Alles außer Sex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Originaltitel Alles außer Sex
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Genre Dramedy
Erscheinungsjahre 2005–2007
Länge 42 Minuten
Episoden 20 in 2 Staffeln
Produktions-
unternehmen
Lunet Entertainment
Idee Annette Reeker (Konzept & Produktion)
Produktion Annette Reeker, Matthias Drescher, Sascha Verhey, Ludwig Zu Salm
Musik Christian Heyne, Andreas Schmidt-Hoensdorf
Erstausstrahlung 9. Nov. 2005 auf ProSieben
Besetzung

Alles außer Sex ist eine deutsche Fernsehserie, die von 2005 bis 2006 vom Sender ProSieben produziert wurde. Thematisch erinnert sie an die US-amerikanische Fernsehserie Sex and the City[1] und die britische Serie Coupling – Wer mit wem?.

Produziert wurde die Serie von Lunet Entertainment, Produzenten waren Annette Reeker und Ludwig zu Salm.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minza, Valerie, Edda und Frenzy sind erfolgreiche Frauen um die 30 und Freundinnen. Valerie ist mit Frieder verheiratet, Frenzy ist mit Nic, einer Frau, liiert, Edda hat mehrere Affären und Minza ist geschieden und hat eine Tochter. In der „Maschine“, einer Kombination aus Waschsalon und Partylokal ihres Freundes Dieter, ihrem Lieblingstreffpunkt in München, kommen die vier immer wieder zusammen und erzählen sich von ihren Erlebnissen und Sehnsüchten.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Auftritte
Simone Hanselmann Dr. med. Edda König 1.01–2.12
Annette Frier Miriam „Minza“ Düring, gesch. Keller 1.01–2.12
Miranda Leonhardt Franziska „Frenzy“ Heckhausen 1.01–2.12
Rhea Harder Valerie Kopp 1.01–2.03
Kathrin Kühnel Isabell „Bella“ Seifert 2.03–2.12
Gregor Bloéb Dieter Maasen 1.01–2.12
Simon Verhoeven Philip Möller 1.01–2.12
Michael Lott}} Dr. Frieder Kopp 1.01–2.03
Clemens Löhr Dr. Arthur Hausmann 2.01–2.12
Gerd Silberbauer Gerd Steiner 2.01–2.07
Lutz Winde Rolf Keller 2.01–2.09
Matthias Walter Alexander Seifert 2.03–2.10
Stephan Luca Dr. Lennart Fuchs 2.01–2.12
Jan-Hendrik Kiefer Moritz Wagner 1.08–2.04
Patricia Aulitzky Vivian Steiner 1.07–2.01

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Fernsehfilm Das zweite Mal (alternativ: Sex und Mehr), der im November 2004 auf ProSieben ausgestrahlt wurde, waren die Charaktere der TV-Serie vertreten. Minza wurde von Mina Tander, Valerie von Stefanie Stappenbeck gespielt, und der Handlungsort wurde später von Köln nach München verlegt. Nachdem die Arbeitstitel „Sex und Mehr“ und „Freundinnen für immer“ verworfen worden waren, erhielt die Serie schließlich den Titel „Alles außer Sex“. Die Serie wird in der ProSieben-Reihe „Made by ProSieben“ gezeigt.[1] Die Produktionskosten beliefen sich auf ca. 1,7 Mio. Euro pro Folge. Im März 2006 erschien die Reihe auf DVD.

In der ersten Staffel führte der Österreicher Peter Gersina Regie, der in Deutschland als Drehbuchautor des Films Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit bekannt wurde. Den Titelsong Wir sind keine Engel sang Isabelle Flachsmann.

Im April 2006 begannen unter der Regie von Matthias Steurer die Dreharbeiten für die zweite Staffel, die zwölf Folgen umfasst.[3] Mit Kathrin Kühnel als Isabelle ist ein neuer Charakter vertreten, nachdem Rhea Harder, die die Valerie gespielt hat, aus der Serie ausgestiegen ist. Der neue Titelsong You’ve Got a Friend ist eine Coverversion des gleichnamigen Songs von Carole King.

Im Oktober 2006 wurde die Serie in Frankreich ausgestrahlt.

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.

(Gesamt)

Folgentitel Erstausstrahlung
1 Die Harten und die Zarten 09. November 2005
2 Der richtige Zeitpunkt 16. November 2005
3 Ganz mein Typ 23. November 2005
4 Ich, mein Körper und er 30. November 2005
5 Geheimnisse des Lebens 06. Dezember 2005
6 Sex mit dem Ex 13. Dezember 2005
7 Stille Nacht, heimliche Nacht 20. Dezember 2005
8 Der Morgen danach 20. Dezember 2005

Zweite Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.

(Gesamt)

Folgentitel Erstausstrahlung
9 Für immer jung 14. Juli 2007
10 Liebesübungen 14. Juli 2007
11 Körpersprache 21. Juli 2007
12 Der perfekte Po 21. Juli 2007
13 Vorspiel 28. Juli 2007
14 Kuss und Schluss 28. Juli 2007
15 Falsche Helden 04. August 2007
16 Alles außer Männern 04. August 2007
17 Gefährliche Momente 11. August 2007
18 Mann gesucht! 11. August 2007
19 Stellungsspiel 19. August 2007
20 Ja, ich will 19. August 2007

Ausstrahlung und Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Premierenfolge Die Harten und die Zarten, die am 9. November 2005 gesendet wurde, sowie die folgenden wurden am Mittwochabend um 20:15 Uhr gesendet.[4] Ab dem 6. Dezember 2005 erfolgt die Ausstrahlung, aufgrund nachlassender Marktanteile, am Dienstagabend, ebenfalls zur Primetime.[5]

Obwohl die Serie nicht kontinuierlich erfolgreich war, wurde eine zwölf Folgen umfassende zweite Staffel gedreht. Die Dreharbeiten hierfür fanden bis Oktober 2006 in München statt.[6] Die zweite Staffel wurde ab dem 14. Juli 2007 samstags in Doppelfolgen ab 20:15 Uhr gesendet. Die beiden letzten Folgen der Staffel wurden jedoch aufgrund schlechter Marktanteile am Sonntag ab 13:10 Uhr ausgestrahlt.[7]

Eine unvollständige Auflistung gemessener Einschaltquoten und Marktanteile veranschaulicht die folgende Tabelle:

Datum Zuschauer Marktanteil Quelle
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
9. November 2005 2,91 Mio. 2,20 Mio. 9,0 % 16,7 % [4]
16. November 2005 2,04 Mio. 1,60 Mio. 5,9 % 11,3 % [8]
23. November 2005 1,66 Mio. 1,25 Mio. 4,9 % 9,0 % [9]
30. November 2005 1,54 Mio. 4,6 % 8,4 % [5]
6. Dezember 2005 1,40 Mio. 1,04 Mio. 4,2 % 7,7 % [10][11][12]
13. Dezember 2005 1,78 Mio. 1,44 Mio. 5,4 % 10,6 % [11]
20. Dezember 2005 11,1 % [3]
14. Juli 2007 (20:15 Uhr) 0,95 Mio. 0,69 Mio. 4,6 % 10,7 % [13]
14. Juli 2007 (21:15 Uhr) 1,24 Mio. 0,88 Mio. 15,8 % 12,4 % [13]
21. Juli 2007 (20:15 Uhr) 0,73 Mio. 3,1 % 6,6 % [14]
21. Juli 2007 (21:15 Uhr) 0,86 Mio. 3,5 % 7,0 % [14]
28. Juli 2007 (20:15 Uhr) 0,64 Mio. 3,7 % 7,4 % [15]
28. Juli 2007 (21:15 Uhr) 4,5 % 9,2 % [15]
4. August 2007 (20:15 Uhr) 0,62 Mio. 0,47 Mio. 3,1 % 7,1 % [16]
4. August 2007 (21:15 Uhr) 4,0 % 8,4 % [16]
11. August 2007 (20:15 Uhr) 0,67 Mio. 6,0 % [17]
11. August 2007 (21:15 Uhr) 0,87 Mio. 7,0 % [17]
19. August 2007 (13:10 Uhr) 0,42 Mio. 7,1 % [18]
19. August 2007 (14:10 Uhr) 0,62 Mio. 9,6 % [18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Thomas Lückerath: ProSieben dreht deutsche Version von "Sex and the City". In: DWDL.de. 11. Juli 2005, abgerufen am 7. September 2022.
  2. Fabian Riedner, Marcel Pohlig: «Alles außer Sex» – ProSieben dreht neue Serie. In: quotenmeter.de. 11. Juli 2005, abgerufen am 5. November 2022.
  3. a b Jochen Voß: "Alles außer Sex" auf unkonventionellem Sendeplatz. In: DWDL.de. 4. Juni 2007, abgerufen am 5. November 2022.
  4. a b Uwe Mantel: ProSieben: Gelungener Auftakt für "Alles außer Sex". In: DWDL.de. 10. November 2005, abgerufen am 29. Oktober 2022.
  5. a b Fabian Riedner: ProSieben wirft Primetime-Programm für die nächsten Wochen um. In: quotenmeter.de. 2. Dezember 2005, abgerufen am 6. November 2022.
  6. Uwe Mantel: ProSieben dreht zweite Staffel von "Alles außer Sex". In: DWDL.de. 13. April 2006, abgerufen am 4. November 2022.
  7. Uwe Mantel: ProSieben kickt "Alles außer Sex" aus Primetime. In: DWDL.de. 14. August 2007, abgerufen am 5. November 2022.
  8. Alexander Krei: Alles außer gut: Neue ProSieben-Serie verliert deutlich. In: quotenmeter.de. 17. November 2005, abgerufen am 6. November 2022.
  9. Alexander Krei: «Alles außer Sex» stürzt ins Quotenloch. In: quotenmeter.de. 24. November 2005, abgerufen am 6. November 2022.
  10. Thomas Lückerath: "Alles außer gute Quoten": Schwacher Dienstagabend für ProSieben. In: DWDL.de. 8. Dezember 2005, abgerufen am 3. November 2022.
  11. a b Uwe Mantel: Quotenaufschwung für "Alles außer Sex" und "Er sagt, sie sagt". In: DWDL.de. 14. Dezember 2005, abgerufen am 4. November 2022.
  12. Fabian Riedner: «Alles außer Sex» stürzt weiter ab. In: quotenmeter.de. 7. Dezember 2005, abgerufen am 6. November 2022.
  13. a b Uwe Mantel: Solider Start für zweite "Alles außer Sex"-Staffel. In: DWDL.de. 15. Juli 2007, abgerufen am 5. November 2022.
  14. a b Uwe Mantel: Gruslig: Tour und "Alles außer Sex" bei ProSieben. In: DWDL.de. 22. Juli 2007, abgerufen am 5. November 2022.
  15. a b Alexander Krei: Weiterhin kein Erfolg für «Alles außer Sex». In: quotenmeter.de. 29. Juli 2007, abgerufen am 6. November 2022.
  16. a b Alexander Krei: «Alles außer Sex» weiterhin auf «Clara»-Niveau. In: quotenmeter.de. 5. August 2007, abgerufen am 6. November 2022.
  17. a b Uwe Mantel: "Alles außer Sex": Es geht noch weiter bergab. In: DWDL.de. 12. August 2007, abgerufen am 5. November 2022.
  18. a b Manuel Weis: Auch am Nachmittag: Schlechte Quoten für «Alles außer Sex». In: quotenmeter.de. 20. August 2007, abgerufen am 6. November 2022.