Amance (Meurthe-et-Moselle)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amance
Wappen von Amance
Amance (Frankreich)
Amance
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Nancy
Kanton Malzéville
Gemeindeverband Grand Couronné
Koordinaten 48° 45′ N, 6° 17′ OKoordinaten: 48° 45′ N, 6° 17′ O
Höhe 214–405 m
Fläche 13,50 km2
Einwohner 329 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 54770
INSEE-Code

Amance ist eine französische Gemeinde mit 329 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Nancy und zum Kanton Malzéville.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Amance liegt auf einem Bergsporn des 407 m hohen Grand Mont, etwa zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Nancy. Die östliche Hälfte des Gemeindegebietes ist bewaldet und Teil des Forêt d’Amance. Zur Gemeinde gehört der Weiler Fleurfontaine (Château mit Hof) sowie ein Gebäudekomplex des INRA.

Nachbargemeinden non Amance sind Bouxières-aux-Chênes im Westen und Norden, Bey-sur-Seille (Berührungspunkt) und Brin-sur-Seille im Nordosten, Mazerulles im Osten, Champenoux im Südosten, Laneuvelotte im Süden sowie Laître-sous-Amance im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amance war von 1790 bis 1801 Hauptort eines Kantons.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 336 304 319 329 312 296 333

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Amance (Meurthe-et-Moselle) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirche Saint-Jean-Baptiste in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)