Alto Paraíso de Goiás

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Alto Paraíso de Goiás
Alto Paraíso de Goiás
Rio Preto im Nationalpark Chapada dos Veadeiros mit Cerrado-Vegetation
Rio Preto im Nationalpark Chapada dos Veadeiros mit Cerrado-Vegetation
Alto Paraíso de Goiás (Brasilien)
Alto Paraíso de Goiás
Alto Paraíso de Goiás
Koordinaten 14° 8′ S, 47° 31′ WKoordinaten: 14° 8′ S, 47° 31′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Goiás
Lage des Munizips im Bundesstaat Goiás
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 12. Dezember 1953 (65 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Goiás
Höhe 1272 m
Klima tropisch mit Trockenzeiten, Aw
Fläche 2.593,9 km²
Einwohner 6885 (2010[1])
Dichte 2,7 Ew./km²
Schätzung 7624 (1. Juli 2019)[1]
Gemeindecode IBGE: 5200605
Postleitzahl 73770-000
Telefonvorwahl (+55) 62
Zeitzone UTC−3
Website www.altoparaiso.go.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Martinho Mendes da Silva[2] (2017–2020)
Partei Partido da República (PR)
Kultur
Stadtfest 12. Dezember (Gründung)
Wirtschaft
BIP 160.143 Tsd. R$
21.484 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,713 (hoch) (2010)

Alto Paraíso de Goiás, amtlich portugiesisch Município de Alto Paraíso de Goiás, ist eine brasilianische politische Gemeinde im Nordosten des Bundesstaates Goiás. Sie liegt 230 km nördlich der brasilianischen Hauptstadt Brasília und 420 km nordöstlich der Hauptstadt Goiânia. Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2019 auf 7624 Einwohner geschätzt, die bei einer Bevölkerungsdichte von 2,65 Einwohner pro km² auf einer großen Gemeindefläche von rund 2594 km² leben und Alto-Paraisenser (alto-paraisenses) genannt werden.[1]

Zu Alto Paraíso de Goiás gehören auch die Distrikte mit ihren Ortschaften: Boa Esperança, Capoeira da Velha, Cidade da Fratemidade, Escola Bona Espero, Mato Alto, Moinho und São Jorge.

In der Gemeinde befindet sich der höchste Punkt der Chapada, der Pouso Alto mit 1676 m und der Nationalpark Chapada dos Veadeiros.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alto Paraíso de Goiás grenzt

Hydrographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasserfall (port.: cachoeira)

Hydrographisch entwässert Alto Paraíso de Goiás in das Rio Tocantins – Araguia Becken nach Norden. Alto Paraíso de Goiás liegt östlich des Stausees Serra da Mesa, in welchen der südwestliche Grenzfluss der Gemeinde, der Rio Tocantizinho (deutsch: kleiner Tocantins), mündet.

Das Gemeindegebiet wird durch folgende auf dem Gemeindegebiet entspringende Gewässer entwässert (Quellflüsse in fett; Anordnung von oben nach unten in Fließrichtung von Süd nach Nord):

Flusssystem rechte Zuflüsse Entwässerungs­gebiet
Via den Stausee Serra da Mesa in den Rio Tocantins Rio Tocantinzinho Rib. Piçarrão westl. Gemeinde­gebiet
Rio dos Couros
Rio São Miguel
Rio Tocantins Rio Preto
Rio Paranã linker Zufluss: östl. Gemeinde­gebiet
Rio Macacão

Die Quellflüsse bilden auch außerhalb des Nationalparks in der stark verwitterten Hochlandebene viele spektakuläre Canyons und Wasserfälle.

Klima und Vegetation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima ist typisch tropisch halbfeucht mit mittleren Tagestemperaturen im Sommer um die 20 – 24 °C mit einer Luftfeuchtigkeit von 75 bis 80 % und starken Niederschlägen, Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger Aw. Im Winter, Mai bis September, herrscht Trockenheit und Dürre mit einer Dauer von vier bis fünf Monaten. Die Vegetation ist charakterisiert durch das Cerrado-Ökosystem.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2007 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Alto Paraíso de Goiás
BIP Daten (2007)
Landwirtschaft: 8.890
Industrie: 3.507
Dienstleistung: 22.335
Subtotal: 34.732
Steuern: 1.942
PIB total: 36.681
Rang in Goiás: 152
Bevölkerung: 6.638
PIB pro Kopf (R$): 6.332
Rang in Goiás: 211

Nebenstehende Tabelle zeigt das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in jeweiligen Preisen für die drei Wirtschaftssektoren, PIB total und Rang von Alto Paraíso de Goiás in Goiás, Bevölkerung und BIP pro Kopf für 2007 (in Tausend R$).[4]

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Nordgrenze zur Gemeinde Cavalcante befindet sich der Nationalpark Chapada dos Veadeiros, der bei Wanderern und Öko-Touristen sehr beliebt ist.

Der Zugang zum Nationalpark ist nur mit Führern gestattet. Der Eingang befindet sich in der Ortschaft São Jorge an der Südseite des Parks, etwa 36 km westlich von Alto Paraíso de Goiás an der nicht asphaltierten Straße GO-237.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alto Paraíso de Goiás – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Alto Paraíso de Goiás – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 8. Oktober 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Martinho 22 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 8. Oktober 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Klima Alto Paraíso de Goiás: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Alto Paraíso de Goiás. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  4. SEPLAN: PIB pro Gemeinde in Goiás (Memento vom 29. März 2016 im Internet Archive) Quelle: SEPLAN 2007