Alternativlos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen Podcast siehe Fefes Blog.

Alternativlos ist ein politisches Schlagwort in der Bedeutung „keine Alternativlösung zulassend, keine andere Möglichkeit bietend, ohne Alternative“.[1] Es wurde von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum deutschen Unwort des Jahres 2010 gekürt.[2] Im englischen Sprachraum wird das AkronymTINA“ sinngemäß verwendet.

Unwort des Jahres 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wahl zum Unwort bezieht sich auf die jüngere Verwendung in Deutschland. Dabei wurde das Schlagwort „alternativlos“ in verschiedenen Zusammenhängen insbesondere ab 2009 von Angela Merkel und anderen Mitgliedern der Bundesregierung verwendet.[3][4][5][6] Mit dieser Begründung waren mehrere politische Entscheidungen gerechtfertigt worden.[7] Die Jury befand:

»Das Wort suggeriert sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion und Argumentation gebe. Behauptungen dieser Art sind 2010 zu oft aufgestellt worden, sie drohen, die Politikverdrossenheit in der Bevölkerung zu verstärken.«

Zitat der Jury-Entscheidung: [8]

Horst Dieter Schlosser sagte weiter, dass mit dem Begriff auch die Gesundheitsreform, das Bahnprojekt Stuttgart 21 und andere politische Entscheidungen gerechtfertigt wurden, welche „das Basta der Merkel-Regierung“ sei. Ebenso habe Roland Koch mit diesem Begriff unter anderem den umstrittenen Ausbau des Frankfurter Flughafens begründet.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: alternativlos – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. alternativlos in duden.de, abgerufen am 3. Dezember 2011
  2. tagesschau.de, „Alternativlos“ ist das Unwort des Jahres, 18. Januar 2011
  3. N24, Merkel verteidigt Banken-Enteignungsgesetz, 18. Februar 2009
  4. Netzeitung, Für Merkel ist Afghanistan-Einsatz alternativlos (Memento vom 12. Dezember 2009 im Internet Archive), 2. Juli 2009
  5. Stern, Schäuble verteidigt Schuldenabbau als alternativlos, 7. Juli 2010
  6. Die Welt, Brüderle sieht keine Inflationsgefahr für den Euro, 28. November 2010
  7. Deutschlandradio Kultur, Das Totschlagargument, 18. Januar 2011
  8. Pressemitteilung der Unwort-Jury
  9. Spiegel Online, „Alternativlos“ ist das Unwort des Jahres, 18. Januar 2011