Alsvidr und Arvakr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alsvidr und Arvakr (auch Alsvinn und Arvakr, nordisch „Allgeschwind“ und „Frühwach“) sind in der nordischen Mythologie zwei Pferde, die den Wagen der Sonnengöttin Sol über den Himmel ziehen[1]. Die beiden Pferde finden ihre einzige Erwähnung in der Gylfaginning und dem Grímnismál.

Alsvidr wurde von den Göttern Runen in den Huf, Arvakr ins Ohr eingeritzt[1]. Der Schild Swalin schützt sie vor der Gluthitze der Sonne. Das Gespann wird ständig vom Wolf Skalli verfolgt und zur Eile angetrieben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jacob Grimm: Deutsche Mythologie, Band 2, Dritte Ausgabe, Dieterichsche Buchhandlung, Göttingen 1854, S. 621 (Digitalisat)