Altes Gymnasium Neuruppin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Altes Gymnasium Neuruppin

Das Alte Gymnasium Neuruppin ist ein öffentliches Gebäude in Neuruppin. Es wurde 1790 errichtet. Sie sollte die ehemaligen Schulhäuser Neuruppins in einem Gebäude zusammenfassen. Die Inschrift über dem Hauptzugang: Civibus Aevi Futuri ("Den Bürgern der künftigen Zeit") geht auf Otto Carl Friedrich von Voß zurück. 1791 fand die feierliche Einweihung der Schule statt. Im darauffolgenden Jahr 1792 bekam sie den Namen Friedrich-Wilhelms-Schule. Ab 1974 wurde die historische Innenstruktur und Ausstattung bei Rekonstruktionsarbeiten zum großen Teil entfernt. 1982 öffnete das Gebäude als Kultur- und Bildungszentrum. 2009 – 2011 fanden Restaurierungsarbeiten statt. Heute sind hier die Kreismusikschule, die Jugendkunstschule, die Stadtbibliothek, die Theodor Fontane Gesellschaft e.V. und die Medizinische Hochschule Brandenburg ansässig.[1]

Bedeutende Schüler waren unter anderem: Karl Friedrich Schinkel, Theodor Fontane und Wilhelm Gentz.[2] Karl Eduard Haase war hier Lehrer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermann Elß: Geschichte des Friedrich-Wilhelms-Gymnasiums zu Neuruppin. Neuruppin 1939.
  • Matthias Metzler und Irmelin Küttner: Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Stadt Neuruppin. Werner, Worms am Rhein 1996, ISBN 3-88462-135-1, S. 61 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matthias Metzler und Irmelin Küttner: Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Stadt Neuruppin. Werner, Worms am Rhein 1996, ISBN 3-88462-135-1, S. 61 f.
  2. Historie

Koordinaten: 52° 55′ 28,7″ N, 12° 48′ 20,4″ O