Alpiner Skiweltcup 2008/09

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ski Alpin

Alpiner Skiweltcup 2008/09

FIS.svg

Disziplin Männer Frauen
Sieger
Gesamtweltcup NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn
Abfahrt OsterreichÖsterreich Michael Walchhofer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn
Super-G NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn
Riesenslalom SchweizSchweiz Didier Cuche FinnlandFinnland Tanja Poutiainen
Slalom FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange DeutschlandDeutschland Maria Riesch
Super-Kombination SchweizSchweiz Carlo Janka SchwedenSchweden Anja Pärson
Nationencup OsterreichÖsterreich Österreich
Wettbewerbe
Austragungsorte 18 16
Einzelwettbewerbe 35 34
Abgesagt 1 1
<<< 2007/08 2009/10 >>>

Die Saison 2008/09 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2008 in Sölden und endete am 15. März 2009 anlässlich des Weltcup-Finales in Åre.

Bei den Herren waren 36 Rennen geplant (9 Abfahrten, 6 Super-G, 8 Riesenslaloms, 10 Slaloms, 3 Super-Kombinationen); hinzu kam eine klassische Kombinationswertung. Ein Super-G konnte nicht ausgetragen werden. Bei den Damen sollten 35 Rennen (8 Abfahrten, 7 Super-G, 8 Riesenslaloms, 9 Slaloms, 3 Super-Kombinationen) ausgetragen werden. Eine Abfahrt wurde ersatzlos gestrichen. Den Abschluss der Saison bildete ein gemeinsamer Mannschaftswettbewerb.

Der Gesamtweltcup der Herren wurde im letzten Rennen, dem Slalom von Åre, entschieden: Benjamin Raich hatte vor dem Rennen zwei Punkte Rückstand auf Aksel Lund Svindal und hätte im abschließenden Slalom nur schneller als der Norweger sein und unter die ersten 15 fahren müssen, sofern Svindal mindestens 2 Plätze hinter ihm klassiert gewesen wäre, oder unter die ersten neun, wenn Svindal unmittelbar hinter ihm gelandet wäre. Da Raich jedoch bereits im ersten Durchgang mit Startnummer 1 ausschied, stand Svindal ab diesem Moment als Weltcupsieger fest: Da auch er im ersten Durchgang ausschied, blieb es bei dem extrem knappen Vorsprung von 2 Punkten; der zweite hatte damit 99,80 % der Punkte des Siegers erreicht.

Höhepunkt der Saison war die Skiweltmeisterschaft, die vom 3. bis 15. Februar 2009 im französischen Val-d’Isère stattfand.

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Aksel Lund Svindal NorwegenNorwegen Norwegen 1009
02 Benjamin Raich OsterreichÖsterreich Österreich 1007
03 Didier Cuche SchweizSchweiz Schweiz 0919
04 Ivica Kostelić KroatienKroatien Kroatien 0891
05 Jean-Baptiste Grange FrankreichFrankreich Frankreich 0887
06 Didier Défago SchweizSchweiz Schweiz 0738
07 Carlo Janka SchweizSchweiz Schweiz 0728
08 Michael Walchhofer OsterreichÖsterreich Österreich 0647
09 Ted Ligety Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0598
10 Peter Fill ItalienItalien Italien 0581
11 Christof Innerhofer ItalienItalien Italien 0577
12 Klaus Kröll OsterreichÖsterreich Österreich 0566
13 Julien Lizeroux FrankreichFrankreich Frankreich 0558
14 Marcel Hirscher OsterreichÖsterreich Österreich 0520
15 Bode Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0517
16 Werner Heel ItalienItalien Italien 0491
17 Manfred Mölgg ItalienItalien Italien 0484
18 Silvan Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 0453
19 Romed Baumann OsterreichÖsterreich Österreich 0448
20 Daniel Albrecht SchweizSchweiz Schweiz 0427
21 Manfred Pranger OsterreichÖsterreich Österreich 0415
22 Erik Guay KanadaKanada Kanada 0408
23 Reinfried Herbst OsterreichÖsterreich Österreich 0396
24 John Kucera KanadaKanada Kanada 0363
25 Manuel Osborne-Paradis KanadaKanada Kanada 0347
26 Hermann Maier OsterreichÖsterreich Österreich 0343
27 Ambrosi Hoffmann SchweizSchweiz Schweiz 0329
28 Massimiliano Blardone ItalienItalien Italien 0325
29 Mario Matt OsterreichÖsterreich Österreich 0299
30 Marco Sullivan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0293
31 Marco Büchel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0268
32 Mattias Hargin SchwedenSchweden Schweden 0261
33 André Myhrer SchwedenSchweden Schweden 0259
34 Kjetil Jansrud NorwegenNorwegen Norwegen 0225
Andrej Jerman SlowenienSlowenien Slowenien
36 Steve Missillier FrankreichFrankreich Frankreich 0222
37 Hans Olsson SchwedenSchweden Schweden 0216
38 Giorgio Rocca ItalienItalien Italien 0210
39 Bernard Vajdič SlowenienSlowenien Slowenien 0207
40 Hannes Reichelt OsterreichÖsterreich Österreich 0198
41 Stephan Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 0197
42 Giuliano Razzoli ItalienItalien Italien 0194
43 Markus Larsson SchwedenSchweden Schweden 0191
Adrien Théaux FrankreichFrankreich Frankreich
45 Philipp Schörghofer OsterreichÖsterreich Österreich 0182
46 Felix Neureuther DeutschlandDeutschland Deutschland 0178
47 Thomas Fanara FrankreichFrankreich Frankreich 0175
48 Johan Brolenius SchwedenSchweden Schweden 0167
49 Georg Streitberger OsterreichÖsterreich Österreich 0163
50 Patrick Thaler ItalienItalien Italien 0160
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Lindsey Vonn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1788
02 Maria Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 1424
03 Anja Pärson SchwedenSchweden Schweden 1059
04 Kathrin Zettel OsterreichÖsterreich Österreich 1046
05 Tanja Poutiainen FinnlandFinnland Finnland 0914
06 Tina Maze SlowenienSlowenien Slowenien 0852
07 Fabienne Suter SchweizSchweiz Schweiz 0797
08 Elisabeth Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 0755
09 Nadia Fanchini ItalienItalien Italien 0714
10 Andrea Fischbacher OsterreichÖsterreich Österreich 0697
11 Lara Gut SchweizSchweiz Schweiz 0583
12 Šárka Záhrobská TschechienTschechien Tschechien 0582
13 Maria Pietilä-Holmner SchwedenSchweden Schweden 0518
14 Nicole Hosp OsterreichÖsterreich Österreich 0496
15 Manuela Mölgg ItalienItalien Italien 0444
16 Marie Marchand-Arvier FrankreichFrankreich Frankreich 0407
17 Andrea Dettling SchweizSchweiz Schweiz 0380
18 Denise Karbon ItalienItalien Italien 0357
19 Sandrine Aubert FrankreichFrankreich Frankreich 0346
20 Anna Fenninger OsterreichÖsterreich Österreich 0338
21 Dominique Gisin SchweizSchweiz Schweiz 0335
22 Michaela Kirchgasser OsterreichÖsterreich Österreich 0334
23 Renate Götschl OsterreichÖsterreich Österreich 0316
24 Jessica Lindell-Vikarby SchwedenSchweden Schweden 0294
25 Kathrin Hölzl DeutschlandDeutschland Deutschland 0291
26 Fränzi Aufdenblatten SchweizSchweiz Schweiz 0288
27 Julia Mancuso Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0285
28 Frida Hansdotter SchwedenSchweden Schweden 0282
29 Emily Brydon KanadaKanada Kanada 0279
30 Nicole Gius ItalienItalien Italien 0262
31 Ingrid Jacquemod FrankreichFrankreich Frankreich 0257
32 Daniela Merighetti ItalienItalien Italien 0237
33 Therese Borssén SchwedenSchweden Schweden 0224
34 Kelly VanderBeek KanadaKanada Kanada 0211
35 Nadja Kamer SchweizSchweiz Schweiz 0203
36 Ana Jelušić KroatienKroatien Kroatien 0201
37 Gina Stechert DeutschlandDeutschland Deutschland 0195
38 Tessa Worley FrankreichFrankreich Frankreich 0187
39 Britt Janyk KanadaKanada Kanada 0177
40 Fanny Chmelar DeutschlandDeutschland Deutschland 0171
41 Nadia Styger SchweizSchweiz Schweiz 0168
42 Viktoria Rebensburg DeutschlandDeutschland Deutschland 0161
43 Stefanie Köhle OsterreichÖsterreich Österreich 0157
44 Taïna Barioz FrankreichFrankreich Frankreich 0148
45 Susanne Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 0143
46 Martina Schild SchweizSchweiz Schweiz 0135
47 Marion Rolland FrankreichFrankreich Frankreich 0134
48 Aline Bonjour SchweizSchweiz Schweiz 0133
49 Maruša Ferk SlowenienSlowenien Slowenien 0130
50 Monika Dumermuth SchweizSchweiz Schweiz 0126

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Michael Walchhofer OsterreichÖsterreich Österreich 470
02 Klaus Kröll OsterreichÖsterreich Österreich 424
03 Didier Défago SchweizSchweiz Schweiz 363
04 Aksel Lund Svindal NorwegenNorwegen Norwegen 356
05 Manuel Osborne-Paradis KanadaKanada Kanada 323
06 Erik Guay KanadaKanada Kanada 287
07 Didier Cuche SchweizSchweiz Schweiz 275
Bode Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 275
09 Peter Fill ItalienItalien Italien 271
10 Christof Innerhofer ItalienItalien Italien 249
11 Werner Heel ItalienItalien Italien 213
12 Hans Olsson SchwedenSchweden Schweden 210
13 Ambrosi Hoffmann SchweizSchweiz Schweiz 200
14 Marco Büchel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 196
15 Marco Sullivan ItalienItalien Italien 179
16 Carlo Janka SchweizSchweiz Schweiz 174
Andrej Jerman SlowenienSlowenien Slowenien
18 Adrien Théaux FrankreichFrankreich Frankreich 150
19 John Kucera KanadaKanada Kanada 143
20 Robbie Dixon KanadaKanada Kanada 115
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Lindsey Vonn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 502
02 Andrea Fischbacher OsterreichÖsterreich Österreich 326
03 Maria Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 292
04 Dominique Gisin SchweizSchweiz Schweiz 291
05 Nadia Fanchini ItalienItalien Italien 276
06 Tina Maze SlowenienSlowenien Slowenien 256
07 Anja Pärson SchwedenSchweden Schweden 220
08 Fabienne Suter SchweizSchweiz Schweiz 194
09 Renate Götschl OsterreichÖsterreich Österreich 180
10 Elisabeth Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 176
11 Marie Marchand-Arvier FrankreichFrankreich Frankreich 175
12 Lara Gut SchweizSchweiz Schweiz 162
13 Gina Stechert DeutschlandDeutschland Deutschland 153
14 Daniela Merighetti ItalienItalien Italien 143
15 Kelly VanderBeek KanadaKanada Kanada 128
16 Emily Brydon KanadaKanada Kanada 124
17 Aurélie Revillet FrankreichFrankreich Frankreich 104
18 Marion Rolland FrankreichFrankreich Frankreich 099
19 Martina Schild SchweizSchweiz Schweiz 094
20 Andrea Dettling SchweizSchweiz Schweiz 088

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Aksel Lund Svindal NorwegenNorwegen Norwegen 292
02 Werner Heel ItalienItalien Italien 256
03 Didier Défago SchweizSchweiz Schweiz 242
04 Hermann Maier OsterreichÖsterreich Österreich 231
05 Christof Innerhofer ItalienItalien Italien 168
06 Michael Walchhofer OsterreichÖsterreich Österreich 162
07 Didier Cuche SchweizSchweiz Schweiz 152
08 Klaus Kröll OsterreichÖsterreich Österreich 142
09 John Kucera KanadaKanada Kanada 138
10 Peter Fill ItalienItalien Italien 130
11 Ambrosi Hoffmann SchweizSchweiz Schweiz 129
12 Erik Guay KanadaKanada Kanada 121
13 Marco Sullivan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 114
14 Benjamin Raich OsterreichÖsterreich Österreich 097
15 Tobias Grünenfelder SchweizSchweiz Schweiz 090
16 Carlo Janka SchweizSchweiz Schweiz 074
17 Marco Büchel LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 072
18 Hannes Reichelt OsterreichÖsterreich Österreich 069
19 Patrik Järbyn SchwedenSchweden Schweden 067
20 Stephan Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 064
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Lindsey Vonn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 461
02 Nadia Fanchini ItalienItalien Italien 416
03 Fabienne Suter SchweizSchweiz Schweiz 408
04 Anja Pärson SchwedenSchweden Schweden 251
05 Andrea Dettling SchweizSchweiz Schweiz 221
06 Jessica Lindell-Vikarby SchwedenSchweden Schweden 216
07 Tina Maze SlowenienSlowenien Slowenien 202
08 Andrea Fischbacher OsterreichÖsterreich Österreich 197
09 Fränzi Aufdenblatten SchweizSchweiz Schweiz 190
10 Maria Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 171
11 Lara Gut SchweizSchweiz Schweiz 161
12 Marie Marchand-Arvier FrankreichFrankreich Frankreich 148
13 Renate Götschl OsterreichÖsterreich Österreich 136
14 Elisabeth Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 133
15 Anna Fenninger OsterreichÖsterreich Österreich 126
16 Nadja Kamer SchweizSchweiz Schweiz 117
17 Britt Janyk KanadaKanada Kanada 116
18 Ingrid Jacquemod FrankreichFrankreich Frankreich 106
19 Nadia Styger SchweizSchweiz Schweiz 092
20 Emily Brydon KanadaKanada Kanada 086

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Didier Cuche SchweizSchweiz Schweiz 474
02 Benjamin Raich OsterreichÖsterreich Österreich 462
03 Ted Ligety Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 421
04 Massimiliano Blardone ItalienItalien Italien 325
05 Aksel Lund Svindal NorwegenNorwegen Norwegen 260
06 Carlo Janka SchweizSchweiz Schweiz 238
07 Daniel Albrecht SchweizSchweiz Schweiz 221
08 Ivica Kostelić KroatienKroatien Kroatien 219
09 Kjetil Jansrud NorwegenNorwegen Norwegen 213
10 Romed Baumann OsterreichÖsterreich Österreich 204
11 Jean-Baptiste Grange FrankreichFrankreich Frankreich 192
12 Philipp Schörghofer OsterreichÖsterreich Österreich 180
13 Thomas Fanara FrankreichFrankreich Frankreich 175
14 Marcel Hirscher OsterreichÖsterreich Österreich 162
15 Cyprien Richard FrankreichFrankreich Frankreich 136
16 Stephan Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 133
17 Hannes Reichelt OsterreichÖsterreich Österreich 129
18 Steve Missillier FrankreichFrankreich Frankreich 107
19 Manfred Mölgg ItalienItalien Italien 101
20 Didier Défago SchweizSchweiz Schweiz 097
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Tanja Poutiainen FinnlandFinnland Finnland 508
02 Kathrin Zettel OsterreichÖsterreich Österreich 501
03 Tina Maze SlowenienSlowenien Slowenien 368
04 Elisabeth Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 333
05 Manuela Mölgg ItalienItalien Italien 301
06 Denise Karbon ItalienItalien Italien 282
07 Maria Pietilä-Holmner SchwedenSchweden Schweden 237
08 Lindsey Vonn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 205
09 Lara Gut SchweizSchweiz Schweiz 190
10 Michaela Kirchgasser OsterreichÖsterreich Österreich 188
11 Tessa Worley FrankreichFrankreich Frankreich 187
12 Kathrin Hölzl DeutschlandDeutschland Deutschland 174
13 Taïna Barioz FrankreichFrankreich Frankreich 148
14 Andrea Fischbacher OsterreichÖsterreich Österreich 147
15 Maria Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 141
16 Anja Pärson SchwedenSchweden Schweden 140
17 Julia Mancuso Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 124
18 Viktoria Rebensburg DeutschlandDeutschland Deutschland 120
19 Nicole Gius ItalienItalien Italien 108
20 Fabienne Suter SchweizSchweiz Schweiz 087

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Jean-Baptiste Grange FrankreichFrankreich Frankreich 541
02 Ivica Kostelić KroatienKroatien Kroatien 454
03 Julien Lizeroux FrankreichFrankreich Frankreich 419
04 Manfred Pranger OsterreichÖsterreich Österreich 415
05 Reinfried Herbst OsterreichÖsterreich Österreich 396
06 Manfred Mölgg ItalienItalien Italien 370
07 Mario Matt OsterreichÖsterreich Österreich 282
08 Mattias Hargin SchwedenSchweden Schweden 261
09 Marcel Hirscher OsterreichÖsterreich Österreich 253
10 Benjamin Raich OsterreichÖsterreich Österreich 239
11 André Myhrer SchwedenSchweden Schweden 232
12 Giorgio Rocca ItalienItalien Italien 210
13 Giuliano Razzoli ItalienItalien Italien 194
14 Bernard Vajdič SlowenienSlowenien Slowenien 187
15 Felix Neureuther DeutschlandDeutschland Deutschland 171
16 Bode Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 167
Johan Brolenius SchwedenSchweden Schweden
18 Patrick Thaler ItalienItalien Italien 160
19 Silvan Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 156
20 Michael Janyk KanadaKanada Kanada 138
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Maria Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 670
02 Šárka Záhrobská TschechienTschechien Tschechien 459
03 Lindsey Vonn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 440
04 Tanja Poutiainen FinnlandFinnland Finnland 406
05 Sandrine Aubert FrankreichFrankreich Frankreich 325
06 Kathrin Zettel OsterreichÖsterreich Österreich 309
07 Maria Pietilä-Holmner SchwedenSchweden Schweden 281
08 Nicole Hosp OsterreichÖsterreich Österreich 275
09 Frida Hansdotter SchwedenSchweden Schweden 248
10 Anja Pärson SchwedenSchweden Schweden 243
11 Therese Borssén SchwedenSchweden Schweden 218
12 Ana Jelušić KroatienKroatien Kroatien 201
13 Fanny Chmelar DeutschlandDeutschland Deutschland 171
14 Nicole Gius ItalienItalien Italien 154
15 Manuela Mölgg ItalienItalien Italien 143
16 Susanne Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 133
17 Kathrin Hölzl DeutschlandDeutschland Deutschland 117
18 Sandra Gini SchweizSchweiz Schweiz 113
19 Maruša Ferk SlowenienSlowenien Slowenien 103
20 Aline Bonjour SchweizSchweiz Schweiz 096
Michaela Kirchgasser OsterreichÖsterreich Österreich

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Carlo Janka SchweizSchweiz Schweiz 242
02 Silvan Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 231
03 Romed Baumann OsterreichÖsterreich Österreich 169
04 Ivica Kostelić KroatienKroatien Kroatien 166
05 Benjamin Raich OsterreichÖsterreich Österreich 165
06 Jean-Baptiste Grange FrankreichFrankreich Frankreich 154
07 Julien Lizeroux FrankreichFrankreich Frankreich 139
08 Peter Fill ItalienItalien Italien 126
09 Natko Zrnčić-Dim KroatienKroatien Kroatien 112
10 Marcel Hirscher OsterreichÖsterreich Österreich 105
11 Aksel Lund Svindal NorwegenNorwegen Norwegen 101
12 Christof Innerhofer ItalienItalien Italien 100
13 John Kucera KanadaKanada Kanada 077
14 Sandro Viletta SchweizSchweiz Schweiz 076
15 Lars Elton Myhre NorwegenNorwegen Norwegen 074
16 Markus Larsson SchwedenSchweden Schweden 050
17 Alexander Choroschilow RusslandRussland Russland 049
18 Daniel Albrecht SchweizSchweiz Schweiz 040
19 Kryštof Krýzl TschechienTschechien Tschechien 038
20 Didier Défago SchweizSchweiz Schweiz 036
Aleš Gorza SlowenienSlowenien Slowenien
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Anja Pärson SchwedenSchweden Schweden 205
02 Lindsey Vonn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 180
03 Kathrin Zettel OsterreichÖsterreich Österreich 162
04 Maria Riesch DeutschlandDeutschland Deutschland 150
05 Elisabeth Görgl OsterreichÖsterreich Österreich 113
06 Fabienne Suter SchweizSchweiz Schweiz 108
07 Anna Fenninger OsterreichÖsterreich Österreich 101
08 Nicole Hosp OsterreichÖsterreich Österreich 080
Marie Marchand-Arvier FrankreichFrankreich Frankreich 080
10 Daniela Merighetti ItalienItalien Italien 074
11 Šárka Záhrobská TschechienTschechien Tschechien 070
12 Emily Brydon KanadaKanada Kanada 069
13 Johanna Schnarf ItalienItalien Italien 063
14 Rabea Grand SchweizSchweiz Schweiz 060
15 Andrea Dettling SchweizSchweiz Schweiz 058
16 Lara Gut SchweizSchweiz Schweiz 052
17 Michaela Kirchgasser OsterreichÖsterreich Österreich 050
18 Stefanie Köhle OsterreichÖsterreich Österreich 033
19 Dominique Gisin SchweizSchweiz Schweiz 031
20 Andrea Fischbacher OsterreichÖsterreich Österreich 027

Podestplatzierungen Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29.11.2008 Lake Louise (CAN) ItalienItalien Peter Fill SchweizSchweiz Carlo Janka SchwedenSchweden Hans Olsson
05.12.2008 Beaver Creek (USA) NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal LiechtensteinLiechtenstein Marco Büchel KanadaKanada Erik Guay
20.12.2008 Gröden (ITA) OsterreichÖsterreich Michael Walchhofer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bode Miller KanadaKanada Manuel Osborne-Paradis
28.12.2008 Bormio (ITA) ItalienItalien Christof Innerhofer OsterreichÖsterreich Klaus Kröll OsterreichÖsterreich Michael Walchhofer
17.01.2009 Wengen (SUI) SchweizSchweiz Didier Défago Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bode Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marco Sullivan
24.01.2009 Kitzbühel (AUT) SchweizSchweiz Didier Défago OsterreichÖsterreich Michael Walchhofer OsterreichÖsterreich Klaus Kröll
30.01.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) Abgesagt, Ersatzrennen in Kvitfjell.
06.03.2009 Kvitfjell (NOR) KanadaKanada Manuel Osborne-Paradis OsterreichÖsterreich Michael Walchhofer NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal
07.03.2009 Kvitfjell (NOR) OsterreichÖsterreich Klaus Kröll OsterreichÖsterreich Michael Walchhofer KanadaKanada Manuel Osborne-Paradis
11.03.2009 Åre (SWE) NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal SchweizSchweiz Didier Cuche SchwedenSchweden Hans Olsson

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
30.11.2008 Lake Louise (CAN) OsterreichÖsterreich Hermann Maier KanadaKanada John Kucera SchweizSchweiz Didier Cuche
06.12.2008 Beaver Creek (USA) NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal OsterreichÖsterreich Hermann Maier OsterreichÖsterreich Michael Walchhofer
19.12.2008 Gröden (ITA) ItalienItalien Werner Heel SchweizSchweiz Didier Défago SchwedenSchweden Patrik Järbyn
23.01.2009 Kitzbühel (AUT) OsterreichÖsterreich Klaus Kröll NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal SchweizSchweiz Ambrosi Hoffmann
08.03.2009 Kvitfjell (NOR) Abgesagt.
12.03.2009 Åre (SWE) ItalienItalien Werner Heel NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal ItalienItalien Christof Innerhofer

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
26.10.2008 Sölden (AUT) SchweizSchweiz Daniel Albrecht SchweizSchweiz Didier Cuche Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Ligety
07.12.2008 Beaver Creek (USA) OsterreichÖsterreich Benjamin Raich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Ligety NorwegenNorwegen Aksel Lund Svindal
13.12.2008 Val-d’Isère (FRA) SchweizSchweiz Carlo Janka ItalienItalien Massimiliano Blardone FrankreichFrankreich Gauthier de Tessières
21.12.2008 Alta Badia (ITA) SchweizSchweiz Daniel Albrecht KroatienKroatien Ivica Kostelić OsterreichÖsterreich Hannes Reichelt
10.01.2009 Adelboden (SUI) OsterreichÖsterreich Benjamin Raich ItalienItalien Massimiliano Blardone NorwegenNorwegen Kjetil Jansrud
21.02.2009 Sestriere (ITA) SchweizSchweiz Didier Cuche OsterreichÖsterreich Stephan Görgl OsterreichÖsterreich Benjamin Raich
28.02.2009 Kranjska Gora (SLO) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Ligety SchweizSchweiz Didier Cuche ItalienItalien Massimiliano Blardone
13.03.2009 Åre (SWE) OsterreichÖsterreich Benjamin Raich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Ligety SchweizSchweiz Didier Cuche

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
16.11.2008 Levi (FIN) FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bode Miller OsterreichÖsterreich Mario Matt
14.12.2008 Val-d’Isère (FRA) Abgesagt, Ersatzrennen in Alta Badia.
22.12.2008 Alta Badia (ITA) KroatienKroatien Ivica Kostelić FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange OsterreichÖsterreich Benjamin Raich
06.01.2009 Zagreb (CRO) FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange KroatienKroatien Ivica Kostelić ItalienItalien Giuliano Razzoli
11.01.2009 Adelboden (SUI) OsterreichÖsterreich Reinfried Herbst OsterreichÖsterreich Manfred Pranger DeutschlandDeutschland Felix Neureuther
18.01.2009 Wengen (SUI) OsterreichÖsterreich Manfred Pranger OsterreichÖsterreich Reinfried Herbst KroatienKroatien Ivica Kostelić
25.01.2009 Kitzbühel (AUT) FrankreichFrankreich Julien Lizeroux FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange ItalienItalien Patrick Thaler
27.01.2009 Schladming (AUT) OsterreichÖsterreich Reinfried Herbst OsterreichÖsterreich Manfred Pranger KroatienKroatien Ivica Kostelić
01.02.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) ItalienItalien Manfred Mölgg ItalienItalien Giorgio Rocca OsterreichÖsterreich Reinfried Herbst
01.03.2009 Kranjska Gora (SLO) FrankreichFrankreich Julien Lizeroux ItalienItalien Giuliano Razzoli DeutschlandDeutschland Felix Neureuther
14.03.2009 Åre (SWE) OsterreichÖsterreich Mario Matt FrankreichFrankreich Julien Lizeroux FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange

Super-Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
04.12.2008 Beaver Creek (USA) Abgesagt, Ersatzrennen in Val-d’Isère.
12.12.2008 Val-d’Isère (FRA) OsterreichÖsterreich Benjamin Raich FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher
16.01.2009 Wengen (SUI) SchweizSchweiz Carlo Janka ItalienItalien Peter Fill SchweizSchweiz Silvan Zurbriggen
22.02.2009 Sestriere (ITA) OsterreichÖsterreich Romed Baumann FrankreichFrankreich Julien Lizeroux ItalienItalien Christof Innerhofer
SchweizSchweiz Carlo Janka

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
24./25.01.2009 Kitzbühel (AUT) SchweizSchweiz Silvan Zurbriggen KroatienKroatien Ivica Kostelić KroatienKroatien Natko Zrnčić-Dim

Podestplatzierungen Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05.12.2008 Lake Louise (CAN) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn ItalienItalien Nadia Fanchini DeutschlandDeutschland Maria Riesch
06.12.2008 Lake Louise (CAN) Abgesagt (ohne Ersatz)
21.12.2008 St. Moritz (SUI) Abgesagt, Ersatzrennen in Bansko
18.01.2009 Altenmarkt-Zauchensee (AUT) SchweizSchweiz Dominique Gisin
SchwedenSchweden Anja Pärson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn
24.01.2009 Cortina d’Ampezzo (ITA) SchweizSchweiz Dominique Gisin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn SchwedenSchweden Anja Pärson
21.02.2009 Tarvisio (ITA) DeutschlandDeutschland Gina Stechert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn SchwedenSchweden Anja Pärson
27.02.2009 Bansko (BUL) SchweizSchweiz Fabienne Suter OsterreichÖsterreich Andrea Fischbacher ItalienItalien Nadia Fanchini
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn
28.02.2009 Bansko (BUL) OsterreichÖsterreich Andrea Fischbacher SlowenienSlowenien Tina Maze SchweizSchweiz Fabienne Suter
11.03.2009 Åre (SWE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn DeutschlandDeutschland Maria Riesch OsterreichÖsterreich Renate Götschl

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07.12.2008 Lake Louise (CAN) ItalienItalien Nadia Fanchini OsterreichÖsterreich Andrea Fischbacher
SchweizSchweiz Fabienne Suter
20.12.2008 St. Moritz (SUI) SchweizSchweiz Lara Gut SchweizSchweiz Fabienne Suter ItalienItalien Nadia Fanchini
26.01.2009 Cortina d’Ampezzo (ITA) SchwedenSchweden Jessica Lindell-Vikarby OsterreichÖsterreich Anna Fenninger SchweizSchweiz Andrea Dettling
01.02.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn SchwedenSchweden Anja Pärson SchwedenSchweden Jessica Lindell-Vikarby
22.02.2009 Tarvisio (ITA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn SchweizSchweiz Fabienne Suter SlowenienSlowenien Tina Maze
01.03.2009 Bansko (BUL) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn SchweizSchweiz Fabienne Suter SlowenienSlowenien Tina Maze
12.03.2009 Åre (SWE) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn ItalienItalien Nadia Fanchini DeutschlandDeutschland Maria Riesch

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25.10.2008 Sölden (AUT) OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel FinnlandFinnland Tanja Poutiainen OsterreichÖsterreich Andrea Fischbacher
29.11.2008 Aspen (USA) FrankreichFrankreich Tessa Worley FinnlandFinnland Tanja Poutiainen OsterreichÖsterreich Elisabeth Görgl
13.12.2008 La Molina (ESP) FinnlandFinnland Tanja Poutiainen ItalienItalien Manuela Mölgg OsterreichÖsterreich Nicole Hosp
28.12.2008 Semmering (AUT) OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel ItalienItalien Manuela Mölgg SchweizSchweiz Lara Gut
10.01.2009 Maribor (SLO) SlowenienSlowenien Tina Maze ItalienItalien Denise Karbon DeutschlandDeutschland Kathrin Hölzl
25.01.2009 Cortina d’Ampezzo (ITA) OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel OsterreichÖsterreich Michaela Kirchgasser OsterreichÖsterreich Elisabeth Görgl
06.03.2009 Ofterschwang (GER) OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel OsterreichÖsterreich Elisabeth Görgl FinnlandFinnland Tanja Poutiainen
14.03.2009 Åre (SWE) SlowenienSlowenien Tina Maze FinnlandFinnland Tanja Poutiainen ItalienItalien Manuela Mölgg

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
15.11.2008 Levi (FIN) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn SchwedenSchweden Maria Pietilä-Holmner DeutschlandDeutschland Maria Riesch
30.11.2008 Aspen (USA) TschechienTschechien Šárka Záhrobská OsterreichÖsterreich Nicole Hosp FinnlandFinnland Tanja Poutiainen
14.12.2008 La Molina (ESP) DeutschlandDeutschland Maria Riesch Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel
29.12.2008 Semmering (AUT) DeutschlandDeutschland Maria Riesch FinnlandFinnland Tanja Poutiainen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn
04.01.2009 Zagreb (CRO) DeutschlandDeutschland Maria Riesch ItalienItalien Nicole Gius TschechienTschechien Šárka Záhrobská
11.01.2009 Maribor (SLO) DeutschlandDeutschland Maria Riesch OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel FinnlandFinnland Tanja Poutiainen
30.01.2009 Garmisch-Partenkirchen (GER) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn DeutschlandDeutschland Maria Riesch SlowenienSlowenien Maruša Ferk
07.03.2009 Ofterschwang (GER) FrankreichFrankreich Sandrine Aubert SchwedenSchweden Frida Hansdotter OsterreichÖsterreich Nicole Hosp
13.03.2009 Åre (SWE) FrankreichFrankreich Sandrine Aubert DeutschlandDeutschland Fanny Chmelar SchwedenSchweden Therese Borssén
TschechienTschechien Šárka Záhrobská

Super-Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
19.12.2008 St. Moritz (SUI) SchwedenSchweden Anja Pärson OsterreichÖsterreich Nicole Hosp SchweizSchweiz Fabienne Suter
17.01.2009 Altenmarkt-Zauchensee (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel SchwedenSchweden Anja Pärson
20.02.2009 Tarvisio (ITA) DeutschlandDeutschland Maria Riesch Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Vonn OsterreichÖsterreich Kathrin Zettel

Teamwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
15.03.2009 Åre (SWE) ItalienItalien Italien
Nadia Fanchini
Nicole Gius
Daniela Merighetti
Peter Fill
Werner Heel
Manfred Mölgg
OsterreichÖsterreich Österreich
Andrea Fischbacher
Elisabeth Görgl
Kathrin Zettel
Marcel Hirscher
Mario Matt
Hannes Reichelt
SchweizSchweiz Schweiz
Sandra Gini
Lara Gut
Fabienne Suter
Marc Berthod
Didier Cuche
Carlo Janka

Nationencup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nationencup
Gesamtwertung
Rang Land Punkte
01 OsterreichÖsterreich Österreich 10740
02 SchweizSchweiz Schweiz 07786
03 ItalienItalien Italien 06374
04 FrankreichFrankreich Frankreich 04670
05 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 04158
06 SchwedenSchweden Schweden 03912
07 DeutschlandDeutschland Deutschland 02820
08 KanadaKanada Kanada 02554
09 SlowenienSlowenien Slowenien 01867
10 NorwegenNorwegen Norwegen 01479
11 KroatienKroatien Kroatien 01322
12 FinnlandFinnland Finnland 01075
13 TschechienTschechien Tschechien 00690
14 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 00295
15 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 00117
SpanienSpanien Spanien
17 SlowakeiSlowakei Slowakei 00100
18 JapanJapan Japan 00054
19 RusslandRussland Russland 00049
20 BulgarienBulgarien Bulgarien 00047
21 MoldawienMoldawien Moldawien 00045
22 BelgienBelgien Belgien 00015
23 PolenPolen Polen 00014
24 AndorraAndorra Andorra 00009
25 IslandIsland Island 00006
26 RumänienRumänien Rumänien 00001
Herren
Rang Land Punkte
01 OsterreichÖsterreich Österreich 5982
02 SchweizSchweiz Schweiz 4238
03 ItalienItalien Italien 3626
04 FrankreichFrankreich Frankreich 2771
05 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1881
06 KanadaKanada Kanada 1663
07 NorwegenNorwegen Norwegen 1393
08 SchwedenSchweden Schweden 1371
09 KroatienKroatien Kroatien 1034
10 SlowenienSlowenien Slowenien 0767
11 DeutschlandDeutschland Deutschland 0270
12 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0268
13 FinnlandFinnland Finnland 0111
14 TschechienTschechien Tschechien 0108
15 JapanJapan Japan 0054
16 RusslandRussland Russland 0049
17 BulgarienBulgarien Bulgarien 0047
18 MoldawienMoldawien Moldawien 0045
19 SlowakeiSlowakei Slowakei 0012
20 AndorraAndorra Andorra 0009
21 IslandIsland Island 006
Damen
Rang Land Punkte
01 OsterreichÖsterreich Österreich 4758
02 SchweizSchweiz Schweiz 3548
03 ItalienItalien Italien 2748
04 DeutschlandDeutschland Deutschland 2550
05 SchwedenSchweden Schweden 2541
06 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2277
07 FrankreichFrankreich Frankreich 1899
08 SlowenienSlowenien Slowenien 1100
09 FinnlandFinnland Finnland 0964
10 KanadaKanada Kanada 0891
11 TschechienTschechien Tschechien 0582
12 KroatienKroatien Kroatien 0288
13 SpanienSpanien Spanien 0117
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
15 SlowakeiSlowakei Slowakei 0088
16 NorwegenNorwegen Norwegen 0086
17 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0027
18 BelgienBelgien Belgien 0015
19 PolenPolen Polen 0014
20 RumänienRumänien Rumänien 0001

Karriereende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

Damen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup Herren
Weltcup Damen