Tonne (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Amerikanische Tonne)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Begriff „Tonne“ als Maßeinheit. Für weitere Maßeinheiten mit der gleichen Bezeichnung siehe Begriffsklärung zum Wort „Tonne“.

Mit Tonne werden unter anderem verschiedene Maßeinheiten bezeichnet, insbesondere für Massen. Verbreitet gebräuchlich sind die „Metrische Tonne“ sowie „Long ton“ und „Short ton“.

Metrische Tonne[Bearbeiten]

Physikalische Einheit
Einheitenname Tonne, Metrische Tonne
Einheitenzeichen \mathrm{t}
Physikalische Größe(n) Masse
Formelzeichen m
Dimension \mathsf{M}
System Zum Gebrauch mit dem SI zugelassen
In SI-Einheiten \mathrm{1 \, t = 1\,000 \; kg }
In CGS-Einheiten \mathrm{1 \, t  = 10^6 \; g}
Benannt nach lateinisch tunna, „Tonne“
Abgeleitet von Kilogramm
Siehe auch: Amerikanische Tonne, Britische Tonne

Die Tonne (von lateinisch tunna ‚das Fass‘) oder auch Metrische Tonne mit dem Einheitenzeichen t ist eine Maßeinheit der Masse. Nach dem internationalen Einheitensystem entspricht eine Tonne 1000 Kilogramm (oder einer Million Gramm, also einem Megagramm). In Ländern, in denen das metrische System als Standard eingerichtet ist, wird gewöhnlicherweise einfach „Tonne“ gesprochen. In allen anderen Ländern, vor allem im angelsächsischen Sprachraum, spricht man von der „Metrischen Tonne“ (englisch „metric ton“, nicht zu verwechseln mit Metertonne), um sie von der Long ton und der Short ton zu unterscheiden.

In manchen wissenschaftlichen Büchern und Zeitschriften, wie auch vereinzelt in amtlichen Bekanntmachungen[1], wird der Schritt von der Bezeichnung „Tonne“ hin zur Bezeichnung „Megagramm“ (Mg) vollzogen. Vor allem auf internationaler Ebene sollen damit Verwirrungen vermieden werden. Entsprechend wird in englischsprachiger Literatur die „Gigatonne“ (Gt) inzwischen manchmal auch durch „Petagramm“ (Pg) ersetzt.[2]

Die Tonne gehört zwar nicht zum Internationalen Einheitensystem (SI), ist zum Gebrauch mit dem SI aber zugelassen.[3] Dadurch ist sie eine gesetzliche Maßeinheit.[4]

Dezimale Vielfache[Bearbeiten]

Bezeichnung Einheit Faktor Vielfaches Anmerkung
Gigatonne Gt 109-0 1.000.000.000 t wird verwendet zur Angabe von Kohlenstoffdioxidemissionen
Megatonne Mt 106-0 1.000.000 t
Kilotonne kt 103-0 1000 t

Natürlich sind auch alle weiteren Vorsätze für Maßeinheiten denkbar, manche werden auch verwendet.

Die in der deutschen Landwirtschaft früher häufig verwendete Einheit Zentner (Einheitenzeichen: ztr; entspricht 50 kg) und der daraus resultierende Doppelzentner (Einheitenzeichen: dz; entspricht 100 kg) ist in Deutschland durch die gesetzliche Einheit „Dezitonne“ (Einheitenzeichen: dt) abgelöst worden. Sie entspricht ebenfalls 100 Kilogramm. Somit ist die alte Einheit dz massengleich der neuen Einheit dt (1 dz = 1 dt = 100 kg). Landwirtschaftliche Erträge sind in deutschen Büchern oft in „Dezitonnen pro Hektar“ (dt/ha) angegeben, international werden sie aber in der zehnmal so großen Einheit „Tonnen pro Hektar“ (t/ha) angegeben; diese wiederum wird in der jüngsten Literatur zunehmend durch die Bezeichnung „Megagramm pro Hektar“ (Mg/ha) ersetzt.

Es gilt: 10 \frac{\text{dt}}{\text{ha}} = 1 \frac{\text{t}}{\text{ha}} = 1 \frac{\text{Mg}}{\text{ha}}

Long ton[Bearbeiten]

Physikalische Einheit
Einheitenname Long ton, gross ton, weight ton Britische Tonne (veraltet)
Einheitenzeichen \mathrm{tn. l.}\mathrm{ts}
Physikalische Größe(n) Masse
Formelzeichen m
Dimension \mathsf{M}
System Angloamerikanisches Maßsystem
In SI-Einheiten \mathrm{1 \, tn. \, l. = 1016{,}046\,908\,8 \; kg}
Abgeleitet von Long hundredweight

Die Long ton, veraltet auch „Britische Tonne“ genannt, ist eine Masseeinheit im Avoirdupois-Maßsystem. Das Einheitenzeichen der Long ton ist tn. l. (mit Leerzeichen). Die Long ton entspricht 20 "Long Hundredweight" und damit 2240 Angloamerikanischen Pfund (Pound).

1 tn. l. = 20 l. ctw. = 160 st. = 2240 lb. = 1016,0469088 kg

Im militärischen Bereich wird die Einheit häufig mit dem Einheitenzeichen ts, von engl. tons, verwendet. Besonders für die 1922 auf der Flottenkonferenz in Washington festgelegte Standardverdrängung eines Schiffs wird die long ton genutzt.[5] Die festgelegten Größen der Standardverdrängung ergeben in tons runde Zahlen.

Der Ausdruck long ton wurde gebildet zur Unterscheidung von der short ton.

Short ton[Bearbeiten]

Physikalische Einheit
Einheitenname Short ton, „Amerikanische Tonne“ (veraltet)
Einheitenzeichen \mathrm{tn. \, sh.}
Physikalische Größe(n) Masse
Formelzeichen m
Dimension \mathsf{M}
System Angloamerikanisches Maßsystem
In SI-Einheiten \mathrm{1 \, tn. \, sh. = 907{,}184\,74 \; kg}
Abgeleitet von Short hundredweight

Die "Short ton", veraltet auch „Amerikanische Tonne“ genannt, ist eine Masseeinheit, die vor allem in den USA gebräuchlich ist. Das Einheitenzeichen der ist: tn. sh. (mit Leerzeichen). Eine Short ton entspricht 20 "Short Hundredweight" und damit 2000 Angloamerikanischen Pfund (Pound).

1 tn. sh. = 20 sh. ctw. = 2000 lb = 907,18474 kg

Weitere „Tonnen“[Bearbeiten]

Bergbau[Bearbeiten]

Im Bergbau wird mit der sogenannten Dry Metric Ton Unit (kurz DMTU, latein-amerikanisch-englisch wörtlich für „Trocken-Metrische-Tonnen-Einheit“) gearbeitet. 1 DMTU entspricht einer metrischen Tonne Erz ohne Wasseranteil mit einem Metallgehalt von einem Prozent,[6] was einem Metallgewicht von 10 Kilogramm entspricht. Wird beispielsweise der Preis eines 48-prozentigen Manganerzes mit 2,30 USD/DMTU angegeben, so wird das Erz mit 48 × 2,30 USD/Tonne gehandelt.

Jato[Bearbeiten]

Bei der Angabe von Fertigungskapazitäten von Massenware, wie beispielsweise Stahl oder Chemikalien, wird anstelle von „Tonnen pro Jahr“ oft – in Anlehnung zum „Stundenkilometer“ – die Umschreibung „Jahrestonne(n)“, kurz „Jato“ oder „jato“ genutzt; das Jahr ist in Deutschland jedoch keine gesetzliche Einheit im Messwesen. Im Englischen ist die Abkürzung ‚tpa‘ (für ‚tons per annum‘ bzw. ‚tonnes per annum‘) üblich.

Historische Tonnen[Bearbeiten]

Die Preußische Tonne war ein Volumenmaß für Schüttgüter wie Salz, Kalk, Gips, Steinkohlen, Holzkohle, Asche und ähnliche grobe Sachen.[7]

In Riga[8] rechnete man für

  • Steinkohle 1 Tonne = 494,4 Stoof = 31.784 Pariser Kubikzoll = 630,48 Liter
    • 12 Tonnen = 1 Last
  • Salz 1 Tonne = 106 1/15 = 6818,5 Pariser Kubikzoll = 135,255 Liter
    • 18 Tonnen = 1 Last
  • Heringe 1 Tonne = 96 Stoof = 6171,6 Pariser Kubikzoll = 122,42 Liter
  • Getreide, Kalk 1 Tonne = 2 Loof = 12 Kulmet = 108 Stoof = 6818,5 Pariser Kubikzoll = 137,726 Liter

Die Lüneburger Salztonne[9] war eine Verpackung und Gewichtsmaß gleichermaßen seit dem 13. Jahrhundert und durch kaiserlichen Erlass geschützt gewesen.

Eine Lüneburger Salztonne als Maß- und Normgefäß:

  • 1 Tonne Salz = 136,08 Kilogramm netto (brutto 153,09 Kilogramm oder 156,492 Kilogramm)
  • 12 Tonnen = 1 Last

In Königsberg und Danzig war Tonne ein Stückmaß im Handel mit Heringen.

  • 1 Tonne = 13 Wahl = 1040 Stück[10]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zum Beispiel Bekanntmachung vom 28. April 2014, Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Ergebnisse der Emissionsmessungen im Müllheizkraftwerk Ruhleben für das Jahr 2013 Berlin Abl. Nr. 19/9. Mai 2014 (PDF; 1,5 MB)
  2. Storing Carbon in Soil: Why and How? (latein-amerikanisch-englisch) – Seite des American Geological Institute; veröffentlicht bei Geotimes von Charles W. Rice am 15. Januar 2002 (Abgerufen am: 3. Juli 2013)
  3.  Das Internationale Einheitensystem (SI). Deutsche Übersetzung der BIPM-Broschüre „Le Système international d‘unités/The International System of Units (8e edition, 2006)“. In: PTB-Mitteilungen. 117, Nr. 2, 2007 (übersetzt von Cecile Charvieux) (Online Version (PDF-Datei, 1,4 MB)).
  4. Aufgrund der EU-Richtlinie 80/181/EWG in den Staaten der EU bzw. dem Bundesgesetz über das Messwesen in der Schweiz
  5.  Erich Gröner/Dieter Jung/Martin Maass: Die deutschen Kriegsschiffe 1815–1945. Band 1: Panzerschiffe, Linienschiffe, Schlachtschiffe, Flugzeugträger, Kreuzer, Kanonenboote, Bernard & Graefe Verlag, München 1982, ISBN 3-7637-4800-8, S. 9.
  6. Dry Metric Tonne Unit (latein-amerikanisch-englisch) – Seite im Commodities Glossary bei IndexMundi (Abgerufen am: 3. Juli 2013)
  7. Christian Noback, Friedrich Noback: Münz-, Maß- und Gewichtsbuch: das Geld-, Maß- und Wechselwesen, die Kurse, Staatspapiere, Banken, Handelsanstalten und Usancen aller Staaten und wichtigeren Orte, F. A. Brockhaus, Leipzig 1858, Seite 97
  8. Christian Noback, Friedrich Noback: Münz-, Maß- und Gewichtsbuch: das Geld-, Maß- und Wechselwesen, die Kurse, Staatspapiere, Banken, Handelsanstalten und Usancen aller Staaten und wichtigeren Orte. F. A. Brockhaus, Leipzig 1858, Seite 618.
  9. Albert Zimmermann, Gudrun Vuillemin-Diem: Mensura, 1. Halbband, Walter de Gruyter & Co, Berlin 1983, Seite 250, ISBN 978-31108-596-14
  10. Christian Noback, Friedrich Noback: Münz-, Maß- und Gewichtsbuch: das Geld-, Maß- und Wechselwesen, die Kurse, Staatspapiere, Banken, Handelsanstalten und Usancen aller Staaten und wichtigeren Orte. F. A. Brockhaus, Leipzig 1858, Seite 171 und 330
  11. Erna Pagelt, Hansgeorg Laporte: Einheiten und Größenarten der Naturwissenschaften. Fachbuchverlag Leipzig 1964, Seite 273