Ammon (Idaho)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ammon
Ammon City Building
Ammon City Building
Lage in Idaho
Bonneville County Idaho Incorporated and Unincorporated areas Ammon Highlighted 1601990.svg
Basisdaten
Gründung: 1905
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Idaho
County: Bonneville County
Koordinaten: 43° 29′ N, 111° 58′ WKoordinaten: 43° 29′ N, 111° 58′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 17.115 (Stand: 2019)
Bevölkerungsdichte: 870 Einwohner je km2
Fläche: 19,70 km2 (ca. 8 mi²)
davon 19,67 km2 (ca. 8 mi²) Land
Höhe: 1437 m
Postleitzahl: 83406
Vorwahl: +1 208, 986
FIPS: 16-01990
GNIS-ID: 0396038
Website: www.cityofammon.us

Ammon ist eine Stadt im Bonneville County im US-Bundesstaat Idaho. Die Einwohnerzahl betrug bei der Volkszählung 2010 13.816. Ammon liegt unmittelbar östlich von Idaho Falls.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ammon wurde 1888 von Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (LDS) gegründet. Ursprünglich wurde es South Iona genannt, weil es die abhängige Niederlassung am südlichen Ende der Gemeinde Iona war. Das Gebiet wurde 1889 mit Arthur M. Rawson als Bischof zu einer Gemeinde der Kirche gemacht, der die Stadt zu Ehren von Ammon, einer Figur im LDS-Schriftbuch, dem Buch Mormon, umbenannte. Da sie nun unabhängig von der Iona Ward war, schien ein neuer Name angemessen. Am 9. Februar 1893 wurde der Name der Stadt von South Iona Ward in Ammon geändert.

Ammon war ein frühes landwirtschaftliches Zentrum und beherbergte später mehrere Gemischtwarenläden und eine Ziegelei. Die Stadt wurde am 10. Oktober 1905 offiziell gegründet. Beginnend in den 1940er Jahren wurde sie zu einem Vorort für die angrenzende Stadt Idaho Falls. In den 1990er Jahren boomte der Bau sowohl im Geschäfts- als auch im Wohnungssektor, und die Stadt war von 2000 bis 2010 eine der am schnellsten wachsenden in Idaho.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Schätzung von 2019 leben in Ammon 17.115 Menschen. Die Bevölkerung teilt sich 2017 auf in 90,6 % nicht-hispanische Weiße, 0,5 % Afroamerikaner, 0,3 % amerikanische Ureinwohner, 0,8 % Asiaten, 0,1 % Ozeanier und 1,2 % mit zwei oder mehr Ethnizitäten. Hispanics oder Latinos aller Ethnien machten 6,4 % der Bevölkerung von Chubbuck aus. Das mittlere Haushaltseinkommen lag bei 61.562 US-Dollar und die Armutsquote bei 5,7 %.[1]

Jahr Einwohner¹
1950 447
1960 1.882
1970 2.545
1980 4.669
1990 5.002
2000 6.187
2010 13.816

¹ 1950 – 2010: Volkszählungsergebnisse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ammon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ammon, Idaho (ID 83401, 83406) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. Abgerufen am 3. Februar 2021.