein kleines, weißes Kaninchen, das Alice bei ihren Abenteuern im Wunderland stets begleitet. Im Gegensatz zur realen Welt kann er im Wunderland sprechen. Benny ist der Neffe des Großen Weißen Kaninchens und kommt mit den meisten Bewohnern des Wunderlandes deshalb gut aus.
Das Große Weiße Kaninchen
Das Große Weiße Kaninchen ist Bennys Onkel und Zeitansager am Hof der Herzkönigin. Es ist immer in Eile und blickt deshalb ständig auf seine goldene Taschenuhr.
Die Grinsekatze
Die Grinsekatze ist eine orange-gelborange gestreifte Katze. Wie der Name bereits sagt, grinst sie ständig. Sie kann sich außerdem unsichtbar machen und gibt Alice immer wieder Rätsel auf.
Die Herzkönigin
Die Herzkönigin ist die Königin des Wunderlandes. Während ihr Mann, der Herzkönig, eher gutmütig ist, neigt sie zu Jähzorn und Willkür. Immer wieder droht sie damit, andere köpfen zu lassen, unter anderem auch Alice. In einer späteren Episode erfährt man jedoch, dass sie diese Drohungen noch kein einziges Mal hat wahr werden lassen.
Humpty Dumpty
Humpty Dumpty ist ein Ei, das auf einer Mauer wohnt. Es trägt einen Anzug und einen Schlips. Eines Tages fällt Humpty Dumpty von seiner Mauer, kann jedoch dank Alice und seinem besten, und wohl auch einzigem Freund, dem Herzkönig, im letzten Moment gerettet werden.
Die Herzogin
Eine recht hässliche und aufbrausende Ogerin, die ein Landhaus zusammen mit ihrem Baby (einem Ferkel) und ihrer Köchin bewohnt. Sie und die Köchin sind stets damit beschäftigt, einander mit Geschirr zu bewerfen.
Little Bill
Eine schüchterne Eidechse mit mangelndem Selbstvertrauen, jedoch sehr hilfsbereit und gutmütig. Deswegen wird Little Bill oft von Alice in Schutz genommen. Die übrigen Wunderlandbewohner kennen Little Bills Schwächen und nutzen ihn gerne für Tätigkeiten aus, die sie selbst nicht erledigen wollen.
Die Weiße Schachkönigin
Eine kleine, ältere Königin, die zusammen mit ihrem Mann, König Paul, eine Burg nicht unweit vom Schloss der Herzkönigin bewohnt. Sie ist gutmütig und immer und überall dazu bereit, eine Partie Crocket zu spielen. Die Herzkönigin kann die Schachkönigin nicht ausstehen, letztere lässt sich davon jedoch weder beirren noch beeindrucken.
Der Jabberwocky
Ein Drache, der eine Burg auf einer Klippe bewohnt, über der immer schwarze Wolken hängen. Er singt gerne und behütet sein Beet mit blauen Blumen, um das er sich kümmert. Er ist äußerst aufbrausend und wird von den Wunderlandbewohnern gefürchtet. Trotzdem lässt er sich von Alice manchmal zu Hilfeleistungen bewegen.
Die kleine blaue Raupe
Die Raupe namens Absolem lebt auf einem großen Pilz, welcher denjenigen, der von ihm ein Stück isst, nach Bedarf größer oder kleiner werden lässt. Sie ist hilfsbereit und hat für Alice immer einen Rat. Vermutlich ist sie der klügste Bewohner im Wunderland, und sie ist sich dessen auch voll und ganz bewusst.
Der verrückte Hutmacher
Feiert eine nie enden wollende Teeparty mit seinen Freunden, dem Märzhasen (Marchhare) und der Maus. Auch für Nicht-Geburtstags-Feiern ist das Trio stets zu begeistern, wobei die stets müde und verschlafene Maus des Öfteren in der Teetasse des Märzhasen ein Nickerchen hält.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Alice Tarako Isono Madeleine Stolze
Benny Bunny Masako Nozawa Inez Günther
Das Große Weiße Kaninchen Ken'ichi Ogata Manfred Lichtenfeld
Die Grinsekatze Issei Futamata Gernot Duda
Humpty Dumpty Shouzou Iizuka Mogens von Gadow (1. Stimme)
Michael Habeck (2. Stimme)
Hannes Gromball (3. Stimme)
Ilja Richter (4. Stimme)
Die Herzkönigin Noriko Uemura Marianne Wischmann
Der Herzkönig Bruno W. Pantel
Der Herzbube Oliver Grimm
Die Herzogin Hannelore Schroth (1. Stimme)
Mady Rahl (2. Stimme)
Die Köchin Ruth Küllenberg
Little Bill Ulf-Jürgen Wagner
Die Weiße Schachkönigin Monika John
Der Weiße Schachkönig Franz Rudnick
Der Jabberwocky Donald Arthur
Die kleine blaue Raupe Kurt Zips
Der verrückte Hutmacher Leo Bardischewski
Der Marchhare Peter Capell
Tweedledee Pierre Peters-Arnolds
Tweedledum Tonio von der Meden
Die falsche Suppenschildkröte Leon Rainer
Celia (Schwester von Alice) Kumiko Mizukura Alexandra Mink
Mutter von Alice Yoshiko Matsuo Inge Solbrig-Combrinck
Vater von Alice Akio Nojima Alexander Allerson
Erzählerin Viktoria Brams

Für die deutsche Version war Andrea Wagner (Dialogbuch und Regie) verantwortlich. Das Titellied wurde für die deutschsprachige Synchronfassung von Erika Bruhn alias Lady Lily (bzw. Lady Lilli) gesungen.

Comics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Grundlage der Fernsehserie erschienen von 1984 bis 1986 beim Bastei Verlag unter dem Titel Alice im Wunderland eine 38-bändige Comicserie sowie Alben und Taschenbücher. Die Zeichnungen stammten abwechselnd vom spanischen Studio Interpubli und vom Münchner Atelier Roche. André Roche realisierte außerdem sämtliche dazugehörigen Titelbilder.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]