Alois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alois (auch Aloys, Aloisius, Aloysius) ist ein männlicher Vorname. Er ist in Deutschland vorrangig im süddeutschen Raum gebräuchlich. Die weibliche Version des Namens lautet Aloisia.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Manchmal wird der Name erklärt als Alwis, „ganz weise“ (vgl. Elvis), diese Herleitung ist jedoch „unbewiesen“.[1] Tatsächlich handelt es sich um eine Variante von Aloysius, einer latinisierten Form einer provenzalischen Variante von Ludwig. Der heilige Aloisius von Gonzaga wurde geboren als Ludovico, gerufen wurde er Luigi oder Alvise.

Ein weiterer Beleg mag der Akkord zwischen den Orsini, den Vitelli und Cesare Borgia vom 29. Oktober 1502 sein: Ludwig XII. von Frankreich wird als Aluisi bezeichnet. Der König selbst unterfertigt in anderen Quellen der Zeit als Loys, wird von den zeitgenössischen Italienern jedoch gewöhnlich als Luigi bezeichnet. Das intervokalische g, insbesondere im älteren Italienischen vertreten, entspricht wiederum einem intervokalischen s in anderen romanischen Varietäten, lässt also von Luigi abermals auf Aloysius schließen (zum Vergleich siehe partigiano und Partisan, parmigiano und Parmesan usw.) Allerdings gilt gerade das intervokalische g als Provenzalismus im Italienischen.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alawies (oberschwäbisch)
  • Wiese (oberschwäbisch Kurzform)
  • Alajos (ungarisch)
  • Aloisius (lateinisch)
  • Aloisio, auch Luigi (italienisch)
  • Alojs (sorbisch)
  • Alojz (slowenisch)
  • Alojzy (polnisch)
  • Aluis (rätoromanisch)
  • Alvise (venetianisch)
  • Alvisi, Aloys, Lois, Luis

Bairische Namensformen

Dieser im Bairischen sehr weit verbreitete Name wird dort meist mit Lois (sehr schnell ausgesprochen Loez) – in der Verniedlichungsform auch Alisi und Loisl – abgekürzt, letzteres wird im Hochdeutschen jedoch oft mit Louis (französisch für Ludwig) verwechselt.

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natürliche Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alois (given name) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Alois – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilfried Seibicke: Historisches Deutsches Vornamenbuch, Berlin 1996, S. 96