Amné

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amné
Amné (Frankreich)
Amné
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement La Flèche
Kanton Loué
Gemeindeverband Loué-Brûlon-Noyen
Koordinaten 48° 2′ N, 0° 4′ WKoordinaten: 48° 2′ N, 0° 4′ W
Höhe 59–182 m
Fläche 15,95 km2
Einwohner 563 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km2
Postleitzahl 72540
INSEE-Code
Website http://pagesperso-orange.fr/amne/

Rathaus (Mairie) von Amné

Amné (auch: Amné-en-Champagne) ist eine französische Gemeinde mit 563 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement La Flèche und zum Kanton Loué.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amné liegt etwa 19 Kilometer westnordwestlich von Le Mans. Umgeben wird Amné von den Nachbargemeinden

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
462 437 384 354 321 334 435 530
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 12. Jahrhundert, Umbauten aus dem 16. Jahrhundert
  • Reste der Priorei Sainte-Marie-et-Sainte-Madeleine von Montlivois aus dem 12. Jahrhundert, wieder errichtet im 15./16. Jahrhundert
  • Schloss Les Bordeaux aus dem Jahre 1751, seit 1984 Monument historique
  • Herrenhaus La Danière aus dem 15./16. Jahrhundert, seit 2003 Monument historique
  • Schloss Milon, 1539 bis 1543 erbaut, nur noch in Resten erhalten (weitgehend 17. Jahrhundert)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Sarthe. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-106-6, S. 663–666.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Amné – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien