Allard & Co

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allard & Co Limited
Rechtsform Limited
Gründung 1889
Auflösung 1902
Auflösungsgrund Fusion
Sitz Coventry
Branche Automobilhersteller

Allard & Co Limited war ein britischer Hersteller von Fahrzeugen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1889 in Coventry gegründet. 1891 begann die Produktion von Fahrrädern. 1897 ergänzten Motorräder und 1899 Automobile das Sortiment. Der Markenname lautete Allard. 1902 kam es zur Fusion mit der Birmingham Motor Manufacturing and Supply Co Limited aus Birmingham. Das neue Unternehmen hieß Rex Motor Manufacturing Co Limited.

Automobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Modellen waren ein Dreirad, das den Tricycles von De Dion-Bouton ähnelte, und der Express, der dem damaligen Benz ähnelte. Es kam ein Einzylindermotor mit 500 cm³ Hubraum zum Einsatz. Ab 1900 wurde für International Motor Car das Modell Charette hergestellt. Letztes Modell war der 9 HP von 1902.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Allard, ehemalige britische Automarke gleichen Namens

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Allard (I).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 34. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]