American Meteorological Society

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Meteorological Society (AMS) fördert die Entwicklung und Verbreitung von Wissen aus der Meteorologie. Sie befasst sich aber auch mit den dieser nahestehenden Wissenschaften wie z. B. der Ozeanografie und der Hydrologie sowie deren Anwendungsmöglichkeiten. Gegründet wurde die AMS im Jahre 1919 und hat heute über 11.000 Mitglieder.

Zu ihren Preisen gehören die Carl-Gustaf Rossby Research Medal und der Jule G. Charney Award und in Ozeanographie die Sverdrup Gold Medal und der Henry Stommel Research Award.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AMS veröffentlicht mehrere Zeitschriften über die Erdatmosphäre, die Ozeanografie und die Hydrologie:

Die AMS stellt im Internet ein Glossar mit englischen Begriffen aus der Meteorologie bereit:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: American Meteorological Society – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien