Altes Rathaus Pinkafeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pinkafelder Stadtmuseum im Alten Rathaus

Das Alte Rathaus Pinkafeld ist das ehemalige Rathaus in der Stadt Pinkafeld im Burgenland. Das ehemalige Freihaus der Familie Rindsmaul (Adelsgeschlecht) aus dem 17. Jahrhundert steht unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Peter Doskozil und Norbert Hofer bei einer Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum Pinkafeld

Das ehemalige Freihaus der Landadelsfamilie von Rindsmaul (auch Rindtsmaul) stand ab 1629 im Besitz des Geschlechts und ist das älteste noch erhaltene Bauwerk Pinkafelds. 1728 erwarb die Gemeinde Pinkafeld das Haus und nützte es bis ca. 1848 als Landgericht mit einem Pranger und bis 1954 als Rathaus. Ab 1954 Nutzung für Wohnzwecke und später als städtischer Kindergarten. Seit 1989 befindet sich in dem Gebäude das Stadt-, Tuchmacher- und Feuerwehrmuseum Pinkafeld.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Burgenland 1976. Pinkafeld, Altes Rathaus, S. 235.
  • Josef Karl Homma: Geschichte der Stadt Pinkafeld. Eigenverlag Stadtgemeinde Pinkafeld, Pinkafeld 1987.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt-, Tuchmacher- und Feuerwehrmuseum Pinkafeld auf RegiowikiAT vom 3. Dezember 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Altes Rathaus, Pinkafeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 22′ 20,3″ N, 16° 7′ 32,9″ O