Almonte (Tajo)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Almonte
Brücke der A-66 über den Almonte

Brücke der A-66 über den Almonte

Daten
Lage Provinz Cáceres, Extremadura, Spanien
Flusssystem Tajo
Abfluss über Tajo → Atlantischer Ozean
Quelle im Norden der Sierra de Guadalupe
Mündung nahe Garrovillas de Alconétar in den TajoKoordinaten: 39° 42′ 14″ N, 6° 28′ 29″ W
39° 42′ 14″ N, 6° 28′ 29″ W
Länge 97 km

Der Almonte ist ein linker Nebenfluss des Tajo und etwa 97 km lang. Er entspringt im Norden der Gebirgskette Sierra de Guadalupe in der Provinz Cáceres. Sein Verlauf führt stets in nordwestliche oder westliche Richtung durch meist unbewohntes Gebiet. Etwa 6 km östlich von Garrovillas de Alconétar mündete er schließlich in den Tajo. Heute ist die Mündung im Alcántara-Stausee untergegangen. Die Römerbrücke über den Almonte war schon vorher verschwunden, die Reste der Puente de Alconétar über den Tajo wurden 6 km weiter nördlich auf einer Wiese am Flussufer versetzt.