Allium dilatatum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Allium dilatatum
Systematik
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Unterfamilie: Lauchgewächse (Allioideae)
Tribus: Allieae
Gattung: Lauch (Allium)
Art: Allium dilatatum
Wissenschaftlicher Name
Allium dilatatum
Zahar.

Allium dilatatum ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch (Allium) in der Unterfamilie der Lauchgewächse (Allioideae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allium dilatatum ist eine ausdauernde, krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 25 bis 50 Zentimeter. Dieser Geophyt bildet Zwiebeln als Überdauerungsorgane aus. Die Laubblätter sind 1 bis 2 Millimeter breit.

Die Blütenstiele sind 5 bis 15 Millimeter lang. Die Blütenhüllblätter sind weiß gefärbt und haben einen grünen Mittelstreifen. Die äußeren Blütenhüllblätter weisen einen papillösen Kiel auf. Der untere Teil der Staubfäden ist zwei bis dreimal so lang wie die Mittelspitze.

Die Blütezeit reicht von Juli bis Oktober.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 16.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allium dilatatum ist auf Kreta in den Regionalbezirken Chania und Rethymno endemisch. Die Art wächst auf Felswänden und in felsigen Kiefernwäldern in Höhenlagen von 0 bis 900 Meter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ralf Jahn, Peter Schönfelder: Exkursionsflora für Kreta. Mit Beiträgen von Alfred Mayer und Martin Scheuerer. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1995, ISBN 3-8001-3478-0, S. 361.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Allium dilatatum, Chromosomenzahl bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis