Amalia Ulman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde am 25. März 2020 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Vollprogramm sofern enzyklopädisch relevant, bitte auch sprachlich nacharbeiten, da äußerst holprig Lutheraner (Diskussion) 22:43, 25. Mär. 2020 (CET)
Amalia Ulman (2016)

Amalia Ulman (* 1989 in Buenos Aires, Argentinien) ist eine argentinische Künstlerin, die in Los Angeles lebt. Sie bedient sich in ihren Werken an Malerei, Bildhauerei, Intermedialer Kunst und der Schriftkunst.[1][2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amalia Ulman wuchs als geborene Argentinierin, nach der Einwanderung ihrer Familie in der spanischen Provinz von Asturias auf.

2009 verließ sie Spanien, um an der Central Saint Martins in London Fine Arts zu studieren. Ulman schloss ihr Studium 2011 ab.[3][4]

Eine Kollision mit einem Bus, im Jahr 2013, schränkt sie seitdem in ihrer Beweglichkeit ein und ändert ihrer Arbeit maßgeblich.[5]

Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Excellences & Perfections[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 19. April 2014 veröffentlichte Amalia Ulman ein Bild mit den Worten "Part I" und der Bildbeschreibung "Excellences&Perfections" auf ihrem Instagram Account, dies war der Start diesem multimedialem Kunstwerk, jedoch ohne das Wissen ihrer Abonnenten. Da das Ganze experimentell war, benutzte sie Klischees die ihre Abonnenten schon kennen. In den nächsten fünft Monaten adoptierte sie drei Persönlichkeiten. Zuerst "a cute Tumblr-loving ingénue", danach ein "basic sugar baby who´s into streetwear" und am Schluss in einen "post-rehab wellnes freak". Sie tat zum Beispiel so als ob sie eine Brust-Op durchführen lies, indem sie Bilder mit Krankenhauskleid und bandagierter Brust hochlud und ihre Bilder mit Photoshop bearbeitete. Andere Dinge, wie zum Beispiel ihre Diät und Pole-Dance, waren keine Show, sondern Bestandteil ihres wirklichen Lebens. Sie fälschte sogar einen Zusammenbruch auf ihrer Instagram Seite. Am Ende des ganzen hatte sie tausende neue Abonnenten, jedoch interessierte sie nicht die reine Zahl dieser sondern nur, dass das bedeutete das alles nach Plan lief. Am 14.September 2014 wurde ein schwarz-weiß Bild einer Rose auf ihrem Account hochgeladen mit der Bildbeschriftung "THE END-EXCELLENCES AND PERFECTIONS". Nach der Aufklärung bei ihren Abonnenten gab es viel Kritik von den gleichen. Ihre Arbeit hielt ihnen einen Spiegel vor und sie mochten nicht was sie darin sahen. Die Intention dieser Aufführung war zu zeigen wie einfach es ist Menschen mit Mainstream Charakteren zu manipulieren. Die Fotos verweilen noch heute auf ihrer Instagram Seite.[6][7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PeoplePill: Amalia Ulman: Argentine artist - Biography and Life. Abgerufen am 25. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. Amalia Ulman - 18 Artworks, Bio & Shows on Artsy. Abgerufen am 25. März 2020 (englisch).
  3. PeoplePill: Amalia Ulman: Argentine artist - Biography and Life. Abgerufen am 25. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  4. Transmediale Kunst: Amalia Ulman. Abgerufen am 25. März 2020.
  5. Pyongyang Elegance: Notes on Communism | Affidavit | Amalia Ulman. Abgerufen am 25. März 2020 (englisch).
  6. Subscribe to read | Financial Times. Abgerufen am 25. März 2020.
  7. Amalia Ulman: Excellences & Perfections. Abgerufen am 25. März 2020 (englisch).