American Cinema Editors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Cinema Editors (A.C.E.) sind ein 1950 gegründeter Zusammenschluss von Film-Editoren. Die Organisation hat einen nicht-kommerziellen Hintergrund und hat sich die Aus- und Weiterbildung von Cuttern sowie die Erhaltung von Qualitätsstandards beim Filmschnitt zur Aufgabe gemacht. Der derzeitige Präsident der Organisation ist Alan Heim.

Eddie Awards[Bearbeiten]

Seit 1962 vergeben die ACE die so genannten Eddie Awards, eine Auszeichnung für herausragende Arbeiten im Bereich des Filmschnitts.

Die Awards werden in folgenden Kategorien vergeben:

  • Bester Filmschnitt – Drama
  • Bester Filmschnitt – Komödie oder Musical
  • Bester Filmschnitt – Animationsfilm
  • Bester Schnitt bei einer einstündigen TV-Serie (Sender ohne Werbeunterbrechungen)
  • Bester Schnitt bei einer einstündigen TV-Serie (Sender mit Werbeunterbrechungen)
  • Bester Schnitt einer halbstündigen TV-Serie
  • Bester Schnitt bei einer Mini-Serie oder einem Fernsehspielfilm
  • Bester Schnitt einer dokumentarischen TV-Serie
  • Bester Schnitt bei einem Dokumentarfilm (Kino)
  • Bester Schnitt bei einem Dokumentarfilm (TV)
  • Student Editing Award (Gewinner des ACE-Studenten-Wettbewerbs)

Zudem werden verschiedene Ehrenpreise vergeben:

  • ACE Career Achievement Award (Auszeichnung für die beste Karriereleistung)
  • ACE Golden Eddie Filmmaker of the Year Award
  • Robert Wise Award (für Journalisten, die durch ihre Arbeit die Bedeutung des Filmschnitts bewusst machen)

Weblinks[Bearbeiten]