Alles in Ordnung – Mit dem Wahnsinn auf Streife

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Alles in Ordnung – Mit dem Wahnsinn auf Streife
Produktionsland Deutschland
Originalsprache deutsch
Jahr(e) 2006–2007
Episoden 16 in 2 Staffeln
Genre Mockumentary, Comedy
Produktion Grundy Light Entertainment
Idee Jens Bujar
Musik Jochen Vahle & Marc Jürgen
Erstausstrahlung 15. Januar 2006 auf ProSieben
Besetzung

Team Ordnungsamt

Jochen Vahle
Klaus Krämer
Jürgen Rißmann
Joachim Witte

Polizeiteam 1

Michael Kupczyk
Oberkommissar Andreas „Andy“ Krugmann
Sina-Maria Gerhardt
Polizeimeisterin Heike Stammheim

Polizeiteam 2

Oliver Piper
Oberkommissar Gernot „Chillie“ Schiller
Manuel Francescon
Kommissar Stefan Menzel

Alles in Ordnung – Mit dem Wahnsinn auf Streife ist eine Mockumentaryserie des Regisseurs Thilo Gosejohann für ProSieben.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Serie werden fiktive Polizei- bzw. Ordnungsbeamte von der Kamera begleitet und spielen Szenen eines Einsatzes nach. Dabei zeigen die angeblichen Beamten ein inkompetentes und peinliches, der jeweiligen Situation stets unangemessenes Verhalten und treten vor allem unverschämt, unbeherrscht und oft in übertriebener Weise gewalttätig gegenüber den Bürgern auf. Die Szenen sind im Stile einer Mockumentary von Schauspielern gestellt und stark ironisiert. Verstärkt wird die ironisierte scheinbare Realitätsbetrachtung vor allem durch den Kommentator, der das Fehlverhalten der Polizisten stets in ernstem, sachlich erklärendem Ton, der stark an die Sendung der 7. Sinn erinnert, in grotesker Weise schönredet und ihnen dabei hohe Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein attestiert. Alles in Ordnung ist eine Überspitzung der verschiedenen Polizei-/Ordnungsamt-Dokus, wie z.B. Achtung Kontrolle!.

Regelmäßig erkennen Zuschauer jedoch die Inhalte von Alles in Ordnung nicht als Fiktion und sind über das Verhalten der vermeintlichen Beamten empört.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Regisseur Thilo Gosejohann drehte die Serie gemeinsam mit Stefan Brückerhoff, der ihn als Kameramann seit dem Studium bei seinen Arbeiten begleitet.

Vorbild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA gibt es seit 2003 ebenfalls eine Schein-Dokumentarserie über eine Polizeieinheit in Reno Nevada, Reno 911!. Vermutlich diente sie der deutschen Serie als Vorbild.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]