Ambrogio Casati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Ambrogio Casati (* 27. Dezember 1897 in Voghera, Italien; † 19. Juli 1977 ebenda (nach anderen Angaben: Pavia)) war ein italienischer futuristischer Maler und Bildhauer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casati studierte in Paris Bildhauerei. Nach seiner Rückkehr nach Italien schloss er sich Filippo Tommaso Marinetti und der futuristischen Bewegung an, die in der italienischen Kunstszene an Bedeutung gewann. Seine bekanntesten Werke sind Der Tanz der Stühle (1931) und Portrait von Marinetti (1927).

Casati war auch der Mentor des Computer-Kunst-Pioniers Aldo Giorgini.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]