Allendorf (Bad Salzungen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorf Allendorf
Koordinaten: 50° 48′ 17″ N, 10° 15′ 33″ O
Höhe: 260 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Postleitzahl: 36433
Vorwahl: 03695
Dorf Allendorf (Thüringen)
Dorf Allendorf

Lage von Dorf Allendorf in Thüringen

Allendorf (im Vordergrund) vom Frankenstein (2012)
Allendorf (im Vordergrund) vom Frankenstein (2012)

Dorf Allendorf (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist ein Stadtteil von Bad Salzungen im Wartburgkreis in Thüringen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemarkung Dorf Allendorf liegt östlich der Kernstadt Bad Salzungen, südlich der Werra, an der Landesstraße 1121 und der Bundesstraße 62. Die geographische Höhe des Ortes beträgt 260 m ü. NN.[1] Das größte Plattenbaugebiet Bad Salzungens sowie die Werratal-Kaserne liegen zum Teil in der Gemarkung Allendorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1218 wurde der Ort Allendorf erstmals urkundlich erwähnt.[2] Bis 1527 gab es in Allendorf ein Zisterzienserinnenkloster.

Die Eingemeindung nach Bad Salzungen erfolgte am 1. Juli 1950.[3] 443 Menschen wohnen im Stadtteil.[4]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 wurde die Hauptsatzung der Stadt Bad Salzungen dahingehend geändert, dass Dorf Allendorf ein eigenständiger Ortsteil im Sinne der Thüringer Kommunalordnung wurde. Der Ortsteil gab sich eine Ortsteilverfassung.[5] Bei den Kommunalwahlen in Thüringen 2014 am 25. Mai 2014 wurde erstmals ein Ortsteilbürgermeister und ein Ortsteilrat für Dorf Allendorf gewählt.[4] Ronald Wagner erhielt 95,8 Prozent der abgegebenen Stimmen und wurde der erste Ortsteilbürgermeister von Dorf Allendorf.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Allendorf (Bad Salzungen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliche topographische Karten Thüringen 1:10.000. Wartburgkreis, LK Gotha, Kreisfreie Stadt Eisenach. In: Thüringer Landesvermessungsamt (Hrsg.): CD-ROM Reihe Top10. CD 2. Erfurt 1999.
  2. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 15.
  3. Hauptartikel Bad Salzungen.
  4. a b Susanne Möller: Viele Vorschläge, um Allendorf attraktiver zu gestalten, Südthüringer Zeitung, Lokalteil Bad Salzungen vom 4. März 2017
  5. Allendorf auf dem Weg zum Stadtteil.
  6. Thüringer Landesamt für Statistik. Abgerufen am 26. Mai 2014.