Ambassador Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Ambassador Club ist ein religiös und politisch unabhängiger Service-Club, in dem sich Frauen und Männer, die sich für Humanität als tragende Idee einsetzen, zusammengeschlossen haben.

Ambassador Clubs gibt es in weltweit 22 Ländern. Sie gliedern sich unter dem Dach des Internationalen Ambassador Clubs (IAC), dem mehr als 4200 Menschen, davon etwa 1100 in Deutschland[1] angehören. Für den Ambassador Club steht im Vordergrund, dass seine Mitglieder individuell gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Der erste Ambassador Club wurde 1956 als Herrenclub in der Schweiz gegründet.

Der Ambassadorclub Deutschland setzt sich aus den 53 Regionalen Ambassadorclubs (RAC) zusammen.

Clubleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglieder treffen sich meist einmal monatlich in einem Clublokal. Es soll Kommunikation und Beziehungen auf freundschaftlicher Basis gefördert werden.

Gesprächsabende, Vorträge von Clubfreunden und Gästen, Besichtigungen, Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen, Reisen, Besuche sowie weitere gesellschaftliche Anlässe sind vorgesehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ambassador Club Deutschland mit link zum Internationalen AC