Alsvidr und Arvakr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alsvidr und Arvakr (auch Alsvinn und Arvakr, nordisch „Allgeschwind“ und „Frühwach“) sind in der nordischen Mythologie zwei Pferde, die den Wagen der Sonnengöttin Sol über den Himmel ziehen[1]. Die beiden Pferde finden ihre einzige Erwähnung in der Gylfaginning und dem Grímnismál.

Alsvidr wurde von den Göttern Runen in den Huf, Arvakr ins Ohr eingeritzt[1]. Der Schild Swalin schützt sie vor der Gluthitze der Sonne. Das Gespann wird ständig vom Wolf Skalli verfolgt und zur Eile angetrieben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jacob Grimm: Deutsche Mythologie, Band 2, Dritte Ausgabe, Dieterichsche Buchhandlung, Göttingen 1854, S. 621 (Digitalisat)