Als meine Frau mein Chef wurde …

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelAls meine Frau mein Chef wurde …
Produktionsland Deutschland
Originalsprache deutsch
Erscheinungsjahr 2013
Länge 88 Minuten
Stab
Regie Matthias Steurer
Drehbuch Edda Leesch
Musik Thomas Klemm
Kamera Helmut Pirnat
Schnitt Andrea Fahning
Besetzung

Als meine Frau mein Chef wurde … ist ein deutscher Spielfilm von Matthias Steurer. Der Film wurde am 1. Februar 2013 erstmals im Ersten ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanna und Martin sind eine glückliches Ehepaar mit einem elfjährigen Sohn namens Paul. Beide arbeite als Abteilungsleiter in der Werft in Hamburg. Als Hanna zur Geschäftsführerin befördert wird, kommt es zu einer Ehekrise. Hanna stellt das Forschungsprojekt von Martin ein, da die Werft kurz vor der Pleite steht. Möller junior will die Werft an ein Heuschrecke verhökern.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde zwischen dem 28. Februar 2011 und 30. März 2011 gedreht.

Bei der Erstausstrahlung am 1. Februar 2013 hatte der Film ein Quote von 3,32 Mio. mit 10,2 % Marktanteil.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Temperamentvoll wie eine Butterfahrt“[1]

„Ebenso beiläufig wie konsequent verdichtetes Buch.“[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Als meine Frau mein Chef wurde…: Trailer & Kritik zum Film. Abgerufen am 8. März 2020.
  2. Als meine Frau mein Chef wurde… – Kritik zum Film bei Tittelbach.tv. Abgerufen am 8. März 2020.