Ampara (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Ampara
අම්පාර දිස්ත්‍රික්කය
அம்பாறை மாவட்டம்
Lagekarte des Distrikts
Provinz: Ostprovinz
Verwaltungssitz: Ampara
Fläche: 4.415 km²
davon Landfläche: 4.222 km²
davon Binnengewässer: 193 km²
Einwohner: 649.402
Bevölkerungsdichte: 154 Ew./km²

Ampara (singhalesisch අම්පාර දිස්ත්‍රික්කය amipāra distrikkaya; Tamil அம்பாறை மாவட்டம் Ampāṟai māvaṭṭam) ist ein Distrikt in der Ostprovinz in Sri Lanka. Hauptort ist Ampara.

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt Ampara liegt mehrheitlich im südöstlichen Küstenland und teilweise im östlichen Binnenland Sri Lankas und gehört zur Ostprovinz. Nachbardistrikte sind Polonnaruwa und Batticaloa im Norden, Matale, Badulla und Moneragala im Westen, Hambantota im Süden und der Indische Ozean im Osten.

Der Distrikt Ampara hat eine Fläche von 4.415 Quadratkilometern (davon 4.222 Quadratkilometer Land und 193 Quadratkilometer Binnengewässer). Damit ist er der flächenmäßig viertgrößte Distrikt Sri Lankas.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2012 hat der Distrikt Ampara 649.402 Einwohner.[1] Mit 154 Einwohnern pro Quadratkilometer liegt die Bevölkerungsdichte deutlich unter dem Durchschnitt Sri Lankas (325 Einwohner pro Quadratkilometer). Von den Bewohnern waren 314.352 (48,41 %) männlichen und 335.050 (51,59 %) weiblichen Geschlechts. Die Bevölkerung ist ausgesprochen jung. Dies verdeutlicht ein Blick auf die Altersverteilung.

Alter 0–9 Jahre 10–19 Jahre 20–29 Jahre 30–39 Jahre 40–49 Jahre 50–59 Jahre 60–79 Jahre 80 Jahre und mehr
Anzahl 131.294 121.028 104.828 95.308 82.107 61.974 48.885 3.978
Anteil 20,22 % 18,63 % 16,14 % 14,68 % 12,64 % 9,54 % 7,53 % 0,61 %

Bevölkerung des Distrikts nach Volksgruppen[Bearbeiten]

Eine relative Mehrheit der Einwohner des Distrikts Ampara sind Moors oder tamilischsprachige Muslime. Daneben gibt es große Minderheitgruppen von Singhalesen und Tamilen. Die Volksgruppe der Singhalesen ist seit der Unabhängigkeit stärker gewachsen (1963-2012:+307 %) als die der Moors (+189 %) und Tamilen (+129 %). In den zwanzig Verwaltungseinheiten sind die Moors in acht, die Singhalesen in sieben und die Tamilen in fünf in der Mehrheit. Der Distrikt ist in drei dieser Gebiete stark ethnisch gemischt; die anderen 17 haben klare ethnische Mehrheiten.[2] [3]

Jahr Moors1 Singhalesen2 Sri-Lanka-Tamilen3 Tamilen aus Indien3 Burgher Malaien Andere4 Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1963 97.621 46,11 % 61.996 29,28 % 49.185 23,23 % 1.312 0,62 % k.Ang.  ? k. Ang.  ? 1.618 0,76 % 211.732 100,00 %
1971 126.365 46,35 % 82.280 30,18 % 60.519 22,20 % 1.771 0,65 % k.Ang.  ? k. Ang.  ? 1.670 0,61 % 272.605 100,00 %
1981 161.568 41,54 % 146.943 37,78 % 77.826 20,01 % 1.411 0,36 % 697 0,18 % 168 0,04 % 357 0,09 % 388.970 100,00 %
2001 244.620 41,25 % 236.583 39,90 % 109.188 18,41 % 715 0,12 % 1.184 0,20 % 225 0,04 % 482 0,08 % 592.997 100,00 %
2007 268.630 43,99 % 228.938 37,49 % 111.948 18,33 % 58 0,01 % 929 0,15 % 163 0,03 % 53 0,01% 610.719 100,00 %
2012 281.702 43,38 % 252.458 38,88 % 112.457 17,32 % 846 0,13 % 1.036 0,16 % 187 0,03 % 716 0,11 % 649.402 100,00 %
Quelle: Volkszählungen Sri Lanka 1963 bis 2001 und 2012; Spezialzählung 2007

1 nur srilankische Moors2 Tiefland- und Kandy-Singhalesen zusammen3 Sri-Lanka-Tamilen und indische Tamilen separat 4 davon: 1963 und 1971 mit den Burghern und Malaien; 2001: 136 Sri Lanka Chetties und 19 Bharathas; 2012: 5 Sri Lanka Chetties und kein Bharatha

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten]

Fast alle singhalesischen Einwohner Amparas hängen dem Buddhismus an, während die Moors und Malaien sich allesamt zum Islam bekennen. Während der Hinduismus , dem die Mehrheit der Tamilen anghört, eine bedeutende Anhängerschaft hat, ist das Christentum, dem eine Minderheit der Tamilen und die Burgher angehören, nur eine kleine Minderheitenreligion.[4] [5]

Friedenspagode in Ampara
Jahr Buddhisten Hindus Muslime Katholiken andere Christen Andere Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1981 145.687 37,45 % 72.809 18,72 % 162.140 41,68 % 5.643 1,45 % 2.387 0,61 % 304 0,08 % 388.970 100,00 %
2001 235.652 39,74 % 100.213 16,90 % 245.179 41,35 % 7.816 1,32 % 3.969 0,67 % 168 0,03 % 592.997 100,00 %
2012 251.427 38,72 % 102.829 15,83 % 281.987 43,42 % 7.588 1,17 % 5.541 0,85 % 30 0,00 % 649.402 100,00 %
Quelle: Volkszählungen in Sri Lanka 1981, 2001 und 2012

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung des Distrikts wächst stark. Im Zeitraum von 2001 bis 2012 (den beiden letzten Volkszählungsjahren) betrug der Zuwachs 56.405 Menschen. Dies ist ein Wachstum von 9,51 %. Seit 1963 hat sich die Bevölkerung mehr als verdreifacht.

Bedeutende Orte[Bearbeiten]

Einzige große Orte sind Kalmunai mit 94.579 und Ampara mit 17.957 Bewohnern.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Distrikt ist eine Neugründung der Nachkriegszeit. Er entstand 1958 aus Teilen des bisherigen Distrikts Batticaloa .

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Der Vorsteher des Distrikts trägt den Titel District Secretary. Der Distrikt ist weiter in zwanzig Divisionen (unter einem Division Secretary) unterteilt. Die Städte und größeren Orte haben eine eigene Verwaltung (Gemeindeparlament oder Gemeinderat). Es gibt 503 Dorfverwaltungen (Grama Niladharis) für die 614 Dörfer im gesamten Distrikt. [6]

Reisfeld bei Sammanthurai
Der Strand von Pottuvil Point
Fischerhütten
Die DS Divisions im Distrikt Ampara
Name Hauptort[7] Einwohner
2012
Fläche
in km²[8]
Dichte GN Dörfer
Addalachchenai Addalachchenai 41.968 52.5 799 32 20
Akkaraipattu Akkaraipattu 39.166 102.2 383 28 11
Alayadiwembu Alayadiwembu 22.458 127.5 176 22 25
Ampara Ampara 43.829 225 195 22 29
Damana Damana 38.692 426.2 91 33 81
Dehiattakandiya Dehiattakandiya 60.178 432.5 139 13 47
Irakkamam Irakkamam 14.383 84.3 171 12 24
Kalmunai Kalmunai 44.632 k.Ang.5 unb. 29 7
Kalmunai Tamil Kalmunai Tamil 29.800 k.Ang.5 unb. 29 5
Karaitivu Karaitivu 16.839 31.3 538 17 18
Lahugala Lahugala 8.914 616.9 14 12 19
Mahaoya Mahaoya 20.828 583.6 36 17 73
Navithanveli Navithanveli 18.727 57.7 325 20 21
Ninthavur Ninthavur 26.361 55.6 474 25 9
Padiyathalawa Padiyathalawa 18.290 464.4 39 20 75
Pothuvil Pottuvil 34.809 367.5 95 27 36
Sainthamarathu Sainthamarathu 25.461 6 4.244 17 1
Samanthurai Samanthurai 60.465 114.7 527 51 37
Thirukkovil Thirukkovil 25.277 190.6 133 22 11
Uhana Uhana 58.325 415.6 140 55 65
Distrikt Ampara Ampara 649.402 4.222 154 503 614

5Kalmunai und Kalmunai Tamil zusammen 60.9 km²; ergibt im Schnitt eine Dichte von 1.222 Personen/km²

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Endergebnis der Volkszählung 2012
  2. Karte der ethnischen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  3. Daten des Distrikts Ampara nach der Volkszählung 2012
  4. Karte der religiösen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  5. Daten des Distrikts Ampara nach der Volkszählung 2012
  6. Handbuch des Distrikts Ampara 2011, Tabelle 1.1
  7. Statoids, Verwaltungsgebiete Sri Lankas
  8. Handbuch des Distrikts Ampara 2011, Tabelle 1.5

Weblinks[Bearbeiten]