Amalfi (Kolumbien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amalfi
Koordinaten: 6° 55′ N, 75° 5′ W
Karte: Kolumbien
marker
Amalfi
Amalfi auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Antioquia - Amalfi.svg
Lage der Gemeinde Amalfi auf der Karte von Antioquia
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Antioquia
Stadtgründung 1838
Einwohner 22.714 (2019)
Stadtinsignien
Flag of Amalfi (Antioquia).svg
Detaildaten
Fläche 1210 km2
Bevölkerungsdichte 19 Ew./km2
Höhe 1550 m
Vorwahl 0057 4
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Roman Fernando Monsalve Sánchez (2016–2019)
Website amalfi-antioquia.gov.co
Kirche in Amalfi
Kirche in Amalfi
Zentrum von Amalfi
Zentrum von Amalfi
Wasserfall Cascada de la Virgen
Wasserfall Cascada de la Virgen

Amalfi ist eine Gemeinde (Municipio) im Departamento Antioquia in Kolumbien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amalfi liegt in der Subregion Nordeste in Antioquia 144 km von Medellín entfernt auf einer Höhe von ungefähr 1550 m ü. NN in der Zentralkordillere der kolumbianischen Anden und hat eine Durchschnittstemperatur von 24 °C. An die Gemeinde grenzen im Westen Gómez Plata, Anorí und Guadalupe, im Osten Segovia, Remedios und Vegachí, im Süden Yolombó und im Norden Anorí und Segovia.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Amalfi hat 22.714 Einwohner, von denen 12.696 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand 2019).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amalfi wurde 1838 gegründet und erhielt 1843 den Status einer Gemeinde.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige von Amalfi sind Bergbau (Gold, Kalkstein, Feldspat, Quarz, Marmor), Landwirtschaft (Kaffee, Zuckerrohr, Kakao, Mais, Bohnen, Bananen, Maniok, Tomaten, Weißkohl, Paprika, Obst), Holzwirtschaft, Energieerzeugung und Handel.[1]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amalfi verfügt über einen kleinen Regionalflughafen[1], der den IATA-Code AFI hat.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Amalfi befindet sich ein Standort der Universidad de Antioquia. Der Standort wurde 2005 eröffnet.[4]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Amalfi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Alcaldía de Amalfi. Alcaldía de Amalfi – Antioquia, abgerufen am 3. Mai 2019 (spanisch, Webseite der Gemeinde Amalfi).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Informationen zur Gemeinde auf der Webseite von Amalfi (Memento vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)
  2. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985–2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005–2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 3. Mai 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).
  3. Historia. Alcaldía de Amalfi - Antioquia, abgerufen am 3. Mai 2019 (spanisch, Informationen zur Geschichte der Gemeinde).
  4. Nordeste. Universidad de Antioquia, abgerufen am 3. Mai 2019 (spanisch, Informationen zum Standort in Amalfi).