Almila Bagriacik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Almila Bagriacik Fernsehpreis 2018

Almila Bağrıaçık, eingedeutscht Almila Bagriacik (* 10. Juli 1990 in Ankara), ist eine in Deutschland lebende deutsch-türkische Schauspielerin.[1]

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Almila Bagriacik wurde 1990 in der türkischen Hauptstadt Ankara geboren. Ihre für türkische Medien als Korrespondenten tätigen Eltern zogen 1995 nach Berlin, wo Almila Bagriacik bilingual aufwuchs. 2008 wurde ein Fotograf im Kreuzberger Club SO36 auf sie aufmerksam und lud sie zu einem Casting ein. Sie erhielt eine Rolle im „Ehrenmord“-Drama Die Fremde der Regisseurin Feo Aladag, das 2010 im Rahmen der Berlinale uraufgeführt wurde.

Almila Bagriacik spielte in der Folge in zahlreichen TV- und Filmproduktionen wie Der Kriminalist, Der Alte, Tatort oder 300 Worte Deutsch mit. Zwischen 2008 und 2010 stand sie außerdem als Hauptdarstellerin in dem Stück Ein Warngedicht u. a. im Berliner HAU-Theater und in den Münchner Kammerspielen auf der Bühne. Die Produktion wurde 2009 mit dem Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin ausgezeichnet.[2]

In dem Spielfilm Hördur, der am 29. Oktober 2015 in die deutschen Kinos kam, spielte Almila Bagriacik ihre erste Hauptrolle in einem Kinofilm.[3] Die Deutsche Film- und Medienbewertung bezeichnete ihre Besetzung als „Glücksfall“.[4] Der Verband der deutschen Filmkritik nominierte Almila Bagriacik für ihre Leistung in Hördur als Beste Darstellerin 2015.[5]

In der Das-Erste-Fernsehreihe Kommissar Pascha übernahm Almila Bagriacik im Jahr 2015 die Hauptrolle der Ermittlerin Jale Cengiz. Die beiden Filme, Kommissar Pascha und Bierleichen, feierten am 16. und 23. März 2017 TV-Premiere.[6][7][8] Im zweiten Teil der ARD-Spielfilmtrilogie über die Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) Die Opfer – Vergesst mich nicht war sie 2016 in der Hauptrolle der Semiya Şimşek zu sehen.[9][10] Für ihre Darstellung wurde Almila Bagriacik u. a. als Beste Nachwuchsschauspielerin mit dem Deutschen Schauspielerpreis 2017 ausgezeichnet[11] und als Beste Nachwuchsschauspielerin 2016 für den Bunte New Faces Award nominiert.[12] Außerdem gewann sie stellvertretend als Hauptdarstellerin in der Kategorie „Bester Mehrteiler“ den Deutschen Fernsehpreis 2017.[13] In der vielfach ausgezeichneten TNT-Miniserie 4 Blocks (u. a. Deutscher Fernsehpreis in drei Kategorien, Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen in sechs Kategorien, Grimmepreis 2017 und Goldene Kamera 2017 als „Beste Serie“) spielt Almila Bagriacik an der Seite von Frederick Lau, dem Rapper Veysel und Kida Khodr Ramadan die weibliche Hauptrolle Amara.[14] 2018 wurden die Dreharbeiten für die 2. Staffel abgeschlossen; sie wird seit 11. Oktober 2018 auf TNT Serie ausgestrahlt.[15][16][17] Von Ende 2015 bis 2017 spielte Almila Bagriacik in der türkischen Serie Hayat Şarkisi die durchgehende Rolle Filiz.[18]

Seit Mitte 2017 spielt sie für den NDR an der Seite von Axel Milberg die Kieler Tatort-Kommissarin Mila Sahin.[19][20] Am 2. September 2018 hatte Borowski und das Haus der Geister[21] und am 3. März 2019 Tatort – Borowski und das Glück der Anderen TV – Premiere.

Weitere abgedrehte Projekte, neben den Kieler Tatort-Episoden, sind u. a. Hauptrollen in den Kinoproduktionen Im Feuer (Regie Daphne Charizani, Pallas Film, Neue Visionen Filmverleih)[22] und Nur eine Frau (Regie Sherry Hormann, Vincent TV, NFP Filmverleih).

Darüber hinaus gastierte Almila Bagriacik in der Spielzeit 2017/18 als Hauptdarstellerin (Nil) in der Uraufführung Träum weiter (Regie: Selen Kara, Autorin: Nesrin Samdereli) am Schauspielhaus Bochum.[23]

Ihren Hauptwohnsitz hat Almila Bagriacik in Berlin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Almila Bagriacik – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Almila Bagriacik – Schauspielerin. Abgerufen am 16. Oktober 2018.
  2. Nikolaus Merck: Berliner Brüder-Grimm-Preis für Tamer Yigit und Branka Prlic. Abgerufen am 4. Juli 2018.
  3. Filmseite Hördur
  4. Hördur – Zwischen den Welten. In: Deutsche Filmbewertung und Medienbewertung FBW. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  5. a b Nominierungen für den Preis der deutschen Filmkritik 2015 stehen fest. In: vdfk.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
  6. Kommissar Pascha | DasErste.de. In: Erstes Deutsches Fernsehen (ARD). (daserste.de [abgerufen am 13. März 2017]).
  7. Drehstart für „Kommissar Pascha“ – Tim Seyfi ermittelt als Zeki Demirbilek Set-Pressetermin am 1. September 2015 in München | DasErste.de. In: Erstes Deutsches Fernsehen (ARD). (daserste.de [abgerufen am 20. November 2016]).
  8. Bayerischer Rundfunk: Drehstart: „Bierleichen. Ein Paschakrimi“ | BR.de. 8. September 2016 (br.de [abgerufen am 20. November 2016]).
  9. ARD-Pressemeldung vom 22. Juli 2015 zum Drehschluß
  10. Die Opfer – Vergesst mich nicht | Mitten in Deutschland: NSU. In: DasErste.de. Abgerufen am 4. März 2016.
  11. a b Preisträger – Deutscher Schauspielpreis. Abgerufen am 20. November 2017.
  12. a b New Faces Award Film 2016: Nominiert als „Beste Jungschauspielerin“ sind … In: Bunte.de. Abgerufen am 20. November 2017.
  13. a b Bester Mehrteiler 2017. Deutscher Fernsehpreis, abgerufen am 13. März 2017.
  14. Drehstart für Berlin-Serie „4 Blocks“ in Neukölln. Abgerufen am 14. November 2016.
  15. Zweite Staffel des TNT Serie Original „4 Blocks“ ab 11. Oktober über Streamingservice Sky Ticket abrufbar. In: presseportal.de. (presseportal.de [abgerufen am 16. Oktober 2018]).
  16. Almila Bagriacik: „Die zweite Staffel 4 Blocks wird noch krasser!“ In: Ajoure.de. 15. April 2018, abgerufen am 28. Juli 2018.
  17. 2. Staffel: TNT Serie setzt „4 Blocks“ Mitte Oktober fort. In: DWDL.de. Abgerufen am 27. Juli 2018.
  18. Almila Bağrıaçık – Oyuncular – Hayat Şarkısı. In: Kanal D. Abgerufen am 14. November 2016.
  19. Almila Bagriacik ermittelt zukünftig an der Seite von Axel Milberg im Kieler NDR-„Tatort“. Erstes Deutsches Fernsehen (ARD), abgerufen am 5. Februar 2018.
  20. Bestätigt: Almila Bagriacik kommt zum Kieler «Tatort». In: Quotenmeter.de. 25. Juni 2017, abgerufen am 25. Juni 2017.
  21. Borowski und das Haus der Geister | Tatort. Abgerufen am 28. Juli 2018.
  22. Im Feuer | Film 2019. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  23. a b Almila Bagriacik. Schauspielhaus Bochum, archiviert vom Original am 26. Februar 2018; abgerufen am 26. Februar 2018.
  24. Almila Bağrıaçık – Oyuncular – Hayat Şarkısı. In: Kanal D. Abgerufen am 14. November 2016.
  25. Bayerischer Rundfunk: Drehstart: „Bierleichen. Ein Paschakrimi“ | BR.de. 8. September 2016 (br.de [abgerufen am 20. November 2016]).
  26. Träum weiter, von Nesrin Şamdereli. Schauspielhaus Bochum, archiviert vom Original am 26. Februar 2018; abgerufen am 4. Februar 2018.
  27. Dorothea Marcus: Wohlfühlfilmtheater. In: Nachtkritik.de. Abgerufen am 2. September 2018.
  28. List of Winners. In: dreamfestcinema.com. Abgerufen am 29. März 2017 (englisch).
  29. Schauspieler zeichnen öffentlich-rechtliche Sender aus. Abgerufen am 23. September 2017.
  30. A Cinematic Celebration: Announcing the Feature Film Lineup for the 2019 Tribeca Film Festival. Abgerufen am 8. März 2019.