Alija Fargatowna Mustafina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alija Mustafina Gerätturnen
London 2012 Aliya Mustafina.jpg

Goldmedaille in London 2012

Persönliche Informationen
Name: Alija Fargatowna Mustafina
Nationalität: RusslandRussland Russland
Disziplin Gerätturnen
Spezialgerät/e: Poutre.svg Schwebebalken

Barres asymétriques.svg Stufenbarren

Verein: ZSKA Moskau
Trainer: Sergei Starkin, Raissa Ganina
Geburtstag: 30. September 1994
Geburtsort: Jegorjewsk
Größe: 161 cm
Gewicht: 48 kg
Medaillen
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold 2012 London Stufenbarren
Silber 2012 London Team
Bronze 2012 London Mehrkampf
Bronze 2012 London Boden
Gold 2016 Rio Stufenbarren
Silber 2016 Rio Team
Bronze 2016 Rio Mehrkampf
Logo der FIG Weltmeisterschaften
Gold 2010 Rotterdam Mehrkampf
Gold 2010 Rotterdam Team
Silber 2010 Rotterdam Sprung
Silber 2010 Rotterdam Stufenbarren
Silber 2010 Rotterdam Boden
Gold 2013 Antwerpen Schwebebalken
Bronze 2013 Antwerpen Mehrkampf
Bronze 2013 Antwerpen Stufenbarren
Bronze 2014 Nanning Team
Bronze 2014 Nanning Schwebebalken
Bronze 2014 Nanning Boden
Silber 2018 Doha Mannschaftsmehrkampf
Logo der UEG Europameisterschaften
Gold 2010 Birmingham Team
Silber 2010 Birmingham Stufenbarren
Silber 2010 Birmingham Schwebebalken
Gold 2013 Moskau Stufenbarren
Gold 2013 Moskau Mehrkampf
Silber 2014 Sofia Stufenbarren
Bronze 2014 Sofia Schwebebalken
Bronze 2014 Sofia Team
Gold 2016 Bern Schwebebalken
Bronze 2016 Bern Stufenbarren
Logo der Europäischen Olympischen Komitees Europaspiele
Gold 2015 Baku Mehrkampf
Gold 2015 Baku Stufenbarren
Gold 2015 Baku Team
Silber 2015 Baku Boden
Logo der FISU Universiade
Gold 2013 Kazan Team
Gold 2013 Kazan Mehrkampf
Gold 2013 Kazan Stufenbarren
Silber 2013 Kazan Schwebebalken

Alija Fargatowna Mustafina (russisch Алия Фаргатовна Мустафина; * 30. September 1994 in Jegorjewsk[1]) ist eine russische Kunstturnerin. Ihr Heimatverein ist der ZSKA Moskau. Ihr Vater, der frühere Weltklasse-Ringer Farhat Mustafin, ist ihr Berater.[2]

Bei den Weltmeisterschaften 2010 in Rotterdam gewann sie die Goldmedaille im Mehrkampf und Gold im Mannschaftsmehrkampf mit der russischen Nationalmannschaft. Am Sprung, Boden und Stufenbarren gewann sie jeweils die Silbermedaille.

Bei den Europameisterschaften 2011 in Berlin zog sie sich im Mehrkampffinale eine Knieverletzung zu und musste aus dem Wettbewerb ausscheiden.[3]

Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London gewann Mustafina vier Medaillen – so viele wie kein anderer Teilnehmer am Turnwettbewerb. Sie wurde Olympiasiegerin am Stufenbarren, belegte hinter den US-Amerikanerinnen den Silber-Rang mit der Mannschaft und gewann im Mehrkampf und am Boden jeweils Bronze.

Bei den Turn-Weltmeisterschaften 2013 in Antwerpen gewann Mustafina das Schwebebalken-Finale und belegte im Stufenbarren-Finale den dritten Platz.[4][5] Im Mehrkampf-Finale erreichte sie Platz drei.[6]

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Brasilien errang sie am Stufenbarren eine Goldmedaille.

Bei den Weltmeisterschaften 2018 in Doha gewann sie eine Silbermedaille im Mannschaftsmehrkampf.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aliya Mustafina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 26. Oktober 2012 im Webarchiv archive.today)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aliyamustafina.ru
  2. http://www.turn-em2011.de/portal/index.php?id=5174
  3. http://intlgymnast.com/index.php?option=com_content&view=article&id=2463:mustafina-heads-to-munich-for-knee-surgery&catid=2:news&Itemid=166
  4. Wettkampfergebnisse Schwebebalken (Memento vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive) von fedintgym.com, (PDF, 240 KB).
  5. Wettkampfergebnisse Stufenbarren. (Memento vom 12. Oktober 2013 im Internet Archive) von fedintgym.com, (PDF, 240 KB).
  6. Wettkampfergebnisse Mehrkampf Frauen. (Memento vom 12. Oktober 2013 im Internet Archive) von fedintgym.com, (PDF, 259 KB).
  7. 48th Artistic Gymnastics World Championships 2018 DOHA (QAT) - Women's Team Finals, fig-gymnastics.com