Amor Towles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amor Towles, 2018

Amor Hollingsworth Towles (* 24. Oktober 1964 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Romanautor.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Towles absolvierte ein Studium in Yale und erhielt in Stanford einen MA-Grad in Englisch. Nach dem Studium arbeitete er rund 20 Jahre als Investmentbanker bei der Select Equity Group Inc., New York. 2013 beendete er dort seine Tätigkeit.[1]

Sein Erstlingsroman Rules of Civility erschien 2011 bei Hodder & Stoughton und wurde 2012 mit dem Prix Fitzgerald ausgezeichnet.[2] Sein zweiter Roman, A Gentleman in Moscow, stand 57 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times,[3] war 2016 Finalist des Kirkus Prize in Fiction & Literature[4] und wurde für den International Dublin Literary Award nominiert.[5] 2018 erwarben Kenneth Branagh und Xavier Marchand von Moonriver Content die Filmrechte an dem Buch. Geplant ist eine TV-Serie mit Branagh in der Hauptrolle.[6] 2021 erschien sein umfangreicher Roman Lincoln Highway, der in den englischsprachigen Feuilletons ausführlich rezipiert wurde. In fast in jeder Besprechung fällt das Stichwort „Americana“. Die Los Angeles Times schreibt z. B.: „Das book-within-the-novel ist beides, eine schöner Brunnen verschachtelter Geschichten und ein Themenvektor für Towlers Absicht, sich mit den klassischen Americana auseinanderzusetzen, dieses Geflecht von Tatsachen, Fiktion und Verwegenheit, das viele von uns – wohl oder übel – für unser Geburtsrecht halten“.[7]

Towles ist Mitglied des Verwaltungsrats der Library of America, der Yale Art Gallery und der Wallace Foundation. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter und wohnt in Gramercy Park in Manhattan.[8]

Romane und Erzählungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Temptations of Pleasure, ein Zyklus von Erzählungen und zugleich Abschlussarbeit für Stanford, wurde 1989 in der Paris Review Nr. 112 veröffentlicht.[9]

  • Rules of Civility. London: Hodder & Stoughton 2011.
deutsch: Eine Frage der Höflichkeit. Übers. von Susanne Höbel. 2017.
  • Eve in Hollywood. 2013 veröffentlicht als e-book
  • A Gentleman in Moscow. New York: Vintage 2016.
deutsch: Ein Gentleman in Moskau. Aus dem amerik. Englisch von Susanne Höbel. 2018.
Hörbuch, gekürzte Ausgabe, gelesen von Hans Jürgen Stockerl, 9 CDs, HörBuch, Hamburg, 2018.
  • You Have Arrived at Your Destination. Kindle Book 2019. (Forward Collection. 4.)
You Have Arrived at Your Destination. Independent Bookstore Day Publishing, 2020. ISBN 1-73297-040-8.
Eine Sammlung von sechs Erzählungen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amor H. Towles Wallace Foundation, abgerufen am 14. Januar 2020
  2. Amor Towles Lauréat du Prix Fitzgerald 2012, Hôtel Belles Rives à Juan les pins, Nice Rendez-Vous, 8. Juli 2012, abgerufen am 3. August 2022
  3. Books, Best Sellers, Hardcover Fiction, The New York Times, 22. April 2018, abgerufen am 28. Januar 2020
  4. Kirkus, 2015 winners abgerufen am 14. Januar 2020
  5. Dublin Literary Award 2020, 2018 longlist, abgerufen am 14. Januar 2020
  6. John Hazelton:Kenneth Branagh to star in and produce 'A Gentleman In Moscow' for eOne ScreenDaily, 4. April 2018, abgerufen am 13. Januar 2020
  7. “The book-within-the-novel is both a convenient source of nested tales and a thematic vector, indicating Towles’ commitment to wrestling with classic Americana — that braid of fact, fiction and derring-do so many of us recognize as a birthright, for better or worse”. Bethanne Patrick: How Amor Towles’ quintessential American road trip novel interrogates itself Los Angeles Times, 5. Oktober 2021, abgerufen am 2. August 2022
  8. Amor Towles, a Gentleman in Gramercy Park, The New York Times, 25. September 2016, abgerufen am 14. Januar 2020
  9. A Study Guide for Amor Towles' „A Gentleman in Moscow“, introduction. Gale, Farmington Hills, 2016