Allianz Suisse Open Gstaad 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Allianz Suisse Open Gstaad 2008
Datum 7.7.2008 – 13.7.2008
Auflage 94
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Gstaad
SchweizSchweiz Schweiz
Turniernummer 314
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 368.000 
Finanz. Verpflichtung 389.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu
Vorjahressieger (Doppel) TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Pavel Vízner
Sieger (Einzel) RumänienRumänien Victor Hănescu
Sieger (Doppel) TschechienTschechien Jaroslav Levinský
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
Turnierdirektor Jean-François Collet
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Olivier Patience (128)
Stand: 2. Januar 2016

Die Allianz Suisse Open Gstaad 2008 waren ein Tennisturnier, welches vom 7. bis 13. Juli 2008 in Gstaad stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Båstad die Catella Swedish Open, in Newport die Campbell’s Hall of Fame Tennis Championships sowie in Stuttgart der Mercedes Cup gespielt. Letzterer gehörte zur International Series Gold, während die Turniere in Gstaad, Newport und Båstad zur International Series gehörten.

Paul-Henri Mathieu war der Titelverteidiger im Einzel, der dieses Jahr jedoch im Achtelfinale gegen Marin Čilić ausschied. Im Finale siegte der ungesetzte Victor Hănescu in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4 gegen den an sieben gesetzten Igor Andrejew und gewann damit seinen ersten Titel auf der ATP Tour. Im Doppel waren František Čermák und Pavel Vízner im vorherigen Jahr erfolgreich, sie schieden dieses Jahr als Setzlistenerste im Halbfinale aus. Im Finale setzten sich Jaroslav Levinský und Filip Polášek gegen die Lokalmatadoren Stéphane Bohli und Stanislas Wawrinka mit 3:6, 6:2, [11:9] durch.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 368.000 Euro die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 389.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 5. bis 6. Juli 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
FrankreichFrankreich Jérémy Chardy
DeutschlandDeutschland Dominik Meffert
ItalienItalien Gianluca Naso
FrankreichFrankreich Josselin Ouanna

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Preisgelder für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 65.000 €
Finale 120 35.500 €
Halbfinale 75 20.000 €
Viertelfinale 40 10.252 €
Achtelfinale 15 6.500 €
Erste Runde 0 3.700 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 5
Qualifikationsrunde 0 500 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 19.500 €
Finale 120 11.000 €
Halbfinale 75 6.100 €
Viertelfinale 40 3.450 €
Erste Runde 0 1.700 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka Halbfinale
02. FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu Achtelfinale
03. RusslandRussland Michail Juschny Viertelfinale
04. KroatienKroatien Ivo Karlović Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. ItalienItalien Andreas Seppi 1. Runde

06. DeutschlandDeutschland Nicolas Kiefer Achtelfinale

07. RusslandRussland Igor Andrejew Finale

08. ArgentinienArgentinien Guillermo Cañas Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  SchweizSchweiz S. Wawrinka 7 5 7  
WC  SchweizSchweiz R. Roshardt 2 6 4     WC  SchweizSchweiz S. Bohli 66 7 63  
WC  SchweizSchweiz S. Bohli 6 4 6       1  SchweizSchweiz S. Wawrinka 4 6 7  
   ArgentinienArgentinien M. Vassallo Argüello 3 4         8  ArgentinienArgentinien G. Cañas 6 4 62  
   BelgienBelgien K. Vliegen 6 6          BelgienBelgien K. Vliegen      
   TschechienTschechien I. Minář 69 3       8  ArgentinienArgentinien G. Cañas w. o.    
8  ArgentinienArgentinien G. Cañas 7 6         1  SchweizSchweiz S. Wawrinka 3 6 4  
         RumänienRumänien V. Hănescu 6 3 6  
  4  KroatienKroatien I. Karlović 7 63 611  
   FrankreichFrankreich O. Patience 64 2          RumänienRumänien V. Hănescu 64 7 7  
   RumänienRumänien V. Hănescu 7 6            RumänienRumänien V. Hănescu 6 7  
   PeruPeru L. Horna 65 7 5       Q  FrankreichFrankreich J. Chardy 3 63    
Q  FrankreichFrankreich J. Chardy 7 66 7     Q  FrankreichFrankreich J. Chardy 61 7 7
Q  DeutschlandDeutschland D. Meffert 6 5 6     Q  DeutschlandDeutschland D. Meffert 7 65 64  
5  ItalienItalien A. Seppi 2 7 4          RumänienRumänien V. Hănescu 6 6  
6  DeutschlandDeutschland N. Kiefer 6 6         7  RusslandRussland I. Andrejew 3 4  
Q  ItalienItalien G. Naso 3 2       6  DeutschlandDeutschland N. Kiefer        
WC  SchweizSchweiz M. Lammer 7 3 2        SpanienSpanien G. García-López w. o.    
   SpanienSpanien G. García-López 5 6 6          SpanienSpanien G. García-López 4 7 6  
   ItalienItalien F. Cipolla 5 6 6       3  RusslandRussland M. Juschny 6 5 3  
   TschechienTschechien J. Vaněk 7 4 4        ItalienItalien F. Cipolla 3 2  
  3  RusslandRussland M. Juschny 6 6    
         SpanienSpanien G. García-López 62 7 65
7  RusslandRussland I. Andrejew 6 7         7  RusslandRussland I. Andrejew 7 5 7  
   BrasilienBrasilien M. Daniel 4 5       7  RusslandRussland I. Andrejew 7 6    
   FrankreichFrankreich F. Serra 7 7          FrankreichFrankreich F. Serra 5 4    
   SpanienSpanien D. Gimeno Traver 62 65         7  RusslandRussland I. Andrejew 7 6  
Q  FrankreichFrankreich J. Ouanna 3 4            KroatienKroatien M. Čilić 64 3    
   KroatienKroatien M. Čilić 6 6          KroatienKroatien M. Čilić 6 6  
  2  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 3 4    
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Pavel Vízner
Halbfinale
02. ArgentinienArgentinien Martín García
PeruPeru Luis Horna
1. Runde
03. TschechienTschechien David Škoch
KroatienKroatien Lovro Zovko
1. Runde
04. TschechienTschechien Jaroslav Levinský
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
Sieg

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  TschechienTschechien F. Čermák
 TschechienTschechien P. Vízner
6 7        
 RumänienRumänien V. Hănescu
 RumänienRumänien F. Mergea
3 5     1  TschechienTschechien F. Čermák
 TschechienTschechien P. Vízner
7 7  
 TschechienTschechien P. Pála
 RusslandRussland M. Juschny
63 6 [10]    TschechienTschechien P. Pála
 RusslandRussland M. Juschny
65 5  
 TschechienTschechien T. Cibulec
 TschechienTschechien I. Minář
7 2 [8]       1  TschechienTschechien F. Čermák
 TschechienTschechien P. Vízner
3 2  
3  TschechienTschechien D. Škoch
 KroatienKroatien L. Zovko
62 6 [8]      SchweizSchweiz S. Bohli
 SchweizSchweiz S. Wawrinka
6 6  
WC  OsterreichÖsterreich P. Oswald
 SchweizSchweiz J.-C. Scherrer
7 4 [10]     WC  OsterreichÖsterreich P. Oswald
 SchweizSchweiz J.-C. Scherrer
4 7 [15]  
 ItalienItalien F. Cipolla
 TschechienTschechien J. Vaněk
5 3    SchweizSchweiz S. Bohli
 SchweizSchweiz S. Wawrinka
6 63 [17]  
 SchweizSchweiz S. Bohli
 SchweizSchweiz S. Wawrinka
7 6        SchweizSchweiz S. Bohli
 SchweizSchweiz S. Wawrinka
6 2 [9]
 BrasilienBrasilien M. Daniel
 BrasilienBrasilien B. Soares
2 4     4  TschechienTschechien J. Levinský
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
3 6 [11]
 SchweizSchweiz Y. Allegro
 RumänienRumänien H. Tecău
6 6      SchweizSchweiz Y. Allegro
 RumänienRumänien H. Tecău
7 63 [7]    
WC  SchweizSchweiz M. Lammer
 SchweizSchweiz A. Sadecky
7 4 [5]   4  TschechienTschechien J. Levinský
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
66 7 [10]  
4  TschechienTschechien J. Levinský
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
5 6 [10]       4  TschechienTschechien J. Levinský
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
7 6
 KroatienKroatien M. Čilić
 DeutschlandDeutschland N. Kiefer
5 6 [10]      ItalienItalien A. Seppi
 ItalienItalien S. Vagnozzi
5 2  
 SpanienSpanien G. García-López
 SpanienSpanien D. Gimeno Traver
7 0 [8]      KroatienKroatien M. Čilić
 DeutschlandDeutschland N. Kiefer
 
 ItalienItalien A. Seppi
 ItalienItalien S. Vagnozzi
2 6 [10]    ItalienItalien A. Seppi
 ItalienItalien S. Vagnozzi
w. o.  
2  ArgentinienArgentinien M. García
 PeruPeru L. Horna
6 3 [8]    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]