Altherrenverein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Altherrenverein (AHV; auch Altherrenverband, Philisterium oder Philisterverband), ist der Zusammenschluss der Alten Herren einer Studentenverbindung, also derjenigen Mitglieder, die ihr Studium abgeschlossen haben. Dem AHV obliegt in einer Art umgekehrtem Generationenvertrag die Finanzierung des aktiven Bundes, der Aktivitas. Zu seinen Aufgaben gehört in manchen Verbindungen auch die Organisation von Bundesveranstaltungen, wie beispielsweise des jährlichen Stiftungsfests.

Der AHV ist wie die Aktivitas basisdemokratisch aufgebaut. Er wird von einem Vorstand geleitet, der vom Convent der Alten Herren gewählt wird und seine Arbeit ehrenamtlich verrichtet.

Der AHV ist in der Regel Eigentümer des Verbindungshauses und Arbeitgeber des Faxen. Viele Verbindungen haben allerdings einen zusätzlichen Hausverein, in dem alle Alte Herren Mitglied sind und der als eingetragener Verein das Verbindungshaus unterhält.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georg Dietlein, Johannes Dammrath, Dominik Bayer, Maximilian Mohr: Das Recht im couleurstudentischen Alltag. BOD, Norderstedt 2013. ISBN 978-3-7322-5731-7. S. 103.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian George: Studieren in Ruinen. Die Studenten der Universität Bonn in der Nachkriegszeit (1945–1955). V&R unipress, Göttingen 2010. ISBN 978-3-89971-608-5. S. 311ff.