Alla Alexandrowna Kudrjawzewa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alla Kudrjawzewa Tennisspieler
Alla Kudrjawzewa
Kudrjawzewa 2015 bei den Wimbledon Championships
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 3. November 1987
Größe: 178 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Claudio Pistolesi
Preisgeld: 2.999.388 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 355:331
Karrieretitel: 1 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 56 (4. Oktober 2010)
Aktuelle Platzierung: 311
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 336:247
Karrieretitel: 8 WTA, 15 ITF
Höchste Platzierung: 15 (8. September 2014)
Aktuelle Platzierung: 65n
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 28. August 2017
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Alla Alexandrowna Kudrjawzewa (russisch А́лла Алекса́ндровна Кудря́вцева; engl. Transkription Alla Kudryavtseva; * 3. November 1987 in Moskau, damals Sowjetunion) ist eine russische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kudrjawzewa begann im Alter von sieben Jahren mit dem Tennissport. Ihr Lieblingsbelag ist laut WTA-Profil der Hartplatz. 2003 hatte sie ihre ersten Auftritte bei ITF-Turnieren. 2004 gab sie in Moskau als Qualifikantin ihren Einstand auf der WTA Tour. Im Jahr 2010 hatte sie ihren einzigen Einsatz für die russische Fed-Cup-Mannschaft; bei der 2:3-Niederlage gegen die USA im Halbfinale der World Group verlor sie sowohl ihr Einzel als auch ihr Doppel.

Sie spielte 2007 bei den Australian Open ihr erstes Grand-Slam-Turnier. Nach ihrem Erstrundensieg über Emma Laine (4:6, 6:2, 9:7) unterlag sie in Runde zwei Martina Hingis mit 2:6 und 2:6. Bei den French Open besiegte sie in der zweiten Runde die an Nummer 29 gesetzte Gisela Dulko mit 7:5, 1:6, 8:6. Ihr Drittrundenmatch gegen ihre an Nummer 2 gesetzte Landsfrau Marija Scharapowa verlor sie mit 1:6 und 4:6.

Für eine große Überraschung sorgte Kudrjawzewa 2008 in der zweiten Runde von Wimbledon, als sie die auch hier an 2 gesetzte Scharapowa mit 6:2, 6:4 besiegen konnte. 2009 kassierte sie an gleicher Stelle eine Erstrundenniederlage gegen die an Nummer 4 gesetzte Jelena Dementjewa.

2010 erreichte sie bei den Australian Open und in Wimbledon jeweils die zweite Runde. In Taschkent gewann sie mit einem Endspielsieg über Jelena Wesnina ihren bislang einzigen WTA-Titel im Einzel. 2012 erzielte sie in Melbourne ihr bestes Resultat bei einem Grand-Slam-Turnier, als sie beim Doppelturnier der Australian Open ins Viertelfinale vorstieß.

Mit ihren Doppeltiteln Nummer 6 und 7 Anfang 2014 in Brisbane und Dubai sowie einem Semifinale in Charleston verbesserte sie sich im April 2014 auf Platz 20 der Doppel-Weltrangliste. Nach dem Viertelfinaleinzug in Wimbledon und ihrer Finalteilnahme in Cincinnati erzielte sie im September 2014 mit Position 15 ihre bisherige Bestmarke.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 25. September 2010 UsbekistanUsbekistan Taschkent WTA International Hartplatz RusslandRussland Jelena Wesnina 6:4, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 23. September 2007 IndienIndien Kalkutta WTA Tier III Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King ItalienItalien Alberta Brianti
UkraineUkraine Marija Korytzewa
6:1, 6:4
2. 20. Juni 2010 NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch WTA International Rasen AustralienAustralien Anastassija Rodionowa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King
KasachstanKasachstan Jaroslawa Schwedowa
3:6, 6:3, [10:8]
3. 19. Februar 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis WTA International Hartplatz (Halle) WeissrusslandWeißrussland Wolha Hawarzowa TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
TschechienTschechien Lucie Hradecká
6:3, 4;6, [10:8]
4. 12. Juni 2011 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Birmingham WTA International Rasen WeissrusslandWeißrussland Wolha Hawarzowa ItalienItalien Sara Errani
ItalienItalien Roberta Vinci
1:6, 6:1, [10:5]
5. 15. September 2013 KanadaKanada Québec WTA International Teppich (Halle) AustralienAustralien Anastassija Rodionowa TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
TschechienTschechien Lucie Hradecká
6:4, 6:3
6. 4. Januar 2014 AustralienAustralien Brisbane WTA Premier Hartplatz AustralienAustralien Anastassija Rodionowa FrankreichFrankreich Kristina Mladenovic
KasachstanKasachstan Galina Woskobojewa
6:3, 6:1
7. 22. Februar 2014 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai WTA Premier Hartplatz AustralienAustralien Anastassija Rodionowa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Raquel Kops-Jones
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Abigail Spears
6:2, 5:7, [10:8]
8. 12. Oktober 2014 China VolksrepublikVolksrepublik China Tianjin WTA International Hartplatz AustralienAustralien Anastassija Rodionowa RumänienRumänien Sorana Cîrstea
SlowenienSlowenien Andreja Klepač
6:76, 6:2, [10:8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alla Kudrjawzewa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien