Alt Schönau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das mecklenburgische Dorf Alt Schönau. Für den gleichnamigen Ortsteil in Bayern siehe Altschönau.

Koordinaten: 53° 35′ N, 12° 44′ O

Karte: Mecklenburg-Vorpommern
marker
Alt Schönau
Magnify-clip.png
Mecklenburg-Vorpommern
Kirche in Alt Schönau
Gutshaus Alt Schönau

Alt Schönau ist ein Dorf im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland), das zur Gemeinde Peenehagen gehört.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alt Schönau liegt in der Mecklenburgischen Seenplatte, etwa 10 km von Waren (Müritz) entfernt. Das waldreiche hügelige Gebiet um den Ort liegt nördlich der Müritz sowie nordwestlich des Torgelower Sees. An den Westen der Gemarkung Lansen-Schönau schließt der Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Alt Schönau taucht bereits 1230 als Schonowhage in einer Besitzurkunde des Klosters Broda auf. Am 1. Januar 2005 schloss sich die Gemeinde mit der nördlich benachbarten Gemeinde Lansen zur Gemeinde Lansen-Schönau zusammen. Am 1. Januar 2012 ging diese in der Gemeinde Peenehagen auf.

Neben Eigenheimen entstanden in den letzten Jahren neue Wanderwege und ein Gemeindehaus mit Wintergarten in Alt Schönau. Auch in den Straßenbau und die Straßenbeleuchtung wurde viel investiert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Liste der Baudenkmale in Peenehagen#Alt Schönau.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alt Schönau liegt an der Landstraße von Malchin nach Waren (Müritz). In Waren befindet sich der nächste Bahnhof, von wo aus über die Lloydbahn Anschluss nach Berlin und Rostock sowie über die Mecklenburgische Südbahn nach Parchim besteht. Bis 1998 gab es zudem einen Haltepunkt an der inzwischen stillgelegten Bahnstrecke Waren–Malchin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alt Schönau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien