American Assassin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelAmerican Assassin
OriginaltitelAmerican Assassin
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2017
Länge112 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
JMK 16[2]
Stab
RegieMichael Cuesta
DrehbuchStephen Schiff,
Michael Finch,
Edward Zwick,
Marshall Herskovitz
ProduktionLorenzo di Bonaventura,
Nick Wechsler
MusikSteven Price
KameraEnrique Chediak
SchnittConrad Buff
Besetzung

American Assassin ist ein US-amerikanischer Agenten-Actionfilm, der von Lionsgate und CBS Films co-produziert wurde. Es handelt sich um eine Adaption des gleichnamigen Buches von Vince Flynn. Die Regie des Films übernahm Michael Cuesta, Stephen Schiff schrieb das Drehbuch. In den Hauptrollen sind Dylan O’Brien, Michael Keaton, Sanaa Lathan, Shiva Negar und Taylor Kitsch zu sehen. Der Film kam am 15. September 2017 in die amerikanischen Kinos.[3][4]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitch Rapp macht seiner Freundin beim gemeinsamen Urlaub in Ibiza am Strand einen Heiratsantrag. Kurz darauf wird sie bei einem Angriff von Terroristen einer Dschihad-Zelle getötet. Der Student der arabischen Linguistik schließt sich daraufhin der CIA als Attentäter an. Seine ersten Schritte bei der Organisation macht er unter den Fittichen seines Förderers, des ehemaligen US Navy SEAL und Veteranen Stan Hurley. Sie werden von Deputy Director der CIA, Irene Kennedy, beauftragt, eine Welle scheinbar wahlloser Anschläge auf militärische wie auch zivile Ziele zu untersuchen. Zusammen entdecken die drei ein Muster in der Gewalt, was sie auf eine gemeinsame Mission mit einer tödlichen türkischen Agentin führt. Es gilt, einen mysteriösen anderen Agenten daran zu hindern, im Nahen Osten den Dritten Weltkrieg anzuzetteln. Es stellt sich heraus, dass waffenfähiges nukleares Material aus einer stillgelegten russischen Nuklearanlage entwendet wurde.

Beim Verkauf des nuklearen Materials in Polen wird das Plutonium von einer dritten Partei abgefangen, welche die Händler tötet und verschwindet. Hurley erfährt über die Nachrichten über den Vorfall in Polen und kann den Täter als ehemaligen Navy SEAL und Orion-Agent identifizieren, von dem lange Zeit angenommen wurde, dass er verstorben sei. Dieser ist nun unter dem Codenamen „Ghost“ bekannt. Hurleys Team wird in die Türkei geschickt, um die potentiellen Käufer des Plutoniums ausfindig zu machen.

Eine Operation in Istanbul schlägt fehl. Rapp kann den Käufer jedoch bis zu seiner Wohnung folgen und ihn töten. Die Informationen eines Laptops führen das Team nach Rom, wo die Agenten einen Kernphysiker identifizieren, der benötigt wird, um das Plutonium zu einer funktionsfähigen Atomwaffe umzufunktionieren. In Rom wird Annika als eine ausländische Spionin für den Iran enttarnt. Während eines Treffens zwischen Hurley und einem iranischen Kontaktmann wird der Kontaktmann getötet und Hurley entführt.

Es kommt zu einem Kampf zwischen Ghost und Rapp an Bord des Schiffes, wobei Ghost stirbt. Rapp wirft die Atomwaffe ins Meer und kann mit Hilfe eines US-Navy-Hubschraubers entkommen. Die Explosion der Atombombe verursacht einen Tsunami, den die umliegenden Schiffsflotten jedoch überstehen.

Während Hurley sich von seinen Verletzungen erholt, macht Rapp in Dubai Urlaub. In den Nachrichten erfährt er, dass die iranische Fraktion, die versucht hat, die Atomwaffe zu bekommen, die Präsidentschaftswahl gewinnen wird. In Dubai betreten der Fraktionskandidat und seine Begleiter einen Fahrstuhl, in dem Rapp bereits auf diese wartet.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CBS Films sicherte sich schon 2008 die Rechte an der Thriller-Buchreihe von Vince Flynn. Der New York Times Bestseller Der Feind (Consent to Kill) sollte dabei als erster Teil nach einem Drehbuch von Jonathan Lemkin verfilmt werden, als Produzenten waren Lorenzo di Bonaventura und Nick Wechsler geplant. Regisseur Antoine Fuqua war bereits an Bord und das Studio hatte drei Kandidaten für die Rolle des Mitch Rapp im Auge: Gerard Butler, Colin Farrell und Matthew Fox.[5][6] Da vorhergehende Filme des Studios jedoch schlechter liefern als angenommen, wurde die Produktion zunächst aufgeschoben. Mit der Veröffentlichung der Vorgeschichte American Assassin – Wie alles begann (American Assassin) im Jahr 2010 bot sich die Möglichkeit, die Verfilmung nun ebenfalls mit Beginn von Rapps Karriere zu starten.[7]

Im Februar 2012 ersetzte Jeffrey Nachmanoff Ed Zwick als Regisseur. Zur gleichen Zeit war Zwick dabei, zusammen mit Marshall Herskovtiz das Drehbuch zu schreiben.[8] Ein letzter Wechsel bei Regisseur und Drehbuchautor geschah im Frühjahr 2016, als Michael Cuesta und Stephen Schiff diese Aufgaben übernahmen.[9]

Mit der Produktion des Films musste vor dem 30. April 2016 begonnen werden, um die Rechte nicht an den Nachlass von Vince Flynn zu verlieren.

Stab und Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chris Hemsworth bekam von CBS Films im Oktober 2012 ein Zehn-Millionen-Dollar-Angebot für die Hauptrolle des Mitch Rapp,[8] musste die Rolle jedoch einen Monat später aus Termingründen ablehnen. Am 10. Mai 2016 wurde bekannt, dass die Hauptrolle mit Dylan O'Brien besetzt wird. Die Produzenten entschieden sich dazu, die Verfilmung mit einem Mitch Rapp im Studentenalter zu beginnen und erhoffen sich, dass der Schauspieler zusammen mit seiner Filmrolle altern kann.[10]

Für die Rolle des Mentors war zu einem früheren Zeitpunkt Bruce Willis im Gespräch.[11] Die endgültige Besetzung von Stan Hurley mit Golden Globe Preisträger Michael Keaton wurde am 9. März 2016 bekannt.[9] Taylor Kitsch schloss sich der Besetzung am 18. August 2016 an und wird als mysteriöser Funktionär und damit als Gegenspieler des Films zu sehen sein.[12]

Am 7. September 2016 wurde bekannt, dass Shiva Negar und Sanaa Lathan weitere Hauptrollen im Film übernehmen werden. Shiva Negar mimt eine türkische Agentin[13], die Rapp und Hurley bei ihrer Mission unterstützt, Sanaa Lathan spielt CIA Vizedirektorin Dr. Irene Kennedy – eine Rolle vergleichbar zu der der M in den James Bond Filmen. Obwohl die Figur in den Büchern weiß ist, wurde Lathan aufgrund ihrer überzeugenden Darstellung in den Castings engagiert.[14]

Dreharbeiten und Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten begannen am 12. September 2016 in London.[15][16][17] Weitere Drehorte waren Rom[18], Valletta[19], Phuket[20][21] und Birmingham[22]. Die Dreharbeiten wurden am 19. Dezember 2016 abgeschlossen.

Die Filmmusik wurde von dem Oscar-Gewinner Steven Price komponiert. Der Soundtrack wurde von Varese Sarabande veröffentlicht.[23]

Marketing und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein erstes Bild von Dylan O'Brien als Mitch Rapp wurde am 12. September 2016 veröffentlicht.[17] Am 2. November 2016 veröffentlichte die USA Today eine exklusive Vorschau mit Bildern aller Hauptdarsteller (O'Brien, Keaton, Lathan, Negar und Kitsch).[24]

Ein erster Trailer wurde den Ausstellern während der Lionsgate Präsentation auf der CinemaCon 2017[25] gezeigt. Der Öffentlichkeit wurden das erste Filmposter und der erste Teaser-Trailer im April 2017 vorgestellt.

In Deutschland startete der Film am 12. Oktober 2017.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Die unausgegorene Roman-Verfilmung verliert in ihrem wilden Erzählgemenge nicht nur dramaturgisch den roten Faden, sondern wirbelt alle Motive so unreflektiert durcheinander, dass sich trotz der Thematik des internationalen Terrorismus jede Reflexion aufs Politische von selbst verbietet.“

Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einnahmen des Films aus Kinovorführungen belaufen sich bislang auf 52,2 Millionen US-Dollar.[27]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für American Assassin. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 172265/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für American Assassin. Jugendmedien­kommission.
  3. Dylan O'Brien, Michael Keaton CIA Thriller 'American Assassin' Targets September Release. In: TheWrap. 20. März 2017 (thewrap.com [abgerufen am 21. März 2017]).
  4. American Assassin on Twitter. In: Twitter. (twitter.com [abgerufen am 21. März 2017]).
  5. Consent to Kill Movie (Pre-Production): Mar. 21, 2010 – added Matthew Fox (Rumored) to the credits – Movie Insider. In: Movie Insider. Abgerufen am 14. September 2016 (amerikanisches Englisch).
  6. Consent to Kill. New York Times.
  7. Mike Fleming Jr.: CBS Films Targets 'American Assassin' To Launch Mitch Rapp Franchise, Sets Ed Zwick To Direct. Deadline.com. 8. Juni 2011. Abgerufen am 13. September 2016.
  8. a b Mike Fleming Jr.: Chris Hemsworth Offered $10 Million To Play Terrorist Hunter In ‘American Assassin’. Deadline.com. 10. Oktober 2012. Abgerufen im 13. September 2016.
  9. a b Mike Fleming Jr.: Michael Keaton To Star In ‘American Assassin’, Long Awaited Screen Adaptation Of Vince Flynn Novel Series. Deadline.com. 9. März 2016. Abgerufen im 13. September 2016.
  10. Mike Fleming Jr.: ‘Maze Runner’s Dylan O’Brien In Talks To Play Mitch Rapp In Vince Flynn Spy Novel Adaptation ‘American Assassin’. Deadline.com. 10. Mai 2016. Abgerufen im 13. September 2016.
  11. Justin Kroll and Jeff Sneider: Bruce Willis in talks for ‘American Assassin’. Variety. 6. September 2012. Abgerufen im 13. September 2016.
  12. Taylor Kitsch Joining Dylan O'Brien in 'American Assassin' (Exclusive). 18. August 2016, abgerufen im 14. September 2016.
  13. Mike Fleming Jr.: Shiva Negar Lands Key Role In ‘American Assassin’. Deadline.com. 7. September 2016. Abgerufen im 13. September 2016.
  14. Mike Fleming Jr.: ‘American Assassin’ Sights Sanaa Lathan For CIA Chief Role. Deadline.com. 7. September 2016. Abgerufen im 13. September 2016.
  15. Borys Kit: Taylor Kitsch Joining Dylan O'Brien in 'American Assassin' (Exclusive). HollywoodReporter. 18. August 2016. Abgerufen im 20. August 2016.
  16. VinceFlynnFilm: @cookiedough53 filming has begun.. Twitter. 12. September 2016. Abgerufen im 13. September 2016.
  17. a b Dave McNary: First Look at Dylan O'Brien in 'American Assassin'. Variety. 12. September 2016. Abgerufen im 13. September 2016.
  18. Dylan O'Brien Spotted on Set For First Time Since 'Maze Runner' Accident. Just Jared. 23. November 2016. Abgerufen im 31. Dezember 2016.
  19. droneservice_aerialfilming: Aerial shoot in Valletta, Malta.. Instagram. 1. Dezember 2016. Abgerufen im 31. Dezember 2016.
  20. lailadegala: Filming in Phuket, Thailand I.. Instagram. 6. Dezember 2016. Archiviert vom Original am 3. Februar 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.instagram.com Abgerufen im 31. Dezember 2016.
  21. ksenialeschuk: Filming in Phuket, Thailand II.. Instagram. 7. Dezember 2016. Abgerufen im 31. Dezember 2016.
  22. Roz Laws: Birmingham becomes Warsaw for the weekend as Hollywood film makers move in. Birmingham Mail. 17. Dezember 2016. Abgerufen im 31. Dezember 2016.
  23. Varese Sarabande to Release 'American Assassin' Soundtrack In: filmmusicreporter.com, 19. Juli 2017.
  24. Brian Truitt: Sneak peek: 'American Assassin' intros Dylan O'Brien as the rookie agent. USA TODAY. 2. November 2016. Abgerufen im 31. Dezember 2016.
  25. Rebecca Ford, Aaron Couch: 'American Assassin,' 'Wonder' First Trailers Impress at CinemaCon. Hollywood Reporter. 30. März 2017. Abgerufen im 23. April 2017.
  26. American Assassin. In: Filmdienst. Abgerufen am 5. August 2018.
  27. American Assassin In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 12. Oktober 2017.