Amon Amarth/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amon Amarth live 2005

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke von Amon Amarth, einer aus Tumba stammenden Death-Metal-Band. Sie umfasst zehn Studioalben, eine DVD, eine EP, eine Kompilation, zwei Demos und elf Musikvideos. Amon Amarth bestehen zurzeit aus dem Sänger Johan Hegg, den Gitarristen Olavi Mikkonen und Johan Söderberg und dem Bassisten Ted Lundström.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen
SchwedenSchweden SE[1] DeutschlandDeutschland DE[2] OsterreichÖsterreich AT[3] SchweizSchweiz CH[4] Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK[5] Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US[6]
1998 Once Sent from the Golden Hall
1999 The Avenger
2001 The Crusher
2002 Versus the World
2004 Fate of Norns 31
(2 Wo.)
56
(2 Wo.)
2006 With Oden on Our Side 21
(1 Wo.)
21
(4 Wo.)
27
(4 Wo.)
2008 Twilight of the Thunder God 11
(4 Wo.)
6
(7 Wo.)
14
(5 Wo.)
21
(4 Wo.)
50
(4 Wo.)
2011 Surtur Rising 8
(5 Wo.)
8
(11 Wo.)
12
(5 Wo.)
20
(5 Wo.)
75
(1 Wo.)
34
(2 Wo.)
2013 Deceiver of the Gods 9
(9 Wo.)
3
(9 Wo.)
7
(6 Wo.)
9
(8 Wo.)
67
(1 Wo.)
19
(… Wo.)
2016 Jomsviking 5
(3 Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
3
(6 Wo.)
30
(1 Wo.)
19
(… Wo.)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Demos und EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Thor Arise (Demo)
  • 1994: The Arrival of the Fimbul Winter (Demo)
  • 1995: Sorrow Throughout the Nine Worlds (MCD)

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Wrath of the Norsemen (US: Gold, CA: Platin)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Death in Fire - (Versus the World)
  • 2004: The Pursuit of Vikings - (Fate of Norns)
  • 2006: Runes to My Memory - (With Oden on Our Side)
  • 2006: Cry of the Black Birds - (With Oden on Our Side)
  • 2008: Twilight of the Thunder God - (Twilight of the Thunder God)
  • 2009: Guardians of Asgaard - (Twilight of the Thunder God)
  • 2011: Destroyer of the Universe - (Surtur Rising)
  • 2013: Father of the Wolf - (Deceiver of the Gods)
  • 2014: Deceiver of the Gods - (Deceiver of the Gods)
  • 2016: First Kill - (Jomsviking)
  • 2016: At Dawn's First Light - (Jomsviking)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Gold record icon.svg Gold Platinum disc icon.png Platin Quellen
KanadaKanada Kanada 0 1 musiccanada.com
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 0 riaa.com
Insgesamt 1 1

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. swedishcharts.com: Chartverfolgung Amon Amarth
  2. musicline.de: Chartverfolgung Alben
  3. austriancharts.at: Amon Amarth in den österreichischen Charts
  4. hitparade.ch: Amon+Amarth in der Schweizer Hitparade
  5. theofficialcharts.com: Amon Amarth in den Charts des Vereinigten Königreichs
  6. billboard.com: Amon Amarth in den US-amerikanischen Charts