Amadeus von Savoyen (1943)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amedeo mit seiner ersten Frau Claudia d'Orléans
Amedeo mit seiner zweiten Frau Silvia Paternò

Amedeo Umberto Costantino Giorgio Paolo Elena Maria Fiorenzo Zvonimiro di Savoia Aosta (* 27. September 1943 in Florenz) ist ein italienischer Unternehmer.

Amedeo ist der einzige Sohn des vierten Herzogs von Aosta Aimone III. und der Prinzessin Irene von Griechenland. Er war als Zvonimir II. auch Thronfolger des kurzlebigen Königreiches Kroatien (1941–1943).

Von italienischen Monarchisten wird er als Oberhaupt des Hauses Savoyen angesehen. Nach historischem Adelsrecht führt er die Titel 5. Herzog von Aosta, Fürst von Cisterna und Belriguardo, Marchese di Voghera, Conte di Ponderano, allerdings werden Adelstitel durch die italienische Verfassung nicht anerkannt.

Amedeo heiratete am 22. Juli 1967 Claude Marie Agnès Catherine de Bourbon-Orléans (* 1943). Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor:

  • Bianca Irene Olga Elena Isabella (* 1966)
  • Aimone Umberto Emanuele Filiberto Luigi Amedeo Elena Maria Fiorenzo (* 1967)
  • Mafalda Giovanna (* 1969)

Diese Ehe wurde geschieden und kirchlich für nichtig erklärt. 1987 heiratete Amadeo die 1954 geborene Silvia Paternò Ventimiglia di Spedalotto.

Familienoberhaupt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Senatoren des Reiches, ein vom ehemaligen König Umberto 1955 gegründetes Kollegialorgan, das über die Ehre des Hauses Savoyen wacht, hat am 7. Juli 2006 verfügt, dass Amadeus von Savoyen, ehemals Herzog von Aosta, der rechtmäßige Herzog von Savoyen und Oberhaupt des Hauses Savoyen ist[1].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung
Vorgänger Amt Nachfolger
Viktor Emanuel Chef des Hauses Savoyen
2006-