Alternativbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alternativbanken, auch alternative Banken genannt (engl. alternative bank, frz. banque alternative, sp. banca alternativa), sind Universal - und Geschäftsbanken, die meist genossenschaftlich verfasst sind und sich auf nachhaltig ausgerichtete Anlagen und Investitionen spezialisieren, die ethischen, religiösen, kirchlichen, ökologischen, sozialen oder politischen Prinzipien und Anliegen verpflichtet sind.[1] Sie unterscheiden sich generell von herkömmlichen Banken in der Relativierung des Renditeprinzips und in ihrer stärkeren Orientierung am Stakeholder-Prinzip gegenüber dem Shareholderprinzip.

Begriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Begrifflichkeit ist oft unscharf, so werden alternative Banken auch gelegentlich als ökologische, ethische oder soziale Banken bezeichnet.[2] Die meisten alternativen Banken verbinden außerdem mehrere Prinzipien. Viele alternative Banken haben eine der charakterisierenden Bezeichnungen im Namen.

Im englischsprachigen Raum werden unter dem Begriff alternative banks lediglich Genossenschaftsbanken (cooperative banks), staatliche Sparkassen (government savings banks) Landesbanken und Zweckgesellschaften (special purpose banks) verstanden, deren gemeinsames Merkmal die Abwesenheit des Profitprinzips ist.[3][4][5] Aber auch ein dem deutschen Verständnis entsprechender Gebrauch des Ausdrucks kommt vor.[6][7]

Alternativbanken in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soziale Banken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In manchen Ländern versteht man unter Sozialen Banken gemeinnützige öffentliche Leihhäuser und Sozialbanken die sich um finanzschwache Kunden kümmern, die keinen Zugang zum regulären Banksystem haben.[8]

Religiös gebundene Banken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirchliche Banken[9][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katholische Alternativbanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Evangelische Alternativbanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Ökumenische Alternativbanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Islamische Banken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anthroposophisch gebundene Banken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinwohl-Banken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethikbanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andelskassen Oikos
  • Arbejdernes Landsbank
  • Dragsholm Sparekasse
  • Folkesparekassen
  • Merkur Andelskasse

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Colonya Caixa Pollença
  • Caixa Ontinyent
  • Coop57
  • Fiare
  • Triodos Bank

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Co-operative Bank
  • Ecology Building Society
  • Reliance Bank
  • Shared Interest
  • Unity Trust Bank
  • Charity Bank

Niederlande

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cultura Bank

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fiare Banca Etica, italienische Ethikbank, 2005
  • Banca Popolare Etica, erste italienische Ethikbank, 1998

Ökologische Banken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ATB Financial, Based in Edmonton, Alberta. owned by the Province of Alberta

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Urban Partnership Bank, Chicago. Nachfolger der ShoreBank
  • RSF Social Finance, San Francisco
  • New Resource Bank, San Francisco.
  • First Green Bank, Mount Dora, Florida
  • One Pacific Coast Bank, in Oakland, Seattle, Portland, Illwaco, WA.
  • Spring Bank, Bronx, New York

Oceania[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Australia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

New Zealand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Prometheu

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kevin Schaefers: Nachhaltiges Investieren - ein wirtschaftsethisches Beratungskonzept. Haupt Verlag AG, 2014, ISBN 978-3-258-07851-9 (google.de [abgerufen am 28. Februar 2017]).
  2. Jürgen Conrads: Geld Anlage: mit sozialer Verantwortung. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-322-91049-3 (google.de [abgerufen am 28. Februar 2017]).
  3. Butzbach Olivier, E. von Mettenheim Kurt: Alternative Banking and Theory. In: Accounting, Economics, and Law: A Convivium. Band 5, Nr. 2, 1. Januar 2015, S. 105–171 (repec.org [abgerufen am 22. Januar 2017]).
  4. Olivier Butzbach, Kurt E. von Mettenheim: Alternative Banking and Theory. In: Accounting, Economics and Law - A Convivium. Band 5, Nr. 2, 1. Juli 2015, ISSN 2152-2820, doi:10.1515/ael-2013-0055 (degruyter.com [abgerufen am 22. Januar 2017]).
  5. Kurt von Mettenheim, Olivier Butzbach: Alternative Banking and Financial Crisis. Routledge, 2015, ISBN 978-1-317-31863-7 (google.de [abgerufen am 22. Januar 2017]).
  6. James J. Lynch: Ethical Banking: Surviving in an Age of Default. Springer, 1991, ISBN 978-1-349-21710-6 (google.de [abgerufen am 22. Januar 2017]).
  7. Intelligenthq.Com: Guide to Ethical Banking. YOUPublish, 2016, ISBN 978-3-95880-074-8 (google.de [abgerufen am 22. Januar 2017]).
  8. Renaissance der Sozialbanken in aller Welt. In: Die Zeit. 13. Januar 2005, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 22. Januar 2017]).
  9. https://www.verbraucherzentrale.nrw/media224538A.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.verbraucherzentrale.nrw (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. https://www.verbraucherzentrale-bremen.de/media218699A.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.verbraucherzentrale-bremen.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  11. Oikocredit: Oikocredit Deutschland - Oikocredit Deutschland. Abgerufen am 22. Januar 2017.
  12. KT Bank: Erste islamische Bank in Deutschland eröffnet - WELT. Abgerufen am 22. Januar 2017.
  13. Al Rayan Bank | Islamic banking | Sharia compliant & ethical. Abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  14. Frédéric Cazenave: La première banque éthique française sur les rails. In: Le Monde.fr. 26. Mai 2014, ISSN 1950-6244 (lemonde.fr [abgerufen am 22. Januar 2017]).