Amador Lugo Guadarrama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Amador Lugo Guadarrama (* 12. April 1921 in Santa Rosa/Guerrero; † 26. Juni 2002) war ein mexikanischer Maler und Bildhauer.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lugo erlernte das künstlerische Handwerk zunächst an der Freiluftmalschule von Taxco, damals unter der Leitung von Tamiji Kitagawa. Danach ging er nach Mexiko-Stadt, wo er ab 1942 an der von Francisco Díaz de León geleiteten Escuela de Artes del Libro in der Bildhauerwerkstatt bei Carlos Alvarado Lang lernte. Er war 1947 Mitbegründer der mexikanischen Bildhauergemeinschaft Sociedad Mexicana de Grabadores, ein Jahr darauf beim Impulso de las Artes Plásticas und 1949 beim Salón de la Plástica Mexicana. Er war an über 350 nationalen und internationalen Ausstellung beteiligt, schrieb an La ciudad de México vista por cinco pintores mit und veröffentlichte mehrere Artikel.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amador Lugo , 1921-2002 (Memento vom 22. November 2007 im Internet Archive) (spanisch), Museo Andrés Blaisten.
  2. Merry Mac Masters: Murió el pintor y grabador mexicano Amador Lugo (spanisch), La Journada Virtual.